Suchbegriff:
  • LL 4
  • Spielplan
  • Tabelle

Wettringen scheitert an sich selbst


Von Jakob Schulze Pals

(17.10.21) Unglücklich und frustrierend, das waren die beiden Worte, die Wettringens Trainer Patrick Wensing in seiner Analyse zur 2:3 (1:2)-Niederlage bei Westfalia Gemen am häufigsten nutzte. Denn eigentlich hatte seine Truppe kein schlechtes Spiel gemacht. Im Gegenteil, Wettringen war die bessere Mannschaft und besaß beste Einschussmöglichkeiten, brachte sich selbst aber um den verdienten Lohn, weshalb Wensing resümierte: „Wir haben uns das Leben selber schwer gemacht.“

Aber der Reihe nach. Nicht mal drei Minuten waren gespielt, da segelte eine Gemener Ecke in den Strafraum der Gäste. Wettringen bekam den Ball nicht hinten raus und Westfalias Peter Göring schoss zur frühen Führung ein – 1:0 (3.). Erster Torschuss, erstes Tor, simples Erfolgsrezept. Aber es sollte für die Hausherren gar noch einfacher werden. Denn wenig später wollte Wettringens Hendrik Artmann das Spielgerät einfach nur zu seinem Torwart Andre Epker zurückspielen, übersah allerdings, dass sich Epker bereits neben dem Tor platziert hatte und der Ball kullerte zum 2:0 für Gemen in den Kasten (8.). Treffende Zusammenfassung von Wensing: „Ja toll, dann stehste da.“

Bussmanns Treffer kommt zu spät

Trotz der beiden Nackenschläge gab sich Wettringen aber nicht auf, sondern antwortete mit ansprechendem Offensivfußball, kam zu drei erstklassigen Chancen und einem Tor. Henning Hils traf den Pfosten, Lyon Meyering scheiterte alleine vor dem Tor und Florian Kappelhoff-Rickert daran, den gegnerischen Torwart zu umkurven. Immerhin, Letzterer traf in der 34. Spielminute noch zum Anschlusstreffer, sodass es mit einem 1:2 in die Pause ging.

Für den zweiten Durchgang hatten sich die Gäste einiges vorgenommen und kamen gut aus der Kabine. Erneut wurden die in dieser Saison bisher chronisch erfolglosen Gemener in ihrer eigenen Hälfte eingeschnürt und wussten sich häufig nur mit einem Befreiungsschlag zu helfen. Aber manchmal reicht das ja schon. Eben solch einen langen Ball bekam Vorwärts-Verteidiger Nils Bussmann nicht kontrolliert und verlor anschließend auch das Laufduell gegen Gemens Erik Enke, der zum 3:1 einschob (55.).

Ein erneuter derber Rückschlag für die Wensing-Elf. Und dieser hatte jetzt richtig gesessen. Zwar blieb Wettringen überlegen, konnte aber nicht mehr diese Dominanz der ersten Halbzeit ausstrahlen. Trotzdem boten sich weiterhin Chancen. Felix Bussmann zog nochmal in Arjen-Robben-Manier ins Zentrum und sorgte für den erneuten Anschlusstreffer (88.). Aber der Treffer kam zu spät.

Westfalia Gemen – Vorwärts Wettringen      3:2 (2:1)
1:0 Göring (3.)., 2:0 Artmann (7./ET),
2:1 Kappelhoff-Rickert (34.), 3:1 Enke (55.),
3:2 Bussmann (88.) 



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: SC Greven 09 plant die Zukunft mit Yannick Bauer
» [mehr...] (1.168 Klicks)
2 Landesliga 4: VfL Sendens Niklas Castelle wechselt zu Schalkes U23
» [mehr...] (1.155 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Hammami zum SC Greven 09
» [mehr...] (946 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Weißer Rauch am Kahlen Berg
» [mehr...] (844 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Die Talente-Jagd bei Emsdetten 05 geht weiter
» [mehr...] (823 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Osterwick 14    47:11 38  
2    W. Kinderhaus II 14    58:12 37  
3    Teuto Riesenbeck 15    42:11 36  
4    TuS Laer 14    38:14 36  
5    Mettingen 15    49:10 35  

» Zur kompletten Tabelle