Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • LL 4
Whitson Fereira Dos Santos (r.) und seine Jungs treffen auf den Aufsteiger aus Kinderhaus.

Jeder kann Federn lassen


Von Malte Greshake

(12.09.18) An diesem sechsten Spieltag der Landesliga werden - mit dem Blick auf die Tabelle - gleich mehrere hochkarätige Spiele zu bestaunen sein. Das kommt zum Teil daher, weil gleich fünf Mannschaften mit zehn Punkte dastehen und zusammen die Spitze der Tabelle bilden. Nur das Torverhältnis regelt momentan in dieser Region die Kraftverhältnisse. Auch erwähnenswert ist, dass kein Team der Liga bis zu diesem Zeitpunkt jedes seiner Spiele gewinnen konnte. Für viele Mannschaften könnte sich also in dieser Saison lohnen, einen Blick nach oben zu werfen.

Bisher waren für die Teams des oberen Tabellendrittels maximal drei Siege aus fünf Spielen drin. An jedem Spieltag flattern neue überraschende Ergebnisse ins Haus, mit denen nicht immer zu rechnen ist. Jeder scheint zu irgendeinem Zeitpunkt Federn zu lassen. Nicht nur der Blick auf die Tabelle unterstreicht, dass keine Mannschaft es sich leisten kann, sich in irgendeiner Form zurückzulehnen. Sollten am Spieltag ein paar Prozente fehlen, kann man in dieser Liga schnell auf dem Hosenboden landen.

Die nächsten Wochen werden folglich entscheiden, wer das Zeug dazu hat, sich weiter oben abzusetzen. Dieser Spieltag könnte in diesem Zusammenhang nicht wegweisender sein. GW Nottuln hat beim Heimspiel die Chance, den TuS aus Altenberge von der Tabellenspitze zu verjagen. Auch Gemen und Kinderhaus sehen in ihren Partien die Möglichkeit, sich zumindest zunächst für einen Spieltag als Primus zu bezeichnen. Aber auch Senden und Herbern muss man auf dem Zettel haben, die bei weiteren drei Punkten zur Spitzengruppe aufrücken wollen. Gerade dieser Spieltag zeigt mal wieder, wie schwierig es ist, diese unberechenbare Landesliga zu tippen.

 

VFL Senden - Westfalia Gemen      (Sonntag, 15 Uhr)
Senden ist bisher die Mannschaft, die in der jungen Saison noch ungeschlagen blieb. Neben einem Sieg stehen dabei für das Team von André Bertelsbeck vier Unentschieden in fünf Partien auf dem Zettel. Mit Gemen kommt nun an diesem Spieltag ein harter Brocken zur Sendener Sportanlage. Damit, dass Westfalia so gut aus den Startlöchern kam und bereits zehn Punkte einstrich, haben wahrscheinlich die Wenigsten gerechnet. Die kampfstarke Truppe von Jan Winking wird ohne Frage dem Gastgeber mit der weißen Weste alles abverlangen.
Heimspiel-Tipp: 0:1

GW Nottuln - TuS Altenberge     (Sonntag, 15 Uhr)
Das tabellarische Spitzenspiel des Spieltags. Beide Mannschaften haben die gleiche Punktzahl sowie Tordifferenz auf dem Konto. Der TuS reist hierbei zu einem Gegner, mit dem die Altenberger in der letzten Spielzeit mit zwei Siegen gute Erfahrungen gemacht haben. Ein Selbstläufer also? Mitnichten! Die Grün-Weißen sind richtig stark in die Saison gestartet. Zuletzt gab es einen Sieg gegen den starken Konkurrenten aus Gemen. Zudem wird das Team von Oliver Glaser im Kopf haben, dass der TuS sich auf fremden Plätzen in der Vergangenheit nicht immer ganz wohlgefühlt hat.
Heimspiel-Tipp: 1:1

SV Herbern - Westfalia Kinderhaus      (Sonntag, 15 Uhr)
Noch ein Duell aus dem oberen Tabellendrittel. Nach der Auftaktniederlage im ersten Spiel, fing sich die Westfalia relativ eindrucksvoll und holte aus den vergangenen vier Partien satte zehn Punkte. Mit dem Aufsteiger wird also, wie erwartet, in dieser Saison zu rechnen sein. Mit dem Auswärtsspiel beim SV Herbern hat die Mannschaft von Marcel Pielage nun die nächste Chance, ein Ausrufezeichen an den Rest der Liga zu senden. Dass Herbern im Gegensatz zur letzten Saison auf heimischen Platz durchaus verwundbar scheint, werden die Kinderhauser registriert haben.
Heimspiel-Tipp: 2:1

BSV Roxel - Viktoria Heiden      (Sonntag, 15 Uhr)
Ein richtungsweisendes Spiel für beide Mannschaften: Roxel und Heiden haben sich nach den ersten Spielen im unteren Tabellendrittel eingeordnet. Ein Umstand, der beiden Teams wohl nicht so wirklich schmecken wird. Ein Dreier in dieser Partie könnte für ein wenig Luft sorgen und die Trainingsarbeit in der nächste Woche erleichtern. Beim BSV ist zumindest eine leicht bessere Tendenz mit zwei Unentschieden aus den letzten Partien zu erkennen. Die Heidener mussten zuletzt gegen Münster 08 und den Werner SC zwei Niederlagen schlucken.
Heimspiel-Tipp: 3:2

SC Münster 08 - Eintracht Ahaus      (Sonntag, 15 Uhr)
Na also, es geht doch! Gegen Viktoria Heiden konnten die Münsteraner am vorherigen Spieltag beweisen, dass sie sehr wohl noch wissen, wie man Spiele gewinnt. War dieser Erfolg also ein Startschuss für eine anstehende Siegesserie? Mirsad Celebic wird wissen, was dafür in die Waagschale geworfen werden muss. Die Ahauser werden versuchen diesen Bemühungen einen Riegel vorzuschieben. Zuletzt wurde der SV Dorsten-Hardt mit einer 5:0-Packung nach Hause geschickt. Maximilian Hinkelmann und Lennart Varwick trafen bei diesem Sieg jeweils zweimal. Ob die Eintracht sich auch auf fremden Grün erneut als so treffsicher erweist?
Heimspiel-Tipp: 2:2



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Heimspiel-Transferticker: Immer auf dem Laufenden im Heimspielland - 2019
» [mehr...] (1.372 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Kolobaric nimmt seinen Hut
» [mehr...] (1.090 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Puhle macht's am Wasserturm
» [mehr...] (700 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Anschwitzen, 24. Spieltag
» [mehr...] (620 Klicks)
5 Landesliga 4: Bruder-Zusammenführung und Rückkehrer beim BSV Roxel
» [mehr...] (618 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 21    85:27 57  
2    Germ. Hauenhorst 21    59:23 54  
3    SC Halen 20    70:30 51  
4    Conc. Albachten 19    51:21 50  
5    SV Bösensell 21    58:24 47  

» Zur kompletten Tabelle