Suchbegriff:
  • LL 4
  • Spielplan
  • Tabelle
Aljoscha Kottenstede (h.) hat keine Chance. Eintrachts Keeper Hilmi Demirbas hat die Murmel - auch weil dessen Teamkollege und Torschütze Chris Ransmann ihn gut abschirmt.

Roxel hat den Biss, der Ahaus fehlt


Von Fabian Renger

(16.02.20) Vielleicht sollten sie bei Eintracht Ahaus mal nachfragen, welchen Zahnarzt sie beim BSV Roxel konsultieren. "Der absolute Wille, der letzte Biss hat uns gefehlt", resümierte Eintrachts Trainer Frank Wegener nach der 2:3 (1:2)-Pleite an der Tilbecker Straße. Dort sind die Kleeblätter von Sebastian Hänsel zuhause. Und der hatte verdammt gute Laune. Weil seine Jungs sich richtig reingeschmissen hatten und die drei Punkte holten. Trotz 50-minütiger Unterzahl, trotz des Windes - und auch wegen eines Keepers in Hochform.

Roxels Goalie Christoph Hunnewinkel ist gemeint. In den Schlussminuten der Begegnung wurde er zu einer Art Hauptdarsteller. Kurz zur Einordnung: Christopher Ransmann verkürzte mit einem satten Freistoß aus 18 Metern (Hänsel: "Schönes Tor") auf 2:3 aus Gäste-Sicht (85.). Jetzt ging die wilde Post ab. Gleich zweimal rettete Hunnewinkel seinen Vorderleuten den Allerwertesten. Einmal auf quasi unmöglicher Art und Weise gegen Maximilian Hinkelmann nach einem Eckstoß. "Großes Kompliment", sagte Hänsel. Wegener lobte auch:"Den hält er richtig gut."

Woran hat et jelegen, Eintracht Ahaus?

Richtig gut hatte es derweil das Sturmtief "Victoria" nicht mit den 22 Akteuren gemeint. "Es war nicht immer alles klar kalkulierbar", beschrieb Hänsel die Lage der Dinge. Vor allem bei ruhenden Bälle handelte es sich so manches Mal um ein kleines Lotteriespiel. Wegener hätte die Partie erst gar nicht angepiffen, betonte aber ausdrücklich: Daran hat et net jelegen..

Woran denn dann? Hmm. Roxel startete schon besser in den Tag als die Gäste und ging 1:0 in Front. Nawid Nesar beförderte die Kugel an den zweiten Pfosten, dort nickte Nico Haverkamp ein (17.). Lange hielt die Führung nicht. Roxel war kurzzeitig nicht wach, Ahaus kombinierte schön und glich fix aus. Hinkelmann war's (19.). "Da waren wir wahrscheinlich noch beim Feiern", kommentierte Hänsel. Eine Viertelstunde drauf machte es sein Team wieder besser. Daniel Seidel traf aus 15 Metern mit links ins Tor. An guten Tag hält Hilmi Demirbas im Eintracht-Gehäuse den Ball vermutlich.

Roxels Auftritt? "Absolut perfekt!"

Kurz der Pause wurde es schließlich farbenfroh. Endrit Sojeva und Haverkamp bekamen es mit Hinkelmann zutun. Haverkamp kreuzte den Gäste-Angreifer, der fiel, Referee Max Conrad zückte umgehend die rote Karte. Notbremse! (40.)

Was sich dann abspielte, war irgendwie bezeichnend. Ahaus spielte entgegen der Vorgaben oft langes Holz und Roxel nahm  sein Herz in die Hand. "Ich muss meinen Hut vor den Jungs ziehen. Das war mehr als gut. Wir haben in vielen Phasen ordentlichen Fußball gespielt", zollte Hänsel seiner Elf angesichts der Umstände einen Riesen-Respekt. "Das war absolut perfekt." Taktisch verhielt sich seine Mannschaft fortan diszipliniert im 4-3-2, später im 4-4-1. Läuferisch arbeitete sie hart. Und das 3:1 durch Patrick Gockel fiel wie aus dem Lehrbuch. Pietsch erobert die Murmel am eigenen 16er und spielt sie weiter zu Gockel, Pietsch geht mit nach vorne, bekommt die Murmel auf den Außen zugespielt, marschiert bis zur Grundlinie und gibt vorher - Gockel vollendet (80.). Die Vorentscheidung. Weil sie hinten später ja noch diesen Hunnewinkel hatten.

BSV Roxel - Eintracht Ahaus 3:2 (2:1)
1:0 Haverkamp (17.), 1:1 Hinkelmann (19.)
2:1 Seidel (34.), 3:1 Gockel (80.)
3:2 Ransmann (85.)

Bes. Vorkommnis: Rote Karte für Roxels Nico Haverkamp (Notbremse/85.)



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Duo als Gadomski-Nachfolger
» [mehr...] (1.882 Klicks)
2 Querpass: Keine Freundschaftsspiele bis September?
» [mehr...] (1.355 Klicks)
3 Querpass: Ex-Nullachter Yannick Albrecht wechselt nach Hamburg
» [mehr...] (834 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Markus Heckmann spricht über seinen Wechsel nach Emsdetten
» [mehr...] (690 Klicks)
5 Landesliga 4: Hagedorn kann auch genießen
» [mehr...] (553 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle