Suchbegriff:
  • LL 4
  • Spielplan
  • Tabelle

Kinderhaus verprügelt Hüls und träumt vom Aufstieg


Von Jakob Schulze-Pals


(12.05.19) Die Vorzeichen vor der Auswärtspartie beim VfB Hüls waren klar. Kinderhaus musste unbedingt gewinnen, um am Saisonende auf dem Relegationsrang zu landen und vielleicht doch noch in die Westfalenliga aufzusteigen. Dass die Mannschaft von Trainer Marcel Pielage die Aufgabe allerdings mit derartiger Bravour meisterte und den VfB mit 81 (0:3) abfertigte, überraschte dann doch ein wenig und hat die ohnehin schon breite Brust sicherlich nicht geschmälert.

Dabei hätte es nach zehn Spielminuten auch schon 1:0 für die Hausherren stehen können. Denn Hüls gehörten die ersten beiden guten Gelegenheiten der Partie. Nach kurzen Akklimatisierungsproblemen waren die Kinderhauser jedoch voll da. Mike Liszka traf mit der ersten Großchance zum Dosenöffner (15.). Fortan übernahm die Pielage-Elf das Kommando. Mit viel Ballbesitz zogen die Gäste das Spiel immer wieder in die Breite und schafften somit Lücken im Abwehrverbund der Hülser. Moritz Knemeyer sorgte mit einem Doppelpack zum 0:2 (32.) und 0:3 (38.) binnen sechs Minuten schon vor der Pause für klare Verhältnisse. Den Zuschauern sollte heute nicht allzu viel Spannung vergönnt sein.

Kinderhaus läuft heiß, Hüls gibt sich auf

Denn die Gäste ließen auch nach der Pause nicht nach. Wieder war Knemeyer zur Stelle und stellte direkt nach Wiederanpfiff auf 0:4 (49.). Das Torfestival der Westfalia wurde nur kurz durch ein plumpes Foul im eigenen Sechzehner von Dzan-Laurin Alic getrübt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Sven Hagemeister zum 1:4 für den VfB (53.). Corvin Behrens netzte noch zum 1:5 (61.), ehe der eingewechselte Jonas Kreutzer per Doppelpack (73./84.) und nochmal Liszka (79.) letztlich den verdienten 1:8-Kantersieg herausschossen.

Trainer Marcel Pielage zeigte sich nach Spielschluss, wenig überraschend, sehr zufrieden, richtete den Fokus allerdings schon auf die kommende Woche: „Der Sieg ist natürlich sehr wichtig und gibt uns eine gute Ausgangslage für nächste Woche. Ich bin davon überzeugt, dass wir auch nächste Woche den Dreier holen und uns mit den Relegationsspielen die Chance auf den Aufstieg bewahren.“

VfB Hüls – Westfalia Kinderhaus 1:8 (0:3)
0:1 Liszka (15.), 0:2 Knemeyer (32.),
0:3 Knemeyer (38.), 0:4 Knemeyer (49.),
1:4 Hagemeister (53./FE), 1:5 Behrens (61.),
1:6 Kreutzer (73.), 1:7 Liszka (79.),
1:8 Kreutzer (84.) 



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Duo als Gadomski-Nachfolger
» [mehr...] (1.890 Klicks)
2 Querpass: Ex-Nullachter Yannick Albrecht wechselt nach Hamburg
» [mehr...] (841 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Markus Heckmann spricht über seinen Wechsel nach Emsdetten
» [mehr...] (703 Klicks)
4 Landesliga 4: SC Altenrheines Kevin Vollrath ist froh über das fehlende Herzschlagfinale
» [mehr...] (555 Klicks)
5 Landesliga 4: Hagedorn kann auch genießen
» [mehr...] (554 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle