Suchbegriff:
  • LL 4
  • Spielplan
  • Tabelle
Dennis Bäumer (l.) und seine Roxeler hießen Leon Willich und Concordia Albachten herzlich in der Landesliga willkommen. Foto: Renger

Albachten bricht nach vergebenem Elfmeter zusammen


Von Hannah Opitz

(12.08.22) Was war denn in Albachten los? Da dachte man in der 76. Minute noch, dass die Mannschaften sich die Punkte teilen. Aber am Ende lautete das Ergebnis 5:1 (2:0) für den BSV Roxel, der am Donnerstagabend drei Derbypunkte im ersten Landesligaspiel gegen Concordia Albachten mitnahm.

Wir sind in der 75. Minute, es steht 2:1 für Roxel, als plötzlich Albachtens Außenspieler Thomas Kroker sich den Ball schnappt und drei Roxeler einfach stehen lässt. Plötzlich erschallen laute Rufe von der Albachtener Bank, denn Kroker wird kurz vor der Strafraumkante von den Beinen geholt. Sebastian Hänsel hatte bereits die Gelbe Karte gesehen, dennoch beschwerte er sich genauso laut wie alle anderen. Alle Augen sind beim Schiedsrichter Jörn Schäfer, der auf Vorteil entscheidet. Die Kugel landet nämlich bei Mitspieler Oliver Homann am Fünfer. Doch Homann wird ebenfalls umgekloppt. Und nun erschallt der Pfiff - Elfmeter.

Unter großem Jubel der Albachtener Fans tritt Kapitän Max Heimsath: Doch die Anhänger freuten sich zu früh: Selbstsicher trat Heimsath an, doch schob den Ball rechts unten am BSV-Kasten vorbei. Das Anfang vom Ende für die Concorden...

Albachten bricht zusammen

Das Team von Hänsel brach in den letzten zehn Minuten völlig zusammen und kassierte noch drei weitere Tore, die die Niederlage besiegelten. Drei Tore, dreimal der gleiche Fehler: Roxel kam über die schnellen Außenspieler und brachte drei flache Bälle in die Mitte. Zweimal stand Florian Kaling und einmal Adenis Krasniqi goldrichtig und beförderten den Ball an Torwart Thorben Hövelmann vorbei ins Tor. "Am Ende haben wir dann zu viel aufgemacht", sagte Hänsel nach dem Spiel.

Doch auch die ersten 75 Minuten waren geprägt von intensiven Zweikämpfen und vielen Torchancen. Die rund 500 Zuschauer bekamen gleich zu Beginn eine Choreo der angereisten Roxeler zu sehen, die mit Fahnen, Bannern und Trommeln ordentlich Stimmung an den Hohen Geist mitgebracht hatten. Albachten kam insgesamt besser ins Spiel: "Sie haben extrem vorne draufgepresst, wodurch wir auch im Mittelfeld wenig zweite Bälle bekommen haben", lobte Roxels Trainer Oliver Logermann den Gegner. Albachten kam immer wieder über Außen und feuerte Flanke um Flanke in den Strafraum - brachte aber alles nichts.

"Das war einfach den Verhältnissen geschuldet"

In der 20. Minute klingelte es dann im Albachtener Tor. Max Heimsath und Lasse Saerbeck rückten sehr weit hoch. Davon profitierte Stürmer Niklaas Houghton, der das Laufduell gegen beide Abwehrspieler gewann und den Ball zum 1:0 einschob. Das 2:0 ließ auch nicht lange auf sich warten: Die Roxeler wurden nun stärker und kamen mit langen Bällen häufiger gefährlich vor das gegnerischen Tor. "Wir brauchten eine Weile, bis wir uns auf den Platz eingestellt hatten. So viele lange Bälle zu spielen, ist eigentlich auch nicht, was wir wollen. Das war einfach den Verhältnissen geschuldet", sagte Logermann. Schließlich landete dann einer dieser langen Bälle bei Richard Joaquim, der die Murmel in die Mitte flanke, wo Houghton zum zweiten Mal den Ball im Netzt zappeln ließ (45.).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit fand dann ein ausgeglichenes Spiel statt. Beide Mannschaften kamen wiederholt gefährlich vor das gegnerische Tor. Die Ecken der Roxeler, geschossen von Joaquim, wurden ebenfalls immer wieder gefährlich. In der 70. Minute dann der Anschlusstreffer für Albachten: Jonas Goevert kam mit seiner Schnelligkeit über Außen, spielte einen Doppelpass mit Oliver Homann, vernatzte mit einer Finte seinen Gegenspieler und jagte den Ball in die obere linke Ecke. Albachten drängte nun weiter. Schaffte es aber zum Schluss nicht, sich zu belohnen.

Logermann: "Genau dafür haben wir ihn geholt"

"Die Tore sind genau so gefallen, wie es gewollt war", lobte Logermann sein Team. Neuzugang Niklaas Houghton erzielte zudem zwei Tore in seinem ersten Pflichtspiel. "Genau dafür haben wir ihn geholt", sagte sein Coach.

Die Höhe der Niederlage war Albachtens Trainer Hänsel hingegen letztendlich egal. Laut dem Coach hat seine Mannschaft aber nun noch ein wenig Arbeit vor sich: "In Sachen Effektivität, Konsequenz und Abgebrühtheit hat uns Roxel etwas vorgemacht. Hoffentlich können wir einiges, was wir hier mitnehmen konnten, nächste Woche umsetzen."

Concordia Albachten – BSV Roxel 1:5 (0:2)
1:0 Houghton (21.), 2:0 Houghton (45+2.),
2:1 Goevert (67.), 3:1 Kaling (86.),
4:1 Krasniqi (90+5.), 5:1 Kaling (90+6.)



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A1 Münster: Anschwitzen, 7. Spieltag
(435 Klicks)
2Kreisliga A Tecklenburg: Anschwitzen, 8. Spieltag
(402 Klicks)
3Kreisliga A Steinfurt: Anschwitzen, 7. Spieltag
(346 Klicks)
4Handball-Landesliga 3: Anschwitzen, der 3. Spieltag
(227 Klicks)
5Kreisliga A1 AH/COE: SuS Stadtlohn II - ASV Ellewick 2:1
(182 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 7. Spieltag
» [mehr...] (745 Klicks)
2 Westfalenliga 1: Doppelpass mit Nils Kisker vom TuS Hiltrup
» [mehr...] (322 Klicks)
3 Oberliga Westfalen/Westfalenliga 1: Anschwitzen, 7. Spieltag
» [mehr...] (309 Klicks)
4 Frauen Bezirksliga 6: Spieltagszusammenfassung, 4. Spieltag
» [mehr...] (303 Klicks)
5 Bezirksliga 12: FCE Rheine II - Teuto Riesenbeck 0:4
» [mehr...] (288 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Holtwick 7    32:8 21  
2    Arm. Ibbenbüren 8    27:10 21  
3    Falke Saerbeck 8    26:16 21  
4    SV Bösensell 7    18:5 19  
5    Südlohn 8    15:6 19  

» Zur kompletten Tabelle