Suchbegriff:
  • LL 4
  • Spielplan
  • Tabelle
Das Hinspiel in Münster gewann der SV Herbern (Patrick Sobbe, r.) mit 4:1. Moritz Genius (l.) und Borussia Münster könnte sich dieses Resultat nicht schon wieder erlauben. Foto: Teipelk

Keine weiteren Fragen – oder?

Von Jakob Schulze Pals

(06.05.22) Hereinspaziert zum 30. Spieltag der Landesliga 4. Die - so ehrlich müssen wir sein - eine Liga ist, in der die ganz großen Entscheidungen bereits gefallen sind. Die Größte auf jeden Fall. Dass die IG Bönen Meister und in die Westfalenliga aufsteigen wird, galt im Grunde schon vor Saisonbeginn als theoretische Gewissheit. Seitdem vergangenen Woche ist das Ding auch von Rechts wegen durch. Eine zweifellos verdiente Meisterschaft, noch dazu geschmückt mit Superlativen. Nur zwei von bisher 25 Partien gingen verloren, die restlichen 23 wurden allesamt gewonnen. Mit 85 Toren stellt die IG die mit Abstand beste Offensive, mit nur 19 Gegentoren die mit Abstand beste Defensive. 16 Punkte beträgt der Vorsprung auf „Verfolger“ Bockum-Hövel. Das Projekt „Aufstieg“ mutierte für die IG früh zu einem gemütlichen Sonntagsspaziergang.

Spazierengehen ist für Borussia Münster hingegen mal so gar nicht drin. Und damit widmen wir uns den südlicheren Regionen der Tabelle. Zwei Absteiger stehen schon fest. Der TuS Wiescherhöfen hat sein Team schon während der laufenden Saison abbestellt, der TuS Altenberge wird es nach dem letzten Spieltag tun. Bleiben noch zwei Fahrkarten für die Bezirksliga. In der sich der TuS Haltern II angesichts von neun Zählern Rückstand aufs rettende Ufer zumindest gedanklich bereits befinden dürfte. Lange Rede, kurzer Sinn. Es ist eigentlich nur noch eine Frage offen: Wie heißt der vierte Absteiger? Westfalia Gemen oder Borussia Münster? Oder doch jemand ganz anders? Okay, das waren jetzt irgendwie mehrere Fragen.

Wenig spricht für Borussia

Naja. Ein klammes Punktekonto hatte die Münsteraner Borussia im Grunde schon die ganze Saison. Doch hatte man stets das Gefühl – und mit winterlichem Blick aufs Tableau war dem auch so – dass wenn eins von den Kellerkindern doch noch die Klasse hält, es die Borussia sein würde. Wiescherhöfen war von Beginn nicht konkurrenzfähig, Haltern spielte sich irgendwann im Herbst in einen Rausch der Erfolglosigkeit und in Gemen lief bis zum Jahreswechsel gar nichts zusammen. Die Borussia punktete zwar nur sporadisch, überzeugte aber oftmals spielerisch. Das große Punktesammeln schien eine Frage der Zeit zu der sein.

Kurz vor Saisonende muss man einräumen. Auch die oben gestellte letzte entscheidende Frage dieser Landesliga-Spielzeit ist von einer etwaigen Bedeutungsschwangerschaft ein gutes Stück entfernt. Fünf Spieltage vor Schluss hat der 14.-Platzierte Gemen 25 Punkte auf dem Konto und noch ein Spiel mehr zu absolvieren als die einen Platz dahinter rangierende und 20 Zähler besitzende Borussia. Zudem ist die Westfalia aus Gemen in deutlich besserer Verfassung. Aus den vergangenen vier Spielen holten sie zehn Punkte – Torverhältnis: 12:1. In der Rückrundentabelle belegt Gemen Rang sechs. Puuh! Das Einzige, was Borussia noch retten würde, wären Siege. Ich sag’s mal so: Sollten die Münsteraner ab jetzt alles gewinnen, steigen sie nicht ab. Bin ich mir sicher. Sonst noch irgendwelche Fragen?             

Anschwitzen, der 30. Spieltag

SG Bockum-Hövel – Eintracht Ahaus (Fr., 18:45 Uhr)
Die SG Bockum-Hövel spielt die beste Saison ihrer jüngeren Vereinsgeschichte. Bei all den Lobeshymnen auf den konkurrenzlosen Ligaprimus IG Bönen, fällt so ein bisschen hinten rüber, dass auch die SG regelrecht über die Liga hinwegfegt. Mit 53 Zählern hängt man zwar weit hinter Bönen zurück, ist allerdings auch dem Drittplatzierten aus Senden um elf Zähler enteilt. Zuletzt wurden eben jene Sendener und Altenrheine jeweils mit 4:0 vermöbelt. Better watch out, Eintracht Ahaus!   
Schulze Pals: Schwierig, schwierig. Mmh, 2:2?
Heimspiel-Tipp: 4:0, lol.   

Viktoria Heiden – TuS Haltern II (So., 15 Uhr)
Ker‘, ich freu‘ mich drauf!
Schulze Pals: 0:0.
Heimspiel-Tipp: 0:0

TuS Altenberge – Westfalia Gemen (So., 15 Uhr)
Mit Blick auf die Tabelle müsste man eigentlich von einem Spiel sprechen, in dem es um Existenzen geht. Okay, großes Wort. Na, zumindest darum, in welcher Liga Altenberge und Gemen nächste Saison antreten werden. Letztere belegen mit 25 Zählern derzeit Abstiegsrang 14, Altenberge rangiert mit einem Pünktchen mehr auf dem sicheren Platz 13. Eine Ausgangslage, die eigentlich nach einem sogenannten Abstiegskracher verlangt. Doch die Realität ist, dass die Abstiegsfrage formaljuristisch längst geklärt ist. Zumindest für den TuS. Sie werden kommende Spielzeit in der Bezirksliga antreten. Heißt auch: Sie stehen bereits als Absteiger fest und Gemen steht über der Abstiegszone. Punkte braucht die Westfalia trotzdem noch ein paar, der TuS wäre wohl auch nicht abgeneigt. Für die Katz‘ ist die Partie also trotzdem nicht.     
Schulze Pals: Beide sind gut drauf. So ein schönes 3:3 hätte doch was.
Heimspiel-Tipp: 1:3

SV Herbern – Borussia Münster (So., 15 Uhr)
Am vergangenen Sonntag in Wettringen hat der SV Herbern selbstverständlich unentschieden gespielt. Es war bereits das sechste Remis der Rückrunde. Zu wenig für die Blau-Gelben, die im Jahr 2022 beileibe nicht enttäuschen, aber sich auch nicht belohnen. Durch den schon feststehenden Gang der Altenberger in die Bezirksliga, hat sich der Vorsprung auf die Abstiegsränge allerdings auf neun Punkte vergrößert. Zum Punkten verdammt sind sie in Herbern wohl nicht mehr. Damit das so bleibt, sollte man das Heimspiel gegen Borussia Münster besser gewinnen. Die Borussen dagegen, gleichen angesichts der Formstärke der Konkurrenz und der eigenen Formschwäche sowie Instabilität, nur noch einem zuckenden Reh. Okay, besiegelt ist der Abstieg natürlich nicht. Sonderlich viel Hoffnungsvolles haben Münsteraner zuletzt jedoch nicht angeboten. Mal sehen.   
Schulze Pals: Komm, jetzt ähhh… mach! 1:3.
Heimspiel-Tipp: 1:1, das keinem hilft.

Vorwärts Wettringen – IG Bönen (So., 15 Uhr)
Die Wochen des Vollrausches mit zwischenzeitlich fünf Siegen in Serie sind in Wettringen vorbei. Zuletzt sprang nur ein Punkt aus zwei Partien heraus. Darunter eine schallende 0:5-Ohrfeige in Altenberge. Einen Kater haben sich beim FC Vorwärts aber trotzdem nicht. Die beiden vergangenen Auftritte sind schließlich erklärbar. Torjäger Lyon Meyering fehlt verletzt und ein Teil der Truppe hilft derzeit regelmäßig bei der kränkelnden zweiten Mannschaft in der Kreisliga A aus. Ob in Bestbesetzung oder nicht – gegen Bönen ist man so oder so absoluter Underdog. Na und?   
Schulze Pals: 2:1
Heimspiel-Tipp: 1:2

BSV Roxel – SC Altenrheine (So., 15 Uhr)
Eine Partie zweier Mannschaften, die bisher ein eher unbefriedigendes Fußballjahr 2022 hinter sich haben. Der BSV konnte seit dem Jahreswechsel erst einmal, Altenrheine immerhin dreimal gewinnen. Folglich bewohnen beide Teams das Souterrain der Rückrundentabelle. Roxel leidet schon die gesamte Spielzeit an chronischer Personalnot. Trainer Oliver Logermann muss oft umbauen - beispielsweise gab Max Mümken voriges Wochenende das Comeback trotz Rücktritt -, taktisch sowie personell rumbasteln und so will sich kein Rhythmus bei den Kleeblättern einstellen. Für die Partie am Sonntag hat „Loge“ aber einen üppig besetzten Spieltagskader und fußballerische Verbesserungen angekündigt. Wir sind gespannt! 
Schulze Pals: 5:4
Heimspiel-Tipp: 2:0

SV Dorsten-Hardt – VfL Senden (So., 15 Uhr)
In Senden sind sie einfach nur froh, dass es jetzt ein bisschen ruhiger wird. Acht Pflichtspiele absolvierte der VfL im April. Das schlug sich zuletzt in den Ergebnissen nieder. Drei 0:4-Pleiten in Folge gab’s in der Liga, dazu das Pokalaus gegen Westfalenligist Gievenbeck. Seit sechs Pflichtspielen wartet Senden auf einen Erfolg. Das 0:0 vergangene Woche gegen Roxel machte Mut. Noch schöner aber war, dass man unter der Woche mal wieder regenerieren durfte. Gute Voraussetzungen für einen Dreier am Sonntag.
Schulze Pals: 0:2     
Heimspiel-Tipp: 0:3



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A ST: Zu- und Abgänge Saison 2022/23
(1281 Klicks)
2Kreisliga A2 MS: Zu- und Abgänge 2022/23
(999 Klicks)
3Kreisliga A TE: Zu- und Abgänge Saison 2022/23
(973 Klicks)
4Kreisliga A2: Zu- und Abgänge 2022/23
(300 Klicks)
5Handball-Landesliga 3: Planung macht Elschner nachdenklich
(225 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Westfalenliga 1: Beben kurz vor dem Start bei Borussia Emsdetten
» [mehr...] (2.946 Klicks)
2 Landesliga 4: Zu- und Abgänge Saison 2022/23
» [mehr...] (1.769 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Zu- und Abgänge 2022/23
» [mehr...] (1.108 Klicks)
4 Oberliga Westfalen: Zu- und Abgänge Saison 2022/23
» [mehr...] (1.072 Klicks)
5 Zu- und Abgäng 2022/23 - Liga-Übersicht
» [mehr...] (702 Klicks)

» Mehr Top-Klicker