Suchbegriff:
  • LL 4
  • Spielplan
  • Tabelle
Man of the match: Julius Höring.

Chapeau an den Schiri-Nachwuchs und an Julius "Lucio" Höring


Von Fabian Renger

(27.10.19) Zum einen war da natürlich das Spiel. Das gewann der SV Herbern gegen Eintracht Ahaus mit 2:1 (1:1), was vor allem an Julius "Lucio" Höring lag. Der war der sportliche Matchwinner. Doch: Lasst uns lieber kurz erst einmal über das Schiedsrichtergespann dieser Begegnung reden! Das war Holger Möllers ein inneres Blumenpflücken. Und uns ebenfalls.

"Echt Chapeau", sprudelte Möllers vor Begeisterung ob der Leistung des Trios an der Pfeife. Mit der Spielleitung war Jan Ole Krüger betraut, Schiedsrichter des SV Diestelbruch-Mosebeck aus Detmold. Der Jungspund ist kaum älter als 20 Jahre, einer seiner Assistenten sei gerade einmal 15 Jahre jung gewesen, erzählte Möllers. Beide gaben ihr Debüt in der Liga, berichtete er weiter. Habe man ihnen nicht angemerkt. Er ist jedenfalls schon Fan. Wir auch!

Höring nimmt Hinkelmann raus

Kommen wir nun zum Sportskameraden Höring. Dessen Auftrag lautete: Junge, nimm den Maximilian Hinkelmann aus dem Spiel! Diese Aufgabe erledigte Höring fast mit Bravour, abgesehen von Hinkelmanns Hütte nach drei Minuten zur Gäste-Führung. Sonst sah der wenig Land.

Innenverteidiger Höring brillierte aber auch in den anderen Gefilden des Platzes. Er erzielte das 1:1 nach einer Ecke (8.), später eiferte er einem wohlbekannten Brasilianer nach. Am eigenen 16er gewann er die Kugel, spielte sie raus rechts zu Dominick Lünemann, lief nach vorne, bekam die Kugel zurück und vollstreckte zum 2:1 (61.). "Ein Kraftakt", so Möllers. "Das kannte ich immer nur von Lucio." Jetzt hat er ja einen Lucio in der Mannschaft. Nur nicht kommende Woche: Höring sah wegen eines Handspiels seine fünfte Gelbe und muss nun zusehen. Mies.

Möllers sieht lange wenig vom Gast

Was sonst noch wichtig war? Möllers war etwas überrascht von der Spielweise des Gastes, für ihn sei die Eintracht schließlich eine der besten Mannschaften der Liga, was den spielerischen Aspekt angeht. Davon sah er nach Hinkelmanns Führungstor wenig. "Ich hatte das Gefühl, Ahaus wollte nur den Punkt und das Ergebnis retten", schilderte Möllers seine Eindrücke. Später wurde das natürlich anders - aber seine Mannen hielten mit großem Willem dagegen und belohnten sich für die engagierte Leistung.

SV Herbern - Eintracht Ahaus 2:1 (1:1)
0:1 Hinkelmann (3.), 1:1 Höring (8.)
2:1 Höring (60.)



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Duo als Gadomski-Nachfolger
» [mehr...] (1.882 Klicks)
2 Querpass: Keine Freundschaftsspiele bis September?
» [mehr...] (1.355 Klicks)
3 Querpass: Ex-Nullachter Yannick Albrecht wechselt nach Hamburg
» [mehr...] (834 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Markus Heckmann spricht über seinen Wechsel nach Emsdetten
» [mehr...] (690 Klicks)
5 Landesliga 4: Hagedorn kann auch genießen
» [mehr...] (553 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle