Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • LL 4
Mo Knemeyers Westfalia Kinderhaus zeigte sich beim SV Herbern in Topverfassung.

Gebrauchter Tag trifft Sahne-Tag


Von Justus Heinisch

(16.09.18) Nach Startschwieirigkeiten brachte Westfalia Kinderhaus beim SV Herbern seine PS mehr und mehr auf den Rasen. Am Ende verteilte Coach Marcel Pielage das Prädikat "herausragend". Kein Wunder, holte Kinderhaus doch einen 6:0 (2:0)-Sieg gegen Herbern, das einen klassischen gebrauchten Tag erwischte. Einen Wermutstropfen gab es trotzdem für den SCW - die gelb-rote Karte für Mike Liszka. 

Der fing sich eine gelbe Karte, wurde anschließend im Laufe des Spiels ausgewechselt und bejubelte als Ersatzspieler oberkörperfrei ein Tor auf dem Feld. Dafür gab es den zweiten gelben Karton. "Es steht zwar in den Regularien, aber man sollte nachdenken, ob das wirklich richtig ist", stieß Pielage die Ampelkarte sauer auf. Und sonst? Gab's für ihn keinen Grund, zu meckern. 

Startschuss: 15. Minute

Zu Beginn knabberte Kinderhaus noch am holprigen Platz, doch ab der 15. Minute lief es - und wie. "Da haben wir das Heft des Handelns voll in die Hand genommen", so Pielage. Das erste der sechs Tore erzielte schließlich Jonas Kreutzer (32.). Acht Minuten später sorgte ein Herberner für den 2:0-Pausenstand. Julius Höring fälschte eine scharf getretene Flanke ins eigene Tor ab. "Der Zeitpunkt war natürlich ein guter Aufhänger für uns", meinte Pielage. 

Der Toreigen setzte sich allerdings erst zum Ende des Spiels fort. Kreutzer besorgte sein zweites und das insgesamt drittes Tor (74.), woraufhin Liszka seine Gelb-Rote kassierte. Dann folgte der endgültige Einbruch Herberns. Trainer Holger Möllers meinte: "Wir haben munter so weitergespielt und Kinderhaus eingeladen, Tore zu schießen."

Redebedarf bei Herbern

Corvin Behrerns scheiterte noch mehrmals knapp und Luca Jungfermann setzte einen Elfmeter in den Sand, ehe das vierte Tor der Gäste folgte. Wieder war es Kreutzer (83.), der seine "überragende Leistung", O-Ton Pielage, krönte. Philipp Hollenhorst (86.) und Gerrit Göcking (89.) besorgten schließlich den Endstand - und ließen ihren Coach über beide Backen grinsen: "6:0 bei Herbern zu gewinnen, ist überragend!" Mehr Redebedarf herrschte beim Gastgeber. "Am meisten ärgert mich, dass wir nach dem 0:3 noch drei weitere Tore gefangen haben. Da haben wir schon aufgegeben", kritisierte Möllers. 

SV Herbern - Westfalia Kinderhaus      0:6 (0:2)
0:1 Kreutzer (32.), 0:2 Höring (40. ET.)
0:3 Kreutzer (74.), 0:4 Kreutzer (83.),
0:5 Hollenhorst (86.), 0:6 Göcking (89.)
Bes. Vorkommnisse: Gelb-Rot für Liszka (74.)

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Horstmar verzichtet auf die Bezirksliga
» [mehr...] (1.330 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Rückzug oder nicht? Gievenbeck geht's an, Horstmar überlegt
» [mehr...] (1.164 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Anstoß - Horstmars Entscheidung ist bitter, aber alternativlos
» [mehr...] (1.023 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Lakenbrinks kurzer Weg in die Schöneflieth
» [mehr...] (873 Klicks)
5 Bezirksliga 12: SC Altenrheine - Arminia Ibbenbüren 3:1
» [mehr...] (798 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 29    111:32 79  
2    Germ. Hauenhorst 29    80:30 74  
3    Conc. Albachten 29    75:31 73  
4    SC Hörstel 29    100:37 67  
5    Warendorfer SU 29    81:27 63  

» Zur kompletten Tabelle