Suchbegriff:
  • LL 4
  • Spielplan
  • Tabelle

Landesliga 4

Kevin Behn (l.) verstärkt Vorwärts Wettringen in der neuen Saison.

Der ältere Behn-Bruder geht nach Wettringen


Von Fabian Renger

(05.01.21) Oha! Wir räuchern die Familie Behn so richtig aus in dieser Woche. Am Montag hievten wir Dennis Behn ins Bild, der wechselt zur neuen Spielzeit vom TuS Altenberge zurück zum SV Burgsteinfurt. Und jetzt dürfte Altenberges Kassenwart Kevin zur Kasse bitten. Denn auch er verlässt den TuS zur nächsten Spielzeit. Sein Ziel: Vorwärts Wettringen.

Kevin Behn meldete sich bei Wettringens Trainer Patrick Wensing und bekundete sein Interesse, in der nächsten Saison im Hiärtken die Murmel von rechts nach links zu bewegen. Freundschaften zu Teilen von Wensings Kader bewogen ihm zu diesen Schritt. Für Vorwärts zunächst ungewöhnlich: Die meisten Kicker in Wensings Ensemble sind schließlich Wettringer Burschen.

Neben Krause der zweite Nicht-Wettringer

Aber Vorwärts ist ja keine Sekte. "Wir werden ihn mit ihm offenen Armen empfangen. Wenn jemand von außerhalb kommt, sagen wir nicht: Nein, wir wollen nur Wettringer haben", erklärt Wensing.  Bestes Beispiel für gelungene Integration: Julian Krause, bislang der einzige Nicht-Wettringer in Wensings Kader. Krause ist inzwischen in der siebten Spielzeit für die Wettringer unterwegs. Wensing  wäre auch ganz schön blöd, wenn er sagt: Nööööööö, Kevin, dich wollen wir nicht. Kevin Behn ist eine ordentliche Verstärkung für den Angriff. 2019/20 wechselte er nach Altenberge, vorher ging er in Horstmar und Burgsteinfurt auf Torejagd.

Einen herben Abgang muss Wensing derweil in der Verteidigung hinnehmen. Jannik Ruhkamp schließt sich in der neuen Spielzeit ja dem SV Mesum. "Ich kann das vollkommen nachvollziehen", sagt Wensing. Ruhkamp wollte sich schlicht eine Etage höher beweisen. Bei Marcel "Cello" Langenstroer sei Ruhkamp auch in guten Händen, befindet Wensing. Der Wechsel täte aber definitiv weh - auf sportlicher wie menschlicher Ebene fehlt da wer. Ersatz suchen sie in Wettringen hier standesgemäß in den eigenen Reihen.

Brünen hört auf - Schmermann kommt aus der U19

Zwei weitere Personalien vermeldet Wensing in diesem Zug ebenfalls noch. Benedikt Brünen wird die Schuhe an den Nagel hängen. "Ansonsten haben wir kadermäßig alle Zusagen", so Wensing. Erster fixe Verstärkung aus der eigenen U19 ist Jens Schnermann. Der Linksfuß ist im Offensivbereich auf verschiedenen Positionen flexibel einsetzbar.

Landesliga 4



Lesetipps der Redaktion
Querpass: Annullierung auch im Kreis - Pokalwettbewerb noch offen
Querpass: Saison auch im Kreis abgebrochen - komplett!
Querpass: Pressekonferenz des FLVW
Querpass: Saison 2020/21 wird annulliert
Querpass: "Lui" Brüning ist zurück auf der Trainerbank

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Beben in der Schöneflieth
» [mehr...] (1.523 Klicks)
2 Querpass: Pressekonferenz des FLVW
» [mehr...] (953 Klicks)
3 Querpass: Laut eines Medienberichts kommt am Montag die Saisonannullierung
» [mehr...] (891 Klicks)
4 Westfalenliga 1: Das Laufbahnende des Leon Schwarzer
» [mehr...] (874 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Albachten stopft die Lücken im Zentrum
» [mehr...] (820 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle