Suchbegriff:
  • LL 4
  • Spielplan
  • Tabelle

Landesliga 4

Tobias Tumbrink (r.), hier noch im Trikot der SG Selm mit Hohenholtes Tobias Greulich, coacht in der kommenden Saison den BSV Roxel.

Roxel wagt was - Trainerduo steht


von Christian Lehmann

(11.01.20) Der BSV Roxel hat die Nachfolge des am Saisonende scheidenden Coaches Sebastian Hänsel geregelt - und dabei durchaus etwas gewagt. Wie der Sportliche Leiter der Kleeblätter, Aljoscha Groß, uns am Freitag verriet, werden Manuel Andrick (32) und Tobias Tumbrink (30) das Team in der kommenden Saison betreuen - zwei für Trainer-Verhältnisse ganz, ganz junge Füchse.

Und doch ist die Entscheidung, die der Mannschaft am Freitagabend präsentiert wurde, eine logische und gut durchdachte. Manuel Andrick genießt an der Tilbecker Straße einen exzellenten Ruf. 2012 vom TuS Haltern gekommen, erarbeitete sich der Defensiv-Allrounder beim BSV durch Fleiß, Loyalität und Leidenschaft viele Sympathien. Seinen größten Erfolg feierte er 2015, als das Team über die Relegation in die Westfalenliga aufstieg. Gemeinsam mit Groß feierte er 2015 auch als Held und Torschütze im Endspiels den Titel bei den Hallenstadtmeisterschaften. Seit seinem Abschied aus Roxel im Sommer 2018 war Andrick als Spielertrainer des TuS Sythen in der Heimat aktiv. 

Gemeinsam in Ascheberg

Der Kontakt zwischen dem Sportlichen Leiter des BSV und Tobias Tumbrink besteht sogar schon länger. Als Groß noch beim TuS Ascheberg kickte, betreute Tumbrink dort im zarten Alter von gerade einmal 20 Jahren die zweite Mannschaft. Als Spieler kam der frühere Verteidiger ebenfalls viel rum, unter anderem spielte er für den SC Preußen Münster, BV Brambauer, den SV Südkirchen, Westfalia Herne und die SG Selm. Bei seinem Heimatverein war der Polizeibeamte überdies nach dem Laufbahnende Sportlicher Leiter, seit 2018 coachte er dann den Bezirksligisten Union Lüdinghausen (Staffel 11).

"Er hat öfter mal nachgefragt, ob ich nicht noch ein bisschen kicken will. Irgendwann habe ich mich dann mit ihm und Manuel Andrick zusammen gesetzt - und wir haben schnell zueinander gefunden", berichtet Groß. Als Inhaber der DFB-Elite-Jugendlizenz wird Tumbrink im taktischen Bereich wohl die Zügel in der Hand halten. Andrick, der stets einen guten Kontakt zur Mannschaft gepflegt hat, weiß, wie die Spieler ticken.

Ambitionierte Ziele

Derzeit belegte das Team mit 26 Punkten aus 16 Spielen in der Landesliga Platz sechs. Das ist weniger, als sich der BSV vor der Saison ausgerechnet hatte. "Wir wollen wieder oben mitspielen", betont Groß, der allerdings noch keine Gespräche mit dem aktuellen Kader geführt hat. "Ich glaube aber schon, dass ein Großteil der Spieler bleiben wird", so der Funktionär.

Eines ist bereits klar: Co-Trainer Ahmet Ali, der das Team während der Stadtis betreut hat, steht in der nächsten Saison nicht mehr zur Verfügung. In der Winterpause haben Johannes Mennemeyer (zurück zum SC Greven 09) und Jonathan Böhlendorf (Concordia Albachten) den Verein verlassen, dafür kehrte Valentyn Yarokha nach einem Halbjahres-Gastspiel beim Oberligisten FC Brünninghausen wieder zurück.

Manuel Andrick hat sich beim BSV Roxel nicht nur als Stadti-Finalheld Sympathien erarbeitet.


Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Aderlass bei Borussia Münster
» [mehr...] (1.330 Klicks)
2 Querpass: DFB passt Spielordnung an
» [mehr...] (751 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Emsdetten 05 gönnt sich einen Holländer
» [mehr...] (695 Klicks)
4 Querpass: Die Leidenszeit von Vanessa Arlt endet
» [mehr...] (654 Klicks)
5 Querpass: Das Warten geht weiter
» [mehr...] (650 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle