Suchbegriff:
  • OL
  • Spielplan
  • Tabelle

Unfassbare 13 Tore in Gütersloh!


Von Christian Lehmann

(28.10.13) "Unglaublich!", "Unfassbar!", "Unbeschreiblich!", "Sensationell!" Jeder der 528 Zuschauer, der die Oberligapartie zwischen dem FC Gütersloh und der SpVg Erkenschwick verfolgt hatte, kam nach der Partie nicht umhin, diese Superlative zu verwenden. In einem historischen Spiel - dem torreichsten aller Zeiten in der Oberliga Westfalen - gingen die Gäste aus Erkenschwick mit einem 8:5 (4:4)-Sieg vom Platz. Ja, einem 8:5 (!)-Sieg!

Das Torfestival in nackten Zahlen: Thomas Rath (12.), Simon Schubert (16.) und Gianluca Marzullo (24.) schossen früh eine vermeintlich beruhigende 3:0-Führung für die Gastgeber heraus. Dass an diesem Tage nicht alles normal laufen würde, wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.

Drei Tore in sechs Minuten

Stefan Oerterer (28.), Sebastian Westerhoff (30.) und erneut Oerterer (34.) brauchten insgesamt nur sechs Minuten, um alles auf Anfang zu stellen. Deniz Batman legte in der 39. Minute sogar noch das 4:3 aus Sicht der Erkenschwicker drauf, ehe Matthäus Wieckowicz für den FCG kurz vor der Pause den 4:4-Ausgleich erzielte (44.).

Doch damit war das Spektakel noch lange nicht beendet: Nach der Pause machten beide Mannschaften mit dem munteren Scheibenschießen weiter. Was die Trainer beider Teams, Magnus Niemöller (Erkenschwick) und Holger Wortmann (Gütersloh), zur Verzweiflung getrieben haben muss, machte den Zuschauern einfach nur einen Heidenspaß.

Bärenstarker Oerterer

Nach 49 Minuten traf der bärenstarke Oerterer erneut, diesmal zum 5:4 für die Gäste. Tim Forsmann legte das 6:4 für Erkenschwick nach (55.). Simon Schubert verkürzte für Gütersloh auf 5:6 (67.). In einem rassigen, aber angesichts der Intensität sehr fairen Oberligaspiel lieferten sich beide Teams von nun an einen offenen Schlagabtausch, der seinesgleichen sucht.

Sebastian Westerhoff machte dann mit dem 7:5 für die Gäste den Sack vermeintlich zu (79.), doch nach diesem verrückten Spielverlauf war sich niemand mehr so richtig sicher, dass dies auch die Entscheidung sein würde. Nach dem Schlusspunkt, den standesgemäß Stefan Oerterer, der Mann des Spiels, setzte (90.+1), war dann aber Schluss mit dem Spektakel, das noch lange in den Köpfen von Spielern, Trainern und Verantwortlichen bleiben wird.

Durch den Triumph im Heidewaldstadion preschte die Spielvereinigung auf den dritten Tabellenplatz vor, Gütersloh ist nun Siebter.

FC Gütersloh - SpVg Erkenschwick     5:8 (4:4)
1:0 Rath (12.), Schubert (16.),
3:0 Marzullo (24.), 3:1 Oerterer (28.),
3:2 Westerhoff (30.), 3:3 Oerterer (34.),
3:4 Batman (39.), 4:4 Wieckowicz (44.),
4:5 Oerterer (49.), 4:6 Forsmann (55.),
5:6 Schubert (67.), 5:7 Westerhoff (79.),
5:8 Oerterer (90.+1)



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A TE: Holger Althaus hört im Sommer in Recke auf
(755 Klicks)
2Kreisliga A2 MS: GW Amelsbüren hat Jan Lukas Koch gesucht, gefunden und letztendlich überzeugt
(524 Klicks)
3Kreisliga A ST: Marvin Bingold kehrt zum 1. FC Nordwalde zurück
(440 Klicks)
4Kreisliga A2 AC: "Klaasi" bleibt der Liga erhalten
(247 Klicks)
5Handball-MSL-Liga: SGH Steinfurt - Friesen Telgte 28:33
(188 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Simo Sroub übernimmt beim BSV Roxel
» [mehr...] (676 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 19. Spieltag
» [mehr...] (603 Klicks)
3 Landesliga 4: Anschwitzen, der 19. Spieltag
» [mehr...] (571 Klicks)
4 Westfalenliga 1: Zwei weitere 2005er für Westfalia Kinderhaus
» [mehr...] (566 Klicks)
5 Oberliga Westfalen: Zwei weitere Youngster steigen auf beim 1. FC Gievenbeck
» [mehr...] (486 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Germ. Hauenhorst 19    63:21 51  
2    SV Mauritz 06 18    75:13 49  
3    SG Sendenhorst 18    49:14 46  
4    VfL Billerbeck 19    48:18 46  
5    FC Nordwalde 18    58:18 45  

» Zur kompletten Tabelle