Suchbegriff:
  • LL 4
  • Spielplan
  • Tabelle

Landesliga 4

Beim SV Herbern war Robin Ploczicki (M.) Kapitän sowie Dreh- und Angelpunkt im Offensiven Mittelfeld. Foto: Lacroix

Heidens nächster Hochkaräter


Von Christian Lehmann

(30.03.21) Viktoria Heiden hat offenbar vor, nach der Corona-Durststrecke in der kommenden Spielzeit mit Pauken und Trompten durchzustarten. Nach Niklas Möllmann (1. FC Bocholt), Patrick Janert, Phillip Stapel (beide Westfalia Gemen) und Leon Ebbing (VfL Ramsdorf) hat der Landesligist am Dienstag auf seiner Homepage den fünften externen Neuzugang vermeldet. Und das ist einer mit richtig viel Qualität.

Robin Ploczicki (25) war bereits in der Jugend ein absoluter Leader. Als U19-Spieler wechselte er von der Hammer SpVgg zum SV Herbern, wo er schon in jungen Jahren Kapitän der Landesliga-Senioren wurde. 2017 wagte der Mittelfeldspieler den Wechsel zum Regionalliga-Aufsteiger Westfalia Rhynern. Aufgrund einer Schambeinverletzung verpasst er die Saison zwar fast komplett, nach dem direkten Wiederabstieg des Klubs brachte er es aber immer noch auf rund 50 Oberliga-Einsätze. Nach vier Jahren steht nun erneut ein Tapetenwechsel an - und in Heiden ist man überglücklich, dass Ploczicki zugesagt hat.

Terlau: "Bodenständiger Teamplayer"

"Ich bin sehr froh, dass dieser Transfer funktioniert hat. Robin bringt enorme fußballerische Qualitäten und Erfahrungen mit und wird unserer Mannschaft weiterhelfen. Ab dem ersten Gespräch waren wir nicht nur sportlich, sondern auch persönlich sofort von Robin überzeugt, denn er ist ein absolut bodenständiger Teamplayer", erklärte Viktorias Sportlicher Leiter Tobias Terlau. Auch Trainer Tobias Hellekamp freut sich auf den Neuen: "Mit Robin bekommen wir einen laufstarken, technisch versierten Mittelfeld Spieler, der immer wieder Bälle fordert und mit seiner guten Spielübersicht seine Mitspieler in Szene setzen wird. Er wird unserem Spiel mehr Struktur geben."

Ploczicki, der aufgrund seines Referendariat mittlerweile in Haltern am See lebt, erklärte: "Ich habe mich für Heiden entschieden, weil ich gehört habe, dass Heiden ein sehr familiärer Verein ist. Das ist für mich am meisten Wert in der heutigen Fußballwelt. Ich möchte dort Fußball spielen, wo ich mich wohlfühle und Spaß habe. Tobi, Michael und Uwe haben mich genau davon überzeugt. Außerdem kann ich in der Liga gegen einige meiner besten Kumpels spielen, die ich aus meiner Zeit beim SV Herbern kenne. Darauf freue ich mich besonders und darauf, das neue Team kennenzulernen."

Heidens Trainer Michael Hellekamp (l.) mit Neuzugang Robin Ploczicki. Foto: Viktoria Heiden

Landesliga 4



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Westfalenpokal: SC Greven 09 - SpVgg Vreden 1:8
» [mehr...] (568 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 8. Spieltag
» [mehr...] (547 Klicks)
3 Bezirksliga 12: BW Aasee - SV Burgsteinfurt 0:5
» [mehr...] (512 Klicks)
4 Anstoß: Wer sein Team liebt, der abonniebt
» [mehr...] (430 Klicks)
5 Bezirksliga 7: Hammer SpVg II - SC Sönnern wird wohl neu angesetzt
» [mehr...] (404 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    W. Kinderhaus II 8    37:7 22  
2    Teuto Riesenbeck 8    21:4 22  
3    Osterwick 7    22:4 21  
4    Brukt. Dreierwalde 8    21:6 20  
5    Schöppingen 8    20:6 20  

» Zur kompletten Tabelle