Suchbegriff:
  • LL 4
  • Spielplan
  • Tabelle
Oliver Logermann und der BSV Roxel sind bereits heute Abend gefordert. Foto: Teipel

Lecker Derby!

Von Jakob Schulze Pals

(11.08.22) Die neue Landesliga-Spielzeit steht vor der Tür und wird in diesem Jahr an einem Donnerstagabend eröffnet. Und das nicht nur irgendwie, sondern direkt mit einem Leckerbissen. Aufsteiger Concordia Albachten empfängt den BSV Roxel. Beide Anlagen trennen nur gut vier Kilometer. Im fußballwissenschaftlichen Fachjargon darf diese Partie also getrost als Derby bezeichnet werden. Noch dazu ist es ein Flutlichtspiel. Man kommt nicht umhin zu fragen: Fußballherz, was willst du mehr?

„Die Vorfreude ist natürlich riesig. Allein, weil die Vorbereitung nun vorbei ist und es endlich wieder mit der Liga losgeht. Dass es dann sofort mit so einem Spiel startet, ist natürlich umso besser. Ich rechne mit ganz vielen Zuschauern und einer super Stimmung,“ erzählt Roxels Trainer Oliver Logermann. Für Albachten ist es derweil das erste Landesligaspiel der Vereinsgeschichte. Der BSV geht auf dem Papier als Favorit in die Partie. Dass es allerdings ganz bestimmt knifflig wird, weiß auch Logermann: „Ich gehe von einem Spiel mit vielen Emotionen aus. In Albachten herrscht natürlich noch die Aufstiegseuphorie. Dazu kommt, dass man am ersten Spieltag ohnehin nie weiß, wie man ins Spiel reinkommt. Ich glaube, dass ein kühler Kopf ganz entscheidend sein wird.“

Internes Ziel ist nichts für die Öffentlichkeit

Reinkommen ist ein gutes Stichwort, denn in Roxel sind sie diesbezüglich nach einer gelungenen Vorbereitung guter Dinge. Selbstredend gab es auch in den Reihen des BSV zwischendurch Ausfälle durch Urlaube oder Verletzungen, trotzdem konnte durchweg mit einem prall gefüllten Aufgebot trainiert werden. Das dreitätige Trainingslager im sauerländischen Eslohe wurde mit zwei Testspielsiegen garniert und überhaupt ging nur eine Testpartie verloren – gegen Westfalenligist Gievenbeck (1:3). „Wir haben viele Abläufe trainieren können, keine Schwerverletzten zu beklagen und sehr gute Testspielergebnisse erzielt – das war sehr, sehr ordentlich,“ bilanziert Logermann. Selbst die Platzproblematik der eigenen Anlage – der Rasenplatz an der Tilbecker Straße war gesperrt – hat man lösen können und unter anderem in Nienberge zeitweise einen Unterschlupf gefunden.       

Bleibt nur noch die Frage nach der Zielsetzung. Mit dem Aufstieg der IG Bönen in der vergangenen Saison ist die Übermannschaft schlechthin nicht mehr da. Die Spitze also sehr eng. Angesichts der fünf Abstiegsplätze besitzt auch der Tabellenkeller eine gewisse Strahlkraft. Gerade weil auf dem Papier alle Teams absolut konkurrenzfähig erscheinen. Logermann bleibt deshalb vorsichtig. „Wir haben uns intern ein klares Ziel gesetzt. Das will ich hier jetzt aber mal lieber nicht ausplaudern. Klar ist, dass wir besser aufgestellt sind als vergangenes Jahr. Schlechter sollte es auf jeden Fall nicht werden.“ Vergangene Spielzeit lief der BSV auf Rang sechs ins Ziel ein.       

Anschwitzen, der 1. Spieltag

Concordia Albachten – BSV Roxel (Do., 19:30 Uhr)
Auch Albachten ist bereit für das Derby, wie Concordia-Coach und Ex-Roxeler Sebastian Hänsel im Heimspiel-Interview verriet. Die Vorbereitung war zwar nicht fabelhaft, aber auch nicht schlecht. Am vergangenen Sonntag gab’s im Westfalenpokal bei Bezirksligist Teuto Riesenbeck allerdings ein sattes 0:4. Hänsel schwört jedoch auf den Lerneffekt. Und sowieso besitzen Derbys bekanntlich ihren ganz eigenen Charakter.   
Logermann: 1:3
Heimspiel-Tipp: 2:2

SuS Neuenkirchen – Viktoria Heiden (Fr., 19 Uhr)
Es ist schon ein Weilchen her, dass die SuS Neuenkirchen die Landesliga 4 mit ihrem Dasein beehrte. Mit dem Aufstieg in die Westfalenliga vor 17 Jahren tingelte die SuS in der Folgezeit zwischen Westfalen- und Oberliga. Nun also wieder Landesliga. Naturgemäß gelten die Neuenkirchener daher als heißes Eisen im diesjährigen Feuer. Die Vorbereitung verlief ebenfalls ansprechend. Gibt aus Heidener Sicht angenehmere Saisonauftakte.     
Logermann: 3:0
Heimspiel-Tipp: Sehe ich genauso, sorry!

SG Borken – SC Altenrheine (So., 15 Uhr)
Dass Auswärtsfahrten zur SG Borken zu den weniger angenehmen Pflichten des Landesliga-Daseins gehören, ist bekannt. Für den SC Altenrheine steht diese Lästigkeit gleich an Spieltag eins auf dem Programm. Trotz einer komplizierten Vorsaison genießt der SCA auch in dieser Spielzeit wieder hohes Ansehen im Landesliga-Kosmos. Die Mannschaft von Trainer Marc Wiethölter hat überdies eine ansehnliche Vorbereitung hinter sich. In Borken ist der SCA Favorit. 
Logermann: Borken ist hart. Trotzdem gewinnt Altenrheine - 1:2.
Heimspiel-Tipp: 2:2

FC Nordkirchen – FC Epe (So., 15 Uhr)
Duell zweier Aufsteiger, die sich aber nach Meinung diverser Experten vor niemandem verstecken müssen. Gerade der FC Nordkirchen ließ zuletzt aufhorchen, verlor im Westfalenpokal am vergangenen Sonntag gegen Oberligist Sportfreunde Siegen nur knapp mit 1:2. Epe musste sich dagegen bereits aus dem Kreis- (1:4 gegen TSG Dülmen) und dem Westfalenpokal (0:3 gegen ASC Dortmund) verabschieden. But still, auf beide Teams darf man sich freuen.
Logermann: Der Heimvorteil. 2:1!
Heimspiel-Tipp: Der Auswärtsvorteil. 1:2!

TSG Dülmen – SV Dorsten-Hardt (So., 15 Uhr)
Auch die TSG Dülmen ist neu in der Liga und darf sich zum Saisonstart gleich mal mit Urgestein Dorsten-Hardt messen. Letztere gelten - mal wieder, möchte man hinzufügen - als Geheimfavorit auf den Titel. In der Vergangenheit konnte man das Versprechen allerdings nie so wirklich einlösen. Die Vorbereitung verlief so lala, Siege und Niederlagen wechselten sich ab. Aber was heißt das schon?   
Logermann: 0:2
Heimspiel-Tipp: 3:3

Westfalia Gemen – Vorwärts Wettringen (So., 15 Uhr)
Die Gastgeber hielten sich in der vergangenen Saison dank einer herausragenden Rückrunde in der Liga. Wettringen hat die beste Spielzeit der Vereinsgeschichte hinter sich. Ob beide Teams auch am Sonntag noch besoffen vor Glück sind? Eher nicht. Wettringen ging mit Lyon Meyering der Torjäger flöten, Gemen dürfte es nicht unbedingt großartig finden, dass es nun fünf Abstiegsplätze gibt. Prognosen fallen derweil schwer. Ich würde vorschlagen, wir gucken einfach mal.
Logermann: Schwierig, 1:1?
Heimspiel-Tipp: Auch mal irrational sein. 1:5!

Werner SC – SpVg Beckum (So., 15 Uhr)
Beckum ist aus Staffel 1 in die Landesliga 4 gewechselt. In Expertenkreisen fliegt die SpVg noch etwas unter dem Radar. Dabei kommt eine gestandene Truppe in die Liga, die zudem eine gute Vorbereitung hinter sich hat. Gerade den 4:8-Auswärtsieg bei Fichte Bielefeld habe ich noch immer nicht verdaut. Und Werne? Tja, Werne halt. In der Landesliga 4 stets gern gesehener Partygast. Sorgt für keine großen Skandale, bringt auf dem Dancefloor aber immer mal wieder solide Moves. Daheim auf dem Kunstrasenplatz stets für Punkte gut.     
Logermann: 3:1
Heimspiel-Tipp: 0:1

Eintracht Ahaus – VfL Senden (So., 15 Uhr)
Eine Partie, die sich wie nach Hause ankommen anfühlt. Allein der Name Augenklinik Ahaus-Arena wärmt mein Fußballherz. Nach diversen Hätte, Wäre, Könnte-Spielzeiten mit ansprechenden Offensivstückchen, aber auch vielen unerklärlichen Leistungseinbrüchen schielen sie in Ahaus auf den ganz großen Wurf. Senden dagegen kommt aus einer starken vergangenen Saison. Die Vorbereitung war eher so joa. Egal! Sonntag zählt’s. Macht ihr mal!   
Logermann: 3:2
Heimspiel-Tipp: Freak-Spiel: 4:4.

SV Herbern – SG Bockum-Hövel (So., 15 Uhr)
Die SG Bockum-Hövel zog in der vergangenen Saison einsam ihre Kreise. Das Problem: Sie schwebte „nur“ als Zweitplatzierter durch die Liga. Bönen auf Rang eins menschelte noch weniger als die SG und stieg schließlich in die Westfalenliga auf. Mit der übrigen Konkurrenz hatte Bockum-Hövel jedoch ebenfalls wenig am Hut, weshalb man in dieser Saison als einer der Favoriten auf Platz eins gilt. Herbern dagegen hat eine komplizierte Vorbereitung hinter sich. Viele Partien fielen aus, zum Teil gab’s deftige Pleiten. Im Pokal flog man bei A-Ligist Beelen raus.     
Logermann: 0:3
Heimspiel-Tipp: Achtungserfolg! 1:1. 



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A1 Münster: Anschwitzen, 7. Spieltag
(438 Klicks)
2Kreisliga A Tecklenburg: Anschwitzen, 8. Spieltag
(402 Klicks)
3Kreisliga A Steinfurt: Anschwitzen, 7. Spieltag
(346 Klicks)
4Handball-Landesliga 3: Anschwitzen, der 3. Spieltag
(227 Klicks)
5Kreisliga A1 AH/COE: SuS Stadtlohn II - ASV Ellewick 2:1
(182 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 7. Spieltag
» [mehr...] (747 Klicks)
2 Westfalenliga 1: Doppelpass mit Nils Kisker vom TuS Hiltrup
» [mehr...] (322 Klicks)
3 Oberliga Westfalen/Westfalenliga 1: Anschwitzen, 7. Spieltag
» [mehr...] (309 Klicks)
4 Frauen Bezirksliga 6: Spieltagszusammenfassung, 4. Spieltag
» [mehr...] (303 Klicks)
5 Bezirksliga 12: FCE Rheine II - Teuto Riesenbeck 0:4
» [mehr...] (289 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Holtwick 7    32:8 21  
2    Arm. Ibbenbüren 8    27:10 21  
3    Falke Saerbeck 8    26:16 21  
4    SV Bösensell 7    18:5 19  
5    Südlohn 8    15:6 19  

» Zur kompletten Tabelle