Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • LL 4
Oscar David Franco Cabrera erzielte das 2:0 für den SV Herbern.

Herberns heizt Altenberge ein


Von Fabian Renger

(31.08.18) Nach einer guten Stunde war die Luft raus beim SV Herbern. Die Männer von Coach Holger Möllers hatten sich reingekniet, in die Zweikämpfe geschmissen, sich den TuS Altenberge so gut es ging vom Hals gehalten und zweimal ins Netz getroffen. Weil die Gäste im vorgezogenen Match des fünften Spieltags allerdings nicht vom Glück verfolgt waren, ein paar Prozentpunkte an diversen Grundtugenden vermissen ließen und obendrein ab und an eher so semiclever anstellten, blieben die drei Zähler in Herbern. Es blieb beim 2:0 (2:0) - und Herbern ist damit zumindest vorübergehend Tabellenführer.

"Wir haben unserem Einsatz Tribut gezollt und Altenberge ist auch einfach schwer zu verteidigen", beschrieb Möllers das letzte Drittel der Partie, das den doch eher favorisierten Gästen gehörte. Deren Co-Trainer Marcel Pelster sah gewisse Mängel im eigenen Auftritt:"Wir haben insgesamt etwas die Galligkeit vermissen lassen." Kein gutes Zeichen. Chancen waren da für den TuS, keine Frage. Aber Kopfbälle von Patrick Teriete oder Jannik Roters fanden genauso wenig das Ziel wie ein Freistoß von Jannick Hagedorn, der an den Innenpfosten ging und dann aus dem Tor heraus sprang.

Klarer Schlachtplan

Diese Möglichkeiten ergaben sich allerdings erst im zweiten Abschnitt, vorher profitierten die Herbener von ihrem klaren Schlachtplan. Mit hohem Aufwand liefen sie den TuS ziemlich früh an, überraschten Altenberge damit zum Teil, das eher selten zu gefährlichen Aktionen im letzten Drittel kam. Besonders in der ersten Viertelstunde der Begegnung fand Altenberge wenig statt, stattdessen wirkte der SVH mit allen Kräften auf den Gast ein.

Sehr diszipliniert wirkte das, die zweiten Bälle waren meistens etwas für die Hausherren. Die Tore fielen dann jedoch eher unter die Kategorie Gastgeschenk. Marcel Scholtysik drehte eine Ecke direkt rein (17.), die TuS-Hintermannschaft guckte im gesamten Verbund dabei ziemlich doof aus der Wäsche. Vorm 2:0 vertändelte Teriete das Spielgerät ziemlich leichtfertig, Oscar David Franco Cabrera visierte das kurze Eck an und erwischte TuS-Keeper Joel Diekamp damit auf dem völlig falschen Fuß (45.).

SV Herbern - TuS Altenberge      2:0 (2:0)

1:0 Scholtysik (17.), 2:0 Franco Cabrera (45.)

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Heimspiel-Transferticker: Immer auf dem Laufenden im Heimspielland - 2019
» [mehr...] (1.372 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Kolobaric nimmt seinen Hut
» [mehr...] (1.090 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Puhle macht's am Wasserturm
» [mehr...] (700 Klicks)
4 Landesliga 4: Bruder-Zusammenführung und Rückkehrer beim BSV Roxel
» [mehr...] (618 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Anschwitzen, 24. Spieltag
» [mehr...] (617 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 21    85:27 57  
2    Germ. Hauenhorst 21    59:23 54  
3    SC Halen 20    70:30 51  
4    Conc. Albachten 19    51:21 50  
5    SV Bösensell 21    58:24 47  

» Zur kompletten Tabelle