Suchbegriff:
  • OL
  • Spielplan
  • Tabelle

Hamm und die Causa Kurtovic


von Fabian Renger

(15.05.19) Der Abstiegskampf in der Oberliga Westfalen ist und bleibt ein enges Ding. Am vergangenen Wochenende schien es das gewesen zu sein für den 1. FC Gievenbeck mit dem Klassenerhalt, der FC Eintracht Rheine rutschte obendrein auf den zweiten Abstiegsplatz. Doch es bahnt sich eine weitere Verschiebung an: Der Hammer SpVg, mit 36 Zählern auf Rang 15 und damit zwei Zähler und Plätze vorm FCE gelistet, werden wohl drei Zähler abgeknöpft. Zwei Namen spielen die Hauptrolle: Damir Kurtovic und Georg Schierholz.

Kurtovic ist recht unverhofft zum Hauptdarsteller einer pikanten Problematik geworden: Im Winter wechselte er von Westfalia Herne nach Hamm, es war sein dritter Verein innerhalb einer Spielzeit - zu Saisonbeginn bestritt er zwei Pflichtspiele für den A-Ligisten Eintracht Werne -, was an sich natürlich legitim ist. Das Problem: Kurtovic ist Vertragsspieler, laut Statuten des Fußball-Verbandes ist es einem solchen bloß gestattet, für zwei Vereine in einer Spielzeit in Pflichtspielen aufzulaufen. Doofe Nummer. Kurtovic nahm es gegenüber dem Westfälischen Anzeiger jedoch sportlich:"Ich persönlich bin bereit, da alles in Kauf zu nehmen. Von mir aus kann ich bis zum Saisonende gesperrt werden. Wichtig ist mir nur, dass der Verein nicht bestraft wird."

Einspruch nach neun Partien

Bemerkenswert: Erst nach dem 3:0-Erfolg der Hammer gegen den SV Schermbeck (5. Mai) hatten Kurtovic' Ex-Club Herne, anschließend auch der SV Schermbeck und schließlich auch der FCE Einspruch eingelegt. Kurtovic war zu dem Zeitpunkt bereits neunmal aufgelaufen für die Hammer, allerdings punktete die HSV mit Kurtovic im Aufgebot einzig gegen Schermbeck und gegen den FCE Anfang März (0:0). Die Sache landete bei Georg Schierholz.

Der ist Vorsitzender der Verbandsspruchkammer Westfalen und hat diesen für den Klassenerhalt nicht unerheblichen Fall zu bewerten. Das ist nun geschehen. Wie der WA berichtet, hat Schierholz die Hammer darüber in Kenntnis gesetzt, dass der Oberligist die drei Zähler des Schermbeck-Spiels abgezogen bekommt. Allerdings ist dies noch kein offizielles Urteil, wie es heißt. Es sei eine Vorabinformation, bis Donnerstag hätten alle Parteien noch die Gelegenheit, ein weiteres Mal Stellung zu beziehen, erklärt HSV-Vizepräsident und Fußball-Abteilungsleiter Dirk Blumenkemper den Kollegen. Erst im Anschluss, wohl am Freitag, wird das Urteil wahrscheinlich offiziell verkündet.

Nächste Instanz

Klaglos hinnehmen wollen die Hammer diese Entscheidung aber wohl nicht, schließlich habe der Verband ja seinerzeit die Spielerlaubnis für Kurtovic erteilt. Daher übergab der Club die Angelegenheit in die Hände eines Rechtsanwaltes und würde im Falle eines Punktabzugs die nächst höhere Instanz aufrufen. Das Einzelrichterverfahren von Georg Schierholz dürfte nicht die letzte Rechtsebene gewesen sein, der Fall würde vor der Verbandsspruchkammer erneut aufgerollt.

Doof aus der Wäsche guckt indes der FCE. Denn die Spielwertung des 0:0 wird wohl so bestehen bleiben. Spätestens zehn Tage nach dem damaligen Match hätte die Eintracht einen Einspruch gegen die Spielwertung einlegen müssen, so steht es unter § 58 der Recht- und Verfahrungsordnung. Dies geschah allerdings eben erst in der Vorwoche.

Alles hängt an Wattenscheid

Nichtsdestotrotz: Falls der HSV die drei Punkte abgezogen bekäme, würde der FCE auf Rang 16 klettern. Dieser Platz hätte nach der aktuellen Lage der Dinge in der Regionalliga West den Klassenerhalt zur Folge. Sofern die SG Wattenscheid am letzten Regionalliga-Spieltag nicht doch noch auf einen Abstiegsplatz herunter purzelt. Und auch Gievenbeck hätte, zumindest theoretisch, sogar urplötzlich doch noch die Möglichkeit auf einen Klassenverbleib.

Weitere Links zum Thema:
Öffnet externen Link in neuem FensterDamir Kurtovic bezieht Stellung
Öffnet externen Link in neuem FensterDer HSV bezieht Stellung
Öffnet externen Link in neuem FensterDer ganze Fall noch einmal zum Nachlesen
Öffnet externen Link in neuem FensterDie aktuelle Lage des Auf- und Abstiegskampfes 
Öffnet externen Link in neuem FensterRecht- und Verfahrungsordnung

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.

Oberliga Westfalen



Top-Klicker der Kreise
1Querpass: Emilie Maihs - alleine unter Männern
(973 Klicks)
2Kreisliga A2 MS: Sebastian Hübener und Felix Schröter zieht es ebenfalls zu GW Amelsbüren
(552 Klicks)
3Kreisliga A Steinfurt: Anschwitzen, 18. Spieltag
(398 Klicks)
4Handball-MSL-Liga: Anschwitzen, der 17. Spieltag
(210 Klicks)
5Kreisliga A1 Ahaus-Coesfeld: Anschwitzen, der 18. Spieltag
(164 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Niels Lautenbach und Arbnor Jashari wechseln zu Münster 08
» [mehr...] (788 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Concordia Albachten holt das nächste Quartett aus Roxel
» [mehr...] (689 Klicks)
3 Landesliga 4: Tim Witthoff sucht sein Glück beim VfL Senden
» [mehr...] (670 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 18. Spieltag
» [mehr...] (615 Klicks)
5 Bezirksliga 12: SC Münster 08 - Wacker Mecklenbeck 5:0
» [mehr...] (431 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Germ. Hauenhorst 18    57:21 48  
2    SV Mauritz 06 17    72:11 46  
3    SG Sendenhorst 17    48:12 46  
4    VfL Billerbeck 18    46:18 43  
5    1. FC Gievenbeck II 17    62:13 42  

» Zur kompletten Tabelle