Suchbegriff:
  • LL 4
  • Spielplan
  • Tabelle

Ahaus abgezockter als Epe


Von Malte Greshake

(25.02.24) Joa. Für Eintracht Ahaus ist der Start ins neue Fußballjahr ausgezeichnet gelungen. Bereits unter der Woche zog die Mannschaft von Frank Wegener durch einen 1:0-Sieg über den SuS Stadtlohn ins Kreispokal-Halbfinale ein. Und nun watschten die Ahauser auch den FC Epe mit 2:0 (1:0) ab. Für die Eintracht der erste Sieg in der Liga nach zuvor fünf Niederlagen infolge.

Als einen Befreiungsschlag wollte es Wegener aber nicht unbedingt bezeichnen. "Es ist einfach Balsam für unsere Seele", meinte der Übungsleiter. Auch wenn er und sein Team zunächst einige brenzlige Situationen überstehen mussten. Philipp Hörst und Jan Beverborg ließen jeweils aus der zweiten Reihe einen Schuss auf das Gehäuse von Igov Levchenko ab. Der Eintracht-Schnapper war allerdings zur Stelle und hielt sein Team mit sehenswerten Flugeinlagen im Spiel.

Und dann bekamen die Gäste im Zentrum einmal nicht genug Druck auf Jens Büsker. Dessen Steckpass landete somit bei Lennart Varwick, der vor Niklas Baumann eiskalt blieb und die Führung erzielte (36.). "Eigentlich waren wir richtig stark drin und guter Dinge", meinte Epe-Trainer Jan Sundermann. "Als wir uns nach der Pause aber ein ähnliches Gegentor gefangen haben, wurde es natürlich schwierig. Ahaus ist eine Truppe, die weiß, wie es läuft."

Epe kommt nicht mehr heran

Wieder war es nämlich Büsker, der den entscheidenden Pass spielte. Erneut landete dieser bei Varwick, der einen Doppelpack schnürte (56.). Weil Hörst danach wieder an Levchenko scheiterte und auch ein Versuch von Jannik Holtmann sein Ziel knapp verfehlte, kamen die Gäste nicht mehr heran. "Die abgezocktere Truppe gewinnt", so Sundermann. "Da wir mehr fürs Spiel getan haben, sind wir nicht komplett unzufrieden. Es gab schon Niederlagen bei uns, die schlimmer waren. Wir müssen das jetzt abhaken."

Einen Wermutstropfen mussten die Ahauser aber schließlich doch noch hinnehmen. Nach einem Foul an sich selbst ließ sich Till Dresemann zu einer Tätlichkeit hinreißen und sah in der Nachspielzeit glatt Rot (90.+1). "Dennoch sind wir happy, dass wir die beiden Pflichtspiele in diesem Jahr gewonnen haben", sagte Wegener abschließend. "Jetzt freuen wir uns bis Dienstag und legen dann den Fokus aufs nächste Spiel."

Eintracht Ahaus - FC Epe     2:0 (1:0)
1:0 Varwick (36.), 2:0 Varwick (56.)
Rote Karte für Till Dresemann wegen Tätlichkeit (90.+1)



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A ST: Germania Hauenhorst holt sich Alex Bügener vom FCE
(1039 Klicks)
2Krombacher-Pokal MS 2023/24: SV Mauritz - SC Münster 08 16:15 n.E.
(718 Klicks)
3Kreisliga B1 TE: Dreierwaldes Familie wächst weiter
(550 Klicks)
4Handball-Münsterlandklasse: Quickies, der 22. Spieltag
(252 Klicks)
5Kreisliga A2 AC: Turo Darfeld trennt sich von Christoph Klaas
(198 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Die Kobbos regeln ein paar Personalien
» [mehr...] (1.005 Klicks)
2 Bezirksliga 12: SC Greven 09 - Germania Horstmar 2:3
» [mehr...] (629 Klicks)
3 Landesliga 4: Michel Schrick wechselt zu Borussia Münster
» [mehr...] (547 Klicks)
4 Oberliga Westfalen: Bennet van den Berg und Pierre Pinto wechseln zum FCE Rheine
» [mehr...] (451 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 25. Spieltag
» [mehr...] (443 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 24    104:19 65  
2    Germ. Hauenhorst 24    78:25 63  
3    SG Sendenhorst 24    72:20 62  
4    VfB Alstätte 24    64:19 62  
5    FC Nordwalde 23    72:22 58  

» Zur kompletten Tabelle