Suchbegriff:
  • LL 4
  • Spielplan
  • Tabelle

Landesliga 4

Herbern verliert - Wiedenhöft sauer


Von Jakob Schulze Pals

(25.09.22) Der SV Herbern verlor sein Heimspiel gegen die SpVg Beckum mit 2:4 (0:2) und setzte damit den Abwärtstrend der vergangenen Wochen fort. Für die Blau-Gelben ist es die dritte Pleite in Folge. SVH-Coach Julian Wiedenhöft ärgerte sich im Nachgang vor allem über das Zustandekommen der Niederlage und wählte Worte, die deutlicher kaum sein könnten: "Das war heute unsere schlechteste Saisonleistung. Trotzdem haben wir unnötig verloren, sind aber in unserer derzeitigen Verfassung in dieser Liga nicht konkurrenzfähig."

Rumms! Nicht konkurrenzfähig – Fundamentalkritik aus dem obersten Regal. Die Gründe? "Wir fangen erst ab der 70. Minute an, Fußball zu spielen. Wir agieren nicht gemeinschaftlich. Wir sind nicht griffig genug in den Zweikämpfen. Wir erlauben uns zu viele individuelle Fehler," trug Wiedenhöft seine Mängelliste vor. Gegen Beckum lag der Ball deshalb schon nach vier Spielminuten das erste Mal im eigenen Netz. Eine Hereingabe von der linken Seite knallte Ogün Gümüstas humorlos in die Maschen. "Ist keine Neuigkeit, dass der weiß, wo das Tor steht," so Wiedenhöft. Stimmt! Es war sein neunter Saisontreffer. 

Die Gäste bauten die Führung vor der Pause noch aus. Ein Herberner Rückpass geriet zu kurz, Benito Diehl ahnte das, erlief den Ball und schob ins verwaiste Tor ein (38.). Dabei waren die Hausherren nicht chancenlos. Schon nach fünf Spielminuten hatte Steffen Hunnewinkel den Ausgleich auf dem Fuß. Sein Versuch landete links neben dem Pfosten. Grundsätzlich waren es nach Geschmack des Herberner Trainers aber auch im Ballbesitz zu viele falsche Entscheidungen. 

Kurz nach Wiederanpfiff war die Messe dann ohnehin so gut wie gelesen. Till Sittartz erhöhte nach weniger als 120 Sekunden auf 0:3. Danach gibt’s einen Sprung. Denn ab Minute 70 spielten dann auch die Gastgeber - mit Ertrag. Daniel Krüger wurde gefoult, Kapitän Frederik Falk verwandelte den Strafstoß. Nur noch 1:3. Doch nur wenige Minuten später wurde den Beckumern ein Freistoß aus 17 Metern zugesprochen, den Gümüstas kurzerhand zum 1:4 ins Tor setzte (83.). Das 2:4 durch Krüger war dann nur noch kosmetischer Natur.    

SV Herbern – SpVg Beckum      2:4 (0:2)
0:1 Gümüstas (4.), 0:2 Diehl (38.),
0:3 Sittartz (47.), 1:3 Falk (80./FE),
1:4 Gümüstas (83.), 2:4 Krüger (86.)



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A Steinfurt: TuS Laer und Raphael Palm trennen sich in der Winterpause
(877 Klicks)
2Kreisliga A TE: Michael Pötter übernimmt Arminia Ibbenbüren ab dem 1. Januar
(678 Klicks)
3Querpass: Vereinssterben geht alle an
(438 Klicks)
4Handball-Landesliga 3: Anschwitzen, der 7. Spieltag
(218 Klicks)
5Kreisliga A2 Ahaus-Coesfeld: Anschwitzen, 15. Spieltag
(129 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Westfalenliga 1: SV Mesum verlängert mit Marcel Langenstroer
» [mehr...] (652 Klicks)
2 Bezirksliga 12: "Reese" geht beim SV Burgsteinfurt ins achte Jahr
» [mehr...] (602 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 15. Spieltag
» [mehr...] (515 Klicks)
4 Westfalenliga 1: Jens Niehues wird ab dem Sommer wieder Cheftrainer von GW Nottuln
» [mehr...] (502 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Borussia Münster - BW Aasee 10:0
» [mehr...] (468 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Falke Saerbeck 16    44:21 41  
2    Holtwick 15    51:16 40  
3    W. Mecklenbeck 15    47:14 38  
4    SV Mauritz 06 16    50:19 38  
5    Warendorfer SU 16    53:14 37  

» Zur kompletten Tabelle