Suchbegriff:
  • LL 4
  • Spielplan
  • Tabelle
Die PS wieder auf die Straße bringen und rauskommen aus einem kleinen Fehler-Kreislauf: Das sind die Dinge, die Eintracht-Coach Frank Wegener derzeit im Kopf rumschwirren. Auf seine Jungs kloppt er nicht rauf. Er mahnt lieber zur Ruhe.

Ruhe da unten!

Von Fabian Renger

(31.10.19) Lang, lang ist's her, dass Eintracht Ahaus etwas zu feiern hatte. Am 22. September gewann die Mannschaft von Frank Wegener zuletzt ein Spiel. Seitdem folgten vier Pleiten in der Liga und das Aus im Kreispokal. Insgesamt ist die Ausbeute dürftig, der letztjährige Tabellenvierte, der durchaus ambitioniert in die Spielzeit startete, ist auf Rang 13 angekommen. Willkommen im Keller!

Wegener bleibt aber entspannt. Der Mannschaft macht er überhaupt keinen Vorwurf. "Der Wille ist da", sagt der Trainer, der weiß: Fußball ist Kopfsache. "Wir brauchen endlich wieder einen schmutzigen Sieg", hofft er auf einen Dreier mit Signalwirkung. Nach den Überfliegern vom Werner SC, die auch durchaus bereits ein paar Kratzer auf ihrem glänzenden Lack bekamen, folgt kommende Woche ein weiteres Heimspiel gegen Westfalia Gemen, ehe es zum Hinrunden-Abschluss nach Kinderhaus geht. Ein abwechslungsreiche Mischung.

"Torverhältnis sagt alles"

Fakt ist jedenfalls: Jetzt ist Ahaus gefordert. Fakt ist aber auch: Um endlich wieder zu siegen, braucht die Eintracht definitiv wieder einen Auftritt mit weniger Unkonzentriertheiten. Wegener spricht von einem Kreislauf mit immer wieder kehrenden Fehlern. "Wir kriegen die PS nicht auf die Straße", erklärt der Trainer. Daher der Wunsch nach einem Dosenöffner-Sieg. Doch da gibt's noch ein Problem. "Und unser Torverhältnis sagt alles", weist der Übungsleiter, sonst im Außendienst tätig, darauf hin.

Das lautet 21:26 nach elf Partien. Das ist offensiv in Ordnung, nach hinten besteht Steigerungspotenzial. Einzig der VfL Senden (28) und das Schlusslicht vom SV Dorsten-Hardt (34) haben mehr Gegentreffer kassiert. Hier ist die Ursache mehr oder weniger personeller Natur. Erst brach mit Tobias Hemling (Meniskuriss) und David Farwick (Schlüsselbeinbruch) die Innenverteidigung weg, dann musste auch Nachwuchs-Hoffnung und Ersatzmann Till Beckers passen. Er riss sich das Kreuzband. Übel.

Wenn aus Stürmern Verteidiger werden...

Gegen Herbern bildeten Christopher Ransmann, Timo Brillert, Hendrik Vennemann, Tim Sicking sowie Lennart Varwick die Abwehrreihe. Beim spielenden Co-Trainer Ransmann wenig überraschend. Ihn beschreibt der Coach als "ambivalent. Ihn kannst du überall einsetzen: Sechser, Achter, Zehner. Der bringt Stabilität rein."  Varwick dagegen überrascht, ist er doch eigentlich gelernter Stürmer. Er musste hinten rechts aushelfen. Das sagt ebenfalls alles aus. Wird wohl Zeit zum Tippen.

VfL Senden - TuS Wiescherhöfen (Do., 20 Uhr)
Da VfL-Betreuer Markus Kemming seinen 50. Geburtstag am Wochenende feiert, zogen die Sendener die Begegnung auf den heutigen Halloween-Abend vor. Logischerweise wolle man dem ehrenhaften Betreuer einen Dreier schenken, berichtet VfL-Trainer André Bertelsbeck Öffnet externen Link in neuem Fensterden Kollegen der WN im Vorfeld. Dazu muss sich die Truppe aber deutlich formverbessert als in der Vorwoche präsentieren. Immerhin fehlt fast niemand, abgesehen von Patrick Reckmann. Der Abwehrboss Öffnet internen Link im aktuellen Fenstergehörte gegen Gemen zu einem der wenigen Lichtblicke...
Heimspiel-Tipp: 2:1
Wegener: Ich muss an uns denken. 1:1.

Eintracht Ahaus - Werner SC (So., 14.30 Uhr)
Werne hatte spielfrei, mühte sich in der Woche zuvor im Öffnet internen Link im aktuellen FensterKreispokal gegen Davensberg. Was von Ahaus zu erwarten ist? "Wir müssen die einfachen Basics wieder beherrschen", sagt Wegener. Gegen Herbern gab er die Prämisse aus, sich etwas zurück zu ziehen und zu lauern. Das überraschte SVH-Coach Holger Möllers mitunter. Wenn Ahaus dann in die Herberner Box kam, gab es dann auch mal das eine oder andere Luftloch. Bitter. Doch Wegener ist weiter relaxed:"Wir müssen ruhig bleiben!" Er schätzt die Qualität seiner Truppe weiter als stark ein, man müsse bloß endlich wieder ans Leistungsniveau heran kommen. Hemling ist indes im Training zurück und zumindest für den Kader ein möglicher Kandidat. Farwick kehrt erst im neuen Kalenderjahr zurück, Beckers erst in der neuen Saison. So viel zur Abwehrthematik.
Heimspiel-Tipp: Da hat Ahaus den schmutzigen Sieg. 1:0 in der 88. Minute.
Wegener: Das würde ich sofort unterschreiben....3:1

Viktoria Heiden - SV Dorsten-Hardt (So., 14.30 Uhr)
Heiden muss auf Simon Brun verzichten, der Öffnet internen Link im aktuellen Fensterbeim mitunter etwas aufgeladenen Spiel in Roxel die Ampelkarte sah. Dorsten verlor derweil gegen Altenrheine, das etwas cleverer agierte. Immerhin: Die Abseitsfalle schnappte mehrfach zu beim Tabellenletzten. Heidens letzter Dreier datiert derweil vom 29.9., Dorstens vom 15. September. Klingt jetzt nach keinem übermäßigen Fußball-Feuerwerk...
Heimspiel-Tipp: 2:1
Wegener: 0:1

SC Altenrheine - RW Deuten (So., 14.30  Uhr)
Dustin Wolters schaffte mal eine kompromisslose Hütte. Das hat er nicht immer hinbekommen in dieser Spielzeit, Öffnet internen Link im aktuellen Fensterwas SCA-Coach Daniel Apke richtig glücklich stimmte. "Für einen Aufsteiger echt ordentlich, aber eine Wundertüte", kommentiert Wegener die Leistungen der Rheinenser. Weniger Wundertüte und vielmehr Favoritenkiller sind die Männer aus Deuten. Die gewannen die vergangenen vier Partien, die vergangenen drei Gegner: Werne, Kinderhaus und dann zuletzt Mesum. Irgendwie ist das nicht mehr normal.
Heimspiel-Tipp: 3:2
Wegener: 2:2

SV Mesum - SG Borken (So., 14.30 Uhr)
Öffnet externen Link in neuem FensterJetzt steht die Diagnose: Michael Egbers, zuverlässiger SVM-Angreifer, hat sich tatsächlich das vordere Kreuzband im rechten Knie gerissen. Wir wünschen gute Genesung! Mit Borken kommen derweil die - zumindest tortechnisch - Langweiler der Liga zu Besuch. 11:14-Tore, so steht es in der Tabelle. Wenn Borken beteiligt ist, fallen die wenigsten Hütten. Fun fact: Öffnet externen Link in neuem FensterBeim letzten Aufeinandertreffen beider Teams stand im Mesumer Kasten der damals 41-jährige Carsten Potthoff, der obendrein einen Elfmeter verursachte und ihn gleich hielt. Der Öffnet externen Link in neuem Fenstercoacht derzeit übrigens den SC Südlohn in der Kreisliga A1 Ahaus/Coesfeld.
Heimspiel-Tipp: Mesum ist zurück in der Spur nach dem Aussetzer gegen Deuten. 4:0.
Wegener: 3:0

SV Herbern - Westfalia Gemen (So., 15 Uhr)
Herberns Julius Höring Öffnet internen Link im aktuellen Fenstererlebte gegen Ahaus einen Sonntag, den er so nicht wieder erleben dürfte in näherer Zukunft. Super gespielt und dann auch unter die Doppelpacker gegangen. Sein Trainer Holger Möllers fühlte sich an Lucio erinnert und verlieh ihm den Titel des Man of the match. Damit geht Möllers sonst oft sparsam um. Höring selbst blieb bescheiden und rätselte ebenfalls, Öffnet externen Link in neuem Fensterwie das alles passieren konnte. Und Gemen? Die hauten richtig einen raus und schlugen Senden deutlich mit 4:0 in die Flucht.
Heimspiel-Tipp: 1:1. Sagt jedenfalls unser Bauchgefühl.
Wegener: 2:0

TuS Altenberge - BSV Roxel (So., 15 Uhr)
Langsam wird's unerklärlich. Da spielt der TuS Altenberge in Wiescherhöfen eigentlich gar nicht so schlecht - und verliert am Ende des Tages dann doch. Aufgrund von Einbrüchen, auf die sich niemand einen Reim machen konnte im Lager Hügeldörfler. Auch Coach André Rodine Öffnet internen Link im aktuellen Fenstergrübelte nach der bitteren Pleite. Mehr drin war indes für die Kleeblätter aus Münster. Gegen Heiden waren sie schließlich fast eine halbe Stunde in Überzahl auf dem Acker. Letztendlich ohne durchschlagenden Erfolg. Aber: So wirklich vom Hocker haute die Leistung ebenfalls nicht.
Heimspiel-Tipp: Sie sind einfach dran. 3:1.
Wegener: 1:3



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Normaler Trainingsbetrieb mit bis zu zehn Personen ist ab dem 30. Mai wohl wieder erlaubt
» [mehr...] (1.182 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Brüggemann: "Da hatte ich eine kleine Träne im Auge"
» [mehr...] (1.114 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Borussia holt Trio mit FCG-DNA
» [mehr...] (913 Klicks)
4 Heimspiel Stippvisite - SC Altenrheine
» [mehr...] (714 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Musi Sommer, der Unvollendete
» [mehr...] (626 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle