Suchbegriff:
  • LL 4
  • Spielplan
  • Tabelle

Roxel geht baden

Von Jakob Schulze Pals

(08.09.19) Zwei Elfmeter sowie zwei Platzverweise musste der BSV Roxel in der Auswärtspartie beim Aufsteiger Rot-Weiß Deuten hinnehmen und verlor zudem auch noch mit 4:0 (2:0). Das ist wohl die Definition eines gebrauchten Nachmittags. BSV-Coach Sebastian Hänsel wurde dabei unter anderem Opfer der neu eingeführten Kartenregelung für Trainer. Auch wenn die sportliche Leistung stimmte, hilft auch alles Hadern nicht – der BSV kassierte die zweite Saisonniederlage und die fiel deftig aus.

Handspiel-Debatte macht auch vor Deuten nicht halt

Denn von der rein sportlichen Leistung ausgehend, wusste die Hänsel-Elf eigentlich zu überzeugen. Allerdings rückte schon früh das Schiedsrichtergespann in den Mittelpunkt. BSV-Defensivmann Nico Haverkamp blockte einen Deutener Schussversuch aus rund 20 Metern mit dem Rücken. Doch Schiedsrichter Christian Naskrent wollte ein Handspiel gesehen haben und zeigte ziemlich überraschend auf den Punkt – den Videobeweis gibt es in der Landesliga (noch) nicht.

RW-Stürmer Kajtim Arifaj waren die Roxeler Proteste total egal, er schnappte sich das Kunstleder und schoss humorlos zur 1:0-Führung ein (20.). Roxel zeigte sich von dem Rückstand verunsichert und ließ in der Folge Gallig- sowie Griffigkeit vermissen. Deuten war wacher und bestrafte die Sorglosigkeit der Kleeblätter. Nach einem langen Ball gewann Deutens Samy Mertens das Laufduell gegen Ali Shinawi und lupfte die Asse über BSV-Keeper Christoph Hunnewinkel hinweg zum 2:0 ins Netz (29.).

Andere Halbzeit, anderes Bild

Die Gäste wachten nach der Pause wieder auf und waren nun die klar bessere Mannschaft. Doch Daniel Seidel ließ gleich zwei Hundertprozentige ungenutzt. „In dieser Phase müssen wir das 2:1 machen. Mit dem Aufwind eines Anschlusstreffers wäre sicherlich auch noch etwas in Richtung Remis oder gar Sieg gelaufen“, monierte Roxels Trainer Hänsel nach der Partie. Doch es kam anders. Steffen Hunnewinkel spielte Deutens Jonas Goeke den Ball in den Fuß, dieser fackelte nicht lange und traf per Schlenzer zum vorentscheidenden 3:0 (57.).

Die richtig bitteren Minuten sollten für den BSV allerdings erst noch kommen. Denn Schiedsrichter Naskrent entschied wenig später nach minimalem Kontakt erneut auf Elfmeter. Arifaj blieb abermals eiskalt und stellte auf 4:0 (70.). Dann wurde Ali Shinawi nach einem handelsüblichen Pressschlag mit Gelb-Rot vom Platz gestellt – eine harte Entscheidung (77.), ehe es auch Trainer Sebastian Hänsel erwischte, der nach einer Diskussion mit Schiri Naskrent vom Platz flog (80.). Es blieb letztlich beim 4:0. „Unsere Leistungen sind sehr schwankend. Wir stehen zurzeit am Scheideweg. Wir müssen unbedingt mehr Konstanz in unsere Auftritte bringen“, bilanzierte Hänsel.

SV Rot-Weiß Deuten – BSV Roxel      4:0 (2:0)
1:0 Arifaj (20./HE), 2:0 Mertens (29.),
3:0 Goeke (57.), 4:0 Arifaj (70./FE)

Besondere Vorkommnis: Gelb-Rote Karte gegen Ali Shinawi (77.)
Gelb-Rote Karte gegen Sebastian Hänsel (80.)



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 4: Kinderhaus holt ein Duo aus Roxel
» [mehr...] (1.233 Klicks)
2 Querpass: Die Kunst der richtigen Kabinenansprache
» [mehr...] (980 Klicks)
3 Landesliga 4: Anschwitzen, der 19. Spieltag
» [mehr...] (720 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 19. Spieltag
» [mehr...] (661 Klicks)
5 Landesliga 4: Till Dresemann ist Ahaus-Neuzugang Nummer sechs
» [mehr...] (659 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 17    59:11 49  
2    TGK Tecklenburg 18    68:20 45  
3    SV Bösensell 17    45:10 43  
4    Neuenkirchen II 18    66:24 40  
5    Arm. Ibbenbüren 17    53:27 39  

» Zur kompletten Tabelle