Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • OL

Oberliga Westfalen

Bereitete das 1:2 vor: Arne Stegt.

49ers entzücken nach der Pause


von Justus Heinisch


(28.10.18) Auf eine "ganz, ganz schlechte" erste Halbzeit folgten 45 Minuten Powerplay: Benjamin Heeke, Trainer des 1. FC Gievenbeck, bereitete vor allem der zweite Durchgang Freude. Nach einem 0:2-Pausenrückstand erkämpfte sich der FCG ein 2:2 beim FC Brünninghausen. Der Ausgleich fiel in der zweiten Minute der Nachspielzeit - und war keinesfalls unverdient.

Seit fünf Liga-Spielen wartete Brünninghausen auf einen eigenen Treffer. Das war irgendwie in den Köpfen der Gievenbecker gefesselt. So richtig hochtourig brummte der Motor des Aufsteigers nicht. "Wir haben menschlich auf Brünninghausens Verfassung reagiert", so Heeke. "Du weißt, dass der Gegner so lange keinen gemacht hat. Keiner war bei uns auf 100 Prozent." Trotzdem gab's die erste Chance des Spiels für Gievenbeck. Tristan Niemann scheiterte jedoch nach 22 Zeigerumdrehungen. Und nur kurze Zeit später gingen die Brünninghausener in Führung. Nico Eschhaus, Schnapper Gievenbecks, foulte einen Angreifer des Fußballclubs. Was für Heeke eine "50/50-Situation" war, war für Schiri Tim Zahnhausen ein Elfmeter. Florian Gondrum blieb cool - 1:0 (24.). Damit noch nicht genug: Gerade mal fünf Minuten darauf legte Brünninghausen nach einem Fehler im Spielaufbau Gievenbecks nach (2:0). Danach war der FCG tot. Mausetot.

"Hat Spaß gemacht!"

Eine Wutrede packte Heeke allerdings nicht aus. Auch stellte er taktisch nichts groß um, nein, er appellierte an die Ehre: "Wir haben seit Wochen nicht verloren, es reißt uns keiner den Kopf ab hier, aber es wäre sehr schade, wenn wir verlieren", erinnerte sich Heeke an die Worte der Pausenansprache, die ihre Wirkung übrigens nicht verfehlten.

Wie ausgewechselt spielten die 49ers, die nun viel Zeit und Platz hatten - Brünninghausen stellte sich hinten rein und ließ die Gievenbecker mal machen. "Das muss man aber erst einmal ausnutzen", hob Heeke den Zeigefinger. "Wir hatten echt viele Chancen!" Zunächst stellte Daniel Geisler nach einer Flanke von Arne Stegt den Anschluss her (57.), anschließend scheiterten unter anderem Maximilian Franke und Maximilian Brüwer. Es dauerte bis zur zweiten Minute der Nachspielzeit, bis Tristan Niemann ausglich.

Ein gefühlter Sieg war es trotz Foto-Finish aber nicht, befand Heeke: "Dafür waren wir in der ersten Halbzeit zu schlecht. Aber die zweite Halbzeit hat richtig Spaß gemacht!"

FC Brünninghausen - 1. FC Gievenbeck     2:2 (2:0)
1:0 Gondrum (24. FE), 2:0 Gallus (29.),
2:1 Geisler (57.), 2:2 Niemann (90+2.)



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Heimspiel-Transferticker: Immer auf dem Laufenden im Heimspielland - 2019
» [mehr...] (1.226 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Anschwitzen, 24. Spieltag
» [mehr...] (675 Klicks)
3 Bezirksliga 12: SC Greven 09 - Vorwärts Wettringen 5:3
» [mehr...] (669 Klicks)
4 Bezirksliga 12: SV Burgsteinfurt - Emsdetten 05 3:1
» [mehr...] (500 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Wolters macht's am Wasserturm
» [mehr...] (496 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 22    88:28 60  
2    Germ. Hauenhorst 22    60:23 57  
3    SC Halen 21    73:34 51  
4    Conc. Albachten 20    52:22 51  
5    SV Bösensell 22    62:24 50  

» Zur kompletten Tabelle