Suchbegriff:
  • LL 4
  • Spielplan
  • Tabelle

Landesliga 4

Lukas Scholdei trägt kommendes Jahr das Dress SV Herbern. Foto: Dominik Reher/SV Herbern

Mit Scholdei sind's 18


Von Fabian Renger

(31.03.22) Was geht denn beim SV Herbern eigentlich so? Seit der Bekanntgabe von Julian Wiedenhöft als neuen Trainer für die Saison 2022/23 war es relativ ruhig. Also zumindest was die Zugangsseite angeht. Von etlichen Abgängen (u.a. Robin Schwick, Luis Krampe, Fabian Vogt, Philipp Sandhowe, Sebastian Schütte, Michael Schulte, Julian Trapp) wussten wir bislang. Neuzugänge? Leute fürs Trainerteam? Nada. Aber wir können Entwarnung geben. Es läuft ganz gut an. "Wir haben aktuell 18 Spieler auf der Liste stehen", berichtet Dominik Reher, Geschäftsführer Fußball des SVH, am Donnerstagvormittag. Und das ist doch schonmal ein guter Anfang. Mit Lukas Scholdei steht auch der erste externe Neuzugang parat.

Scholdei ist 22 Jahre jung, gelernter Innenverteidiger und aktuell für GW Nottuln in der Westfalenliga am Ball (Sieben Einsätze in 2022/23). Vorherige Stationen waren der TuS Hiltrup (Westfalenliga) sowie RW Ahlen (damals Oberliga). Zuletzt wurde Scholdei mehr als Sechser oder Achter eingesetzt, genau dort plant Wiedenhöft mit ihm. "Wir haben mehrere Gespräche gehabt, das passte auch von der Philosophie ganz gut zusammen. Er will ein bisschen Anlauf nehmen und mit was bewegen", erklärt Reher den vermeintlichen Rückschritt von Scholdei mit erhofft größerer Spielzeit.

Noch fehlt vor allem ein Keeper

Neben Scholdei verstärken zudem drei A-Jugendliche den Kader der Ersten zur neuen Saison. Das war es dann mit Neulingen - Stand jetzt. Das "Neuzugangs-Quartett" ist in den Kickern auch schon mit eingerechnet. Ebenso zwei Schwerverletzte wie Ahmet Schett (Kreuzbandriss) oder Philipp Dubicki (gerade am Meniskus operiert worden). Puuh.

Mit weiteren Neuigkeiten sei in den nächsten Tagen/Wochen zu rechnen, so Reher. "Wir hoffen, dass wir eine Handvoll weiterer Zugänge präsentieren können." Wo es vor allem noch drängt: Zwischen den Pfosten. Keeper Philipp Sandhowe zieht's nach Nordkirchen, Leo Fenker tritt kürzer bzw. hört auf. Er arbeitet in Emsdetten, das liegt nicht ganz neben Herbern. Doch auch da erwartet Reher in Kürze Vollzug. "Wir haben keine Panik, wir werden eine schlagkräftige Truppe zusammenkriegen", sagt der Funktionär.

Freitag wird Torwarttrainer

Das Trainerteam nimmt indes Formen an. Da sich neben Benjamin Siegert auch dessen aktuelle Assistenten Jens Kalpein sowie Martin Eickmeyer im Sommer verabschieden, war hier eine Vakanz entstanden. Ein neuer Co-Trainer wurde noch nicht gefunden, stattdessen immerhin neuer Torwarttrainer. Sven Freitag, bis zum vorigen Sommer Keeper des SVH, wird diesen Posten zur neuen Saison übernehmen. 



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A Steinfurt: Germania Hauenhorst - GWA Rheine 2:5
(511 Klicks)
2Kreisliga A1 MS: Anschwitzen, 1. Spieltag
(509 Klicks)
3Kreisliga A TE: Anschwitzen, 1. Spieltag
(424 Klicks)
4Handball-Landesliga 3: Kinderhaus wächst ohne Dittrich zusammen
(342 Klicks)
5Kreisliga A2 AC: Anschwitzen, 1. Spieltag
(161 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Westfalenliga 1: Die IG Bönen zieht sich aus der Westfalenliga zurück
» [mehr...] (919 Klicks)
2 Bezirksliga 7: Mario Zohlen ist als Telgtes Trainer zurückgetreten
» [mehr...] (843 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 1. Spieltag
» [mehr...] (729 Klicks)
4 Landesliga 4: Anschwitzen, der 1. Spieltag
» [mehr...] (515 Klicks)
5 Landesliga 4: Concordia Albachten - BSV Roxel 1:5
» [mehr...] (510 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Germ. Horstmar 1    5:0 3  
2    SF Gellendorf 1    6:3 3  
3    GWA Rheine 1    5:2 3  
4    Oeding 1    4:1 3  
5    FSV Ochtrup 1    4:2 3  

» Zur kompletten Tabelle