Suchbegriff:
  • LL 4
  • Spielplan
  • Tabelle

Landesliga 4

Der SV Mesum jubelt in der kommenden Saison wohl wieder in der Westfalenliga.

Der SV Mesum steigt doch auf!


von Christian Lehmann

(09.06.20) Ein Öffnet externen Link in neuem FensterLink auf der Homepage des Fußball- und Leichtathletikverbands Westfalen offenbart Erstaunliches: Der SV Mesum steigt nun doch in die Westfalenliga auf! Am Dienstag gab der Verband bekannt, dass aufgrund der Mannschafts-Rückzüge des SC Roland Beckum und des SV Spexard die Sollstärke von 32 Teams in der Westfalenliga nicht erreicht wird. Weil dies unter normalen Umständen eine Aufstiegs-Relegation nach sich gezogen hätte, diese aber aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden kann, steigen die Tabellenzweiten der vier Landesligen auf. Dass es so kommen könnte, darüber hatten wir bereits in der vergangenen Woche spekuliert.

Aber wieso der SV Mesum? Nach aktuellem Tabellenstand und Quotientenregelung belegen die Hassenbrockler "nur" Rang drei hinter Westfalia Kinderhaus und RW Deuten. Allerdings ist der SVM Zweiter der Hinrunden-Tabelle, und auch die ist nach der gestrigen Sitzung des Verbands-Fußball-Ausschusses maßgeblich, wie uns Westfalenliga-Staffelleiter und VFA-Mitglied Hans-Dieter Schnippe erklärt. Demnach steigen neben den jeweiligen Landesliga-Zweiten SC Peckeloh, der SpVgg Hagen, dem TuS Bövinghausen und RW Deuten also auch die Mesumer auf. Insgesamt gehen dann künftig 36 Teams in zwei 18er-Staffeln in der Westfalenliga an den Start.

Es bleibt doch bei vier Landesliga-Staffeln

"Das kommt uns auch bei der Einteilung der Landesliga-Staffeln entgegen", erläutert der Funktionär weiter. "Da es nun aller Voraussicht nach nur noch 71 Landesligisten gibt, reichen vier Staffeln aus." Eine vormals im Raum stehende Aufstockung auf fünf Staffeln soll es also nicht geben, auch einen Massen-Abstieg mit fünf oder mehr Absteigern müssen die Teams so nicht befürchten. Die Reduzierung bis hin zur Sollstärke von 64 soll über mindestens zwei Jahre erfolgen. Das bedeutet auch, dass es keine zusätzlichen Aufsteiger in die Landesliga geben wird.

Die Vereine, denen nun zusätzlich das Aufstiegsrecht eingeräumt wurde, haben nun zehn Tage Zeit, sich zu äußern und von diesem Recht auch Gebrauch zu machen. Erst danach können die neuen Spielklassen eingeteilt werden. Da außerdem Einspruchs-Fristen zum Verbandstags-Urteil einzuhalten sind, erfolgt die finale Staffeleinteilung wohl erst am 15. Juli.

"Puh, das muss ich erst sacken lassen", lautete die erste, erfreute Reaktion von Mesums Sportlichem Leiter Michael Gordalla. Auch Thomas Feldkämper, den künftigen Trainer der ersten Mannschaft, erwischen wir am Dienstagmittag mit dieser Info auf dem völlig falschen Fuß: "Das ist krass, und das überrascht mich. Ich bin nicht derjenige, dem man gratulieren muss, aber ich freue mich natürlich riesig für Cello und die Jungs."

News



Top-Klicker der Kreise
1Krombacher-Pokal MS 2023/24: SV Mauritz - SC Münster 08 16:15 n.E.
(1248 Klicks)
2Kreisliga A ST: Germania Hauenhorst holt sich Alex Bügener vom FCE
(1057 Klicks)
3Kreisliga B1 TE: Dreierwaldes Familie wächst weiter
(569 Klicks)
4Handball-Münsterlandklasse: Quickies, der 22. Spieltag
(263 Klicks)
5Kreisliga A2 AC: Turo Darfeld trennt sich von Christoph Klaas
(213 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Die Kobbos regeln ein paar Personalien
» [mehr...] (1.025 Klicks)
2 Landesliga 4: Matteo Schultewolter zieht's zum FC Epe
» [mehr...] (644 Klicks)
3 Bezirksliga 12: SC Greven 09 - Germania Horstmar 2:3
» [mehr...] (639 Klicks)
4 Landesliga 4: Michel Schrick wechselt zu Borussia Münster
» [mehr...] (572 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 25. Spieltag
» [mehr...] (488 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 24    104:19 65  
2    Germ. Hauenhorst 24    78:25 63  
3    SG Sendenhorst 24    72:20 62  
4    VfB Alstätte 24    64:19 62  
5    FC Nordwalde 23    72:22 58  

» Zur kompletten Tabelle