Suchbegriff:
  • LL 4
  • Spielplan
  • Tabelle
Wettringens Felix Bußmann (r.) machte beim Sieg gegen Herbern am vergangenen Wochenende für sein Team den Unterschied. Foto: Lehmann

Da geht noch mehr


Von Malte Greshake

(23.09.22) Sechs Spieltag sind mittlerweile ins Lage gezogen und es ist in der Tabelle zumindest eine leichte Tendenz zu erkennen. Trotz der Derbyniederlage gegen den SuS Neuenkirchen spielt Vorwärts Wettringen mit Platz drei bislang eine starke Saison. Nur Westfalia Gemen und der SV Dorsten-Hardt haben zu diesem Zeitpunkt noch mehr Punkte gesammelt. Womit vielleicht auch nicht ganz vor dieser Saison zu rechnen war.

Die Roxeler waren zunächst mit sieben Punkten aus drei Spielen stark in die Saison gestartet, da deutete sich bereits ein richtiger Durchmarsch an. Dann mussten Oliver Logermanns Jungs allerdings zweimal in Folge als Verlierer den Platz verlassen. Durch den letztwöchigen Sieg gegen des SV Herbern sind's mittlerweile immerhin zehn Punkte und Rang fünf. Dahinter ball sich alles ein wenig. Achtung, kurz Luft holen: Der SuS Neuenkirchen, Eintracht Ahaus, FC Epe und SC Altenrheine sammelten alle bisher neun Punkte. Dahinter folgt dann auch schon Aufsteiger FC Nordkirchen: Beim 4:2 gegen Senden sendete das Team von Mario Plechaty eine Ausrufezeichen an den Rest der Liga.

Die Herberner kommen derzeit noch nicht so richtig aus dem Quak, mit sieben Zählern ist's der 13. Tabellenplatz. Und die TSG Dülmen, der VfL Senden und Concordia Albachten stehen jeweils bei fünf Punkten. Da geht auf jeden Fall noch mehr. Überraschend ist dann nur noch, welche Mannschaft ganz unten weilt: Der letztjährige Tabellendritte, Werner SC, hat bisher noch keinen einzigen Sieg eingefahren und wedelt momentan mit der roten Laterne.

Anschwitzen, der 7. Spieltag

SuS Neuenkirchen - VfL Senden (Sonntag, 15 Uhr)
Der SuS Neuenkirchen ist gerade dabei, das Feld von hinten aufzurollen. Nach dem mageren Saisonstart mit nur drei Zählern aus vier Spielen siegte das Team von Tobias Wehmschulte und Thorsten Schmidt zweimal in Folge. Die Sendener haben sich dagegen eine etwas unerfreulichere Serie aufgebaut: Aus den vergangenen fünf Begegnungen holte der VfL nur einen Punkt. "Das ist wirklich eine unschöne Situation", kommentierte Sendens Trainer Thomas Morzonek zuletzt diese Situation. "Da müssen wir nun unter der Woche wieder Aufbauarbeit leisten. Wir müssen die Köpfe hochbekommen und dann punkten wir auch wieder."
Heimspiel-Tipp: Die Neuenkirchener sind richtig ins Rollen gekommen: 4:2.

FC Nordkirchen - SC Altenrheine (Sonntag, 15 Uhr)
Da war er doch, der zweite Saisonsieg für den FC Nordkirchen. Nach dem 3:0 am ersten Spieltag gegen den FC Epe hatte die Mannschaft von Mario Plechaty eine Weile auf den nächsten Dreier warten müssen. Bei erst zwei Siegen steht auch der SC Altenrheine: Dafür sind Marc Wiethölter und seine Mannschaft bisher zusammen mit Viktoria Heiden sowie Eintracht Ahaus die Remis-Könige der Liga. Ganze dreimal teilte sich der SCA schon die Punkte. Jetzt haben wir aber noch eine schlechte Nachricht für die Nordkirchener: Beide bisherigen zwei Siege sackten die Altenrheiner auswärts ein. 
Heimspiel-Tipp: Der Trend spricht für einen Auswärtssieg des SCA: 1:2.

Concordia Albachten - Eintracht Ahaus (Sonntag, 15 Uhr)
Das wird Ahaus-Coach Frank Wegener wahrscheinlich nicht ganz schmecken: Denn in den bisherigen sechs Begegnungen dieser Saison hat seine Mannschaft hinten noch nicht einmal die Null gehalten. Oft gingen die Ahauser in ihren Spiel immer in Führung, machten die Geschichte dann aber immer durch vermeidbare Gegentreffer wieder spannend. Concordia Albachten erkämpften sich am vergangenen Wochenende ein 2:2-Remis beim SC Altenrheine. Das sollte der Truppe von Sebastian Hänsel Mut machen, denn am Schürweg in Rheine ist es nie leicht zu punkten. 
Heimspiel-Tipp: Wegeners Jungs spielen wieder mit offenem Visier, die Hausherren machen mit: 3:4.

TSG Dülmen - Werner SC (Sonntag, 15 Uhr)
Komplimente gibt es für Aufsteiger TSG Dülmen vom jeweiligen Gegner immer. Zuletzt lobte Frank Wegener, Trainer von Eintracht Ahaus, die Mannschaft von Manfred Wölpper: "Dülmen ist ein richtig starker Aufsteiger, die werden in dieser Saison keine Probleme haben." Die Ergebnisse lassen aber gerade noch auf sich warten. Fünf Punkte aus sechs Spielen sind aber natürlich auch kein Weltuntergang. Mit dem Werner SC erwartet die TSG nun den bisher sieglosen Tabellenletzten. Eine leichte Aufgabe ist das nie, wenn der Gegner mit dem Rücken zur Wand steht.
Heimspiel-Tipp: Die 2:2-Punkteteilung bringt keinen von beiden so richtig weiter.

FC Epe - BSV Roxel (Sonntag, 15 Uhr)
Alles halb so schlimm: Bei der 0:1-Niederlage des FC Epe gegen den SG Borken wurde André Hippers in der Schlussphase mit Rot vom Platz gestellt. Zu vehement hätte er sich beim Unparteiischen beschwert. Epes Spielertrainer, der damit die erste Rote Karte seiner Karriere gesehen hatte, gab zu, sehr emotional reagiert zu haben und befürchtete danach eine längere Sperre. In dieser Woche wurde dann aber entschieden, dass Hippers nur eine Woche aussetzen muss. Helfen kann er nun aber eben nicht beim Spiel gegen den BSV Roxel. Die Truppe von Oliver Logermann konnte durch einen ganz späten Treffer von Maximilian Picht beim 3:2 gegen Viktoria Heiden endlich mal wieder ein Erfolgserlebnis einfahren. Gleichzeitig war's für die Kleeblätter auch der erste Heimsieg der Saison. Trotzdem war Logermann hinterher zumindest mit der Defensivleistung seiner Mannschaft immer noch nicht ganz einverstanden...
Heimspiel-Tipp: Roxel zittert sich zum nächsten Sieg: 1:2.

SG Bockum-Hövel - Vorwärts Wettringen (Sonntag, 15 Uhr)
Die Derbyniederlage gegen den SuS Neuenkirchen hatten die Wettringer also gut verkraftet: Prompt folgte ein 3:2-Sieg gegen den SV Herbern. Vor allem Felix Bußmanns Einwechslung in der 61. Minute hatte sich für das Team von Patrick Wensing ausgezahlt: Nicht nur brachte Bußmann noch einmal ordentlich Schwung in die Partie, auch erzielte er den wichtigen Treffer zum 3:1. Ob Bußmann das nun auch gegen die SG Bockum-Hövel zeigen kann?
Heimspiel-Tipp: Es wird ein Neutralisierungskampf: 1:1.

SV Herbern - SpVg Beckum (Sonntag, 15 Uhr)
Es wuppt zurzeit nicht so ganz beim SV Herbern. Nach dem starken 4:2-Sieg gegen den BSV Roxel am vierten Spieltag folgten zwei Niederlagen in Folge. Am vergangenen Sonntag hieß es 2:3 bei Vorwärts Wettringen. Dabei ist Herberns Trainer Julian Wiedenhöft mit den Auftritten seiner Mannschaft gar nicht so unzufrieden, es fehle einfach momentan das gewisse Spielglück. "Aber wir werden weiter hart arbeiten", erklärte Wiedenhöft am vergangenen Wochenende. "Und nach zwei Niederlagen in Folgen wollen wir gegen Beckum wieder punkten."
Heimspiel-Tipp: Die Hausherren wollen diesen Sieg einfach mehr: 2:0.

SG Borken - Westfalia Gemen (Sonntag, 15 Uhr)
In der vergangenen Saison gerade noch so nicht abgestiegen, momentan mit 14 Punkten auf dem Platz an der Sonne. Not bad, Westfalia Gemen. Tatsächlich soll am Sonntag in Borken auch die Sonne scheinen. Dazu sind's angenehme 17 Grad. Ein Vorteil also für die Gäste?
Heimspiel-Tipp: Gemen ist on fire: 1:4.

Viktoria Heiden - SV Dorsten Hardt (Sonntag, 15 Uhr)
Viktoria Heiden bisher noch sieglos, Dorsten-Hardt mit 14 Zählern auf Platz zwei. Die rund zwanzigminütige Anfahrt könnte sich also für die Gäste lohnen.     
Heimspiel-Tipp: 0:3.



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A Steinfurt: TuS Laer und Raphael Palm trennen sich in der Winterpause
(877 Klicks)
2Kreisliga A TE: Michael Pötter übernimmt Arminia Ibbenbüren ab dem 1. Januar
(678 Klicks)
3Querpass: Vereinssterben geht alle an
(439 Klicks)
4Handball-Landesliga 3: Anschwitzen, der 7. Spieltag
(218 Klicks)
5Kreisliga A2 Ahaus-Coesfeld: Anschwitzen, 15. Spieltag
(129 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Westfalenliga 1: SV Mesum verlängert mit Marcel Langenstroer
» [mehr...] (652 Klicks)
2 Bezirksliga 12: "Reese" geht beim SV Burgsteinfurt ins achte Jahr
» [mehr...] (602 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 15. Spieltag
» [mehr...] (515 Klicks)
4 Westfalenliga 1: Jens Niehues wird ab dem Sommer wieder Cheftrainer von GW Nottuln
» [mehr...] (504 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Borussia Münster - BW Aasee 10:0
» [mehr...] (469 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Falke Saerbeck 16    44:21 41  
2    Holtwick 15    51:16 40  
3    W. Mecklenbeck 15    47:14 38  
4    SV Mauritz 06 16    50:19 38  
5    Warendorfer SU 16    53:14 37  

» Zur kompletten Tabelle