Suchbegriff:
  • LL 4
  • Spielplan
  • Tabelle

Landesliga 4

Cihan Bolat (r.) hat mit Eintracht Ahaus viel vor.

Eine neue Attraktion für die Liga


von Jakob Schulze-Pals

(17.07.20) Da dürfte die Konkurrenz aus der Landesliga beim Blick auf die Zugänge des SV Eintracht Ahaus nicht schlecht gestaunt haben. Denn mit Stürmer Cihan Bolat von Oberliga-Aufsteiger SpVgg Vreden (wir berichteten) hat Cheftrainer Frank Wegener nicht irgendjemanden zu Eintracht gelockt, sondern womöglich eine neue Attraktion für die ganze Liga.

Bolats Bewerbungsschreiben ist bemerkenswert. Der 29-Jährige trug bereits das Trikot von Preußen Münster und Arminia Bielefeld. In der Oberliga Westfalen sind für ihn 42 Hütten in 82 Einsätzen notiert, in der Westfalenliga netzte er in 69 Partien ganze 37 Mal. Wie hat Wegener diese Tormaschine nur nach Ahaus gelockt, wenn Bolat doch in dieser Saison nochmal die Chance gehabt hätte in der Oberliga zu spielen?

Besonderes Tätigkeitsfeld

Ganz einfach: Augen auf bei der Wahl des Wohnortes. "Cihan und ich wohnen beide in Ahaus nur 200 Meter voneinander entfernt und in Schlagdistanz zum Platz", erklärt der SV-Coach das Erfolgsrezept. So einfach war es dann aber auch nicht. "Er ist natürlich ein gefragter Mann und hatte viele Optionen. Wir haben ihm aber eine gute Perspektive aufgezeigt und sind sehr glücklich darüber, dass er sich für dieses Projekt entschieden hat", so Wegener weiter. "Ich lebe jetzt seit zwei Jahren in Ahaus und arbeite in Legden. Da hat sich das einfach angeboten auch bei Eintracht zu kicken. Mit Frank hatte ich dazu noch sehr gute Gespräche", ergänzt Bolat, dessen Aufgabenfeld in Ahaus ein bisschen anders definiert ist, als bei seinen vorherigen Stationen. Die Berufsbezeichnung lautet ab jetzt "Spielender Co-Trainer".

Aber was heißt das genau? Ist er bereits mit 29 Jahren nur noch ein Notnagel? Mitnichten. "Wenn er fit ist, steht er mit größter Wahrscheinlichkeit auf dem Platz. Zusätzlich ist er mit seinem Fachwissen aber eben auch Teil des Trainerteams", erklärt Wegener die Aufteilung der Kompetenzen. Und auch Bolat ist wichtig, dass der spielende Teil nicht zu kurz kommt. "Ich fühle mich fit und habe Bock, auf dem Rasen zu stehen. Ich sehe mich auch als Bindeglied zwischen Mannschaft und Trainerteam und möchte vor allem unseren zahlreichen jungen Spielern helfen." Dass er aber auch mal ganz normale Traineraufgaben übernehme, wie die Leitung des Trainings, gehöre ebenso dazu.

Vorbereitung auf den Trainerjob

Bolat macht allerdings keinen Hehl daraus, dass die Funktion in Ahaus durchaus eine Vorbereitung für eine zukünftige Aufgabe als Trainer ist. "Natürlich interessiere ich mich für das Trainer-Dasein. Für die Zeit nach der Laufbahn auf dem Rasen ist das durchaus etwas, das ich mir vorstellen kann", so der Mittelstürmer, der zu Bielefelder Zeiten auch zweimal Drittliga-Luft schnuppern durfte. Dass mit der neuen Aufgabe auch eine große Verantwortung einhergeht, weiß er. "Auf dem Platz muss ich als Vorbild vorangehen. Diese Aufgabe ist zwar neu und ich werde auch Anlaufzeit brauchen, um mich daran zu gewöhnen, aber ich bin da sehr zuversichtlich."

An oberster Stelle stehe ohnehin der Erfolg. In Ahaus rechnet man sich für die kommende Saison mehr aus, als man in der vergangenen Spielzeit gezeigt hat. Mit Platz zwölf und 18 Punkten fiel die erste Runde unter Wegeners Ägide eher ernüchternd aus. "Wir wollen oben mitspielen und was ich bisher von der Mannschaft gesehen habe, stimmt mich absolut positiv", stellt Bolat klar.

Landesliga 4



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Homosexualität im Amateurfußball - Interview mit Lea Heitkamp
» [mehr...] (943 Klicks)
2 Querpass: Homosexualität im Amateurfußball
» [mehr...] (884 Klicks)
3 Oberliga Westfalen: FCE Rheine eist Duo aus Kinderhaus los
» [mehr...] (801 Klicks)
4 Querpass: Die ersten Teams steigen ins Training ein
» [mehr...] (720 Klicks)
5 Querpass: Die neue Coronaschutzverordnung sorgt für Verwirrung
» [mehr...] (629 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle