Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • LL 4
Dickens Toka (r.) siegte mit dem BSV Roxel.

Nottuln beim Kleeblatt "unterirdisch"

Von Fabian Renger

(07.10.18) "Das war unterirdisch in der zweiten Hälfte. Schlechter waren wir in den drei Jahren, seitdem ich hier bin, noch nie!" Hui. Oliver Glaser, sonst kein Mann der lauten Töne, schlägt Alarm. Ausgerechnet beim krisengebeutelten BSV Roxel erlebte der Coach von GW Nottuln eine der der schwärzesten Stunden seiner Trainerlaufbahn. 0:4  (0:2) ging Nottuln baden - und das auch wohl völlig zurecht.

Ausgerechnet, möchte man meinen, ausgerechnet beim BSV. Dort krakeelten manch Beobachter lauthals Krise, sahen eine Mannschaft auf den Abgrund zu rasen. Abstiegsplatz als Absteiger - wo sollte das hin führen? Zu dieser eher nicht zu erwartenden Klarheit! Vier Dinger, ein klarer Plan, alles dufte im Hause Hänsel. So heißt Roxels Trainer Sebastian mit Nachnamen - einer, der an diesem Tag, im Gegensatz zum Gegenüber, zu beneiden war.

"Rundum gute Leistung"

"Das war eine rundum gute Leistung, natürlich tat das richtig gut!", lobte Hänsel. "Wir haben das souverän runter gespielt, haben tolle Mentalität an den Tag gelegt." Was er damit meinte: Seine Mannen waren gallig, die Kleeblätter gingen drauf und hatten einen klaren Fokus - die Null muss stehen. Und vorne sollte nicht bloß der liebe Gott helfen, um Gottes Willen, nein. Das hatte Hand und Fuß, was der BSV da aufs Grün an der Tilbecker Straße brachte.

Gallig gegen den Ball, fluchtartig und hervorragend auf dem Weg nach vorne ging. Für die "80-85% Prozent Ballbesitz", die Glaser seinem Team zuschrieb, konnten sich die Nottulner gar nichts kaufen. Drei Halbchancen hatte GWN zu bieten: Adrenis Krasniqi mit einem Schuss  aus weiter Entfernung (33.), einmal rettete Sandro Pietsch für Roxel auf der Linie (35.) sowie ein weiteres Mal vergurkte Henning Klaus nach einer Standardsituation die super Gelegenheit aus fünf Metern (37.). Chancen im desaströsen zweiten Kapitel dieses Spiels? Nicht vorhanden. Torabschlüsse der Grün-Weißen? Ein sagenhafter.

Räume ausgenutzt

So konnte das nichts werden, auch, weil die Hausherren Riesen-Räume angeboten bekamen, die sie toll ausnutzten. Beim 1:0 ging ein Befreiungsschlag über den langen Platz, Nottulns Schnapper Malte Wilmsen sowie Till Zumkley stolperten in einen gegnerischen Akteur hinein - Strafstoß. Hendrik Flaßhaar verwandelte (14.), quasi mit dem Halbzeitpfiff schoss Dickens Toka nach einem Nottulner Fehlpass die Kugel ins Toraus. Der darauffolgende Abstoß Wilmsens verunglückte, die Kugel gelangte vor die Füße Steffen Hunnewinkels, der Danke sagte - 2:0 (45.).

"Selbstvertrauen muss man sich erarbeiten, das haben wir heute", fand Hänsel, dass seine Jungs eine tolle Einstellung an den Tag legte. "Vor allem, die Art und Weise, wie wir die Tore herausgespielt haben, war schon gut." Thomas Krokers 3:0 (56.) war eine Flanke von Flaßhaar voraus gegangen, beim 4:0 hatte Kroker ganz uneigennützig auf Hunnewinkel vorgelegt (59.). Damit war die Sache eh gelaufen. "Wir hatten keine Körpersprache mehr, waren auch einfach torungefährlich", ärgerte sich Glaser maßlos. Irgendwie nachzuvollziehen.

BSV Roxel - GW Nottuln 4:0 (2:0)
1:0 Flaßhaar (14./FE), 2:0 Hunnewinkel (45.)
3:0 Kroker (56.), 4:0 Flaßhaar (59.)



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Horstmar verzichtet auf die Bezirksliga
» [mehr...] (1.323 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Rückzug oder nicht? Gievenbeck geht's an, Horstmar überlegt
» [mehr...] (1.163 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Anstoß - Horstmars Entscheidung ist bitter, aber alternativlos
» [mehr...] (1.010 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Lakenbrinks kurzer Weg in die Schöneflieth
» [mehr...] (870 Klicks)
5 Bezirksliga 12: SC Altenrheine - Arminia Ibbenbüren 3:1
» [mehr...] (798 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 29    111:32 79  
2    Germ. Hauenhorst 29    80:30 74  
3    Conc. Albachten 29    75:31 73  
4    SC Hörstel 29    100:37 67  
5    Warendorfer SU 29    81:27 63  

» Zur kompletten Tabelle