Suchbegriff:
  • OL
  • Spielplan
  • Tabelle

Oberliga Westfalen

Erkenntnisse en masse für den FCG

 
von Justus Heinisch


(11.11.18) "Das war mit Abstand die verdienteste und klarste Niederlage der Saison und deutlich heftiger als das 0:4 gegen Haltern", so Benjamin Heeke. Der Coach des 1. FC Gievenbeck ordnete das 1:4 (1:3) bei der TSG Sprockhövel standesgemäß ein. Fakt ist: Ein schleichender Prozess setzte nach dem Unentschieden gegen Brünninghausen ein, der nun seinen traurigen Höhepunkt erreichte. Heeke ruft den Klassenkampf aus.

Den Abstiegskampf rief TSG-Coach Andrius Balaika derweil schon vor dem FCG-Match aus. Die Folge: "Sprockhövel spielte 90 Minuten lang mit Schaum vor dem Mund", so Heeke. Und dennoch - das erste Tor schoss Gievenbeck. Doch Schiri Alexander Ernst entschied auf Abseits, Fabian Gerick durfte nicht jubeln (7.). Anschließend war die TSG am Drücker. Und durch einen - "wieder mal", O-Ton Heeke - individuellen Fehler gingen die Gievenbecker in Rückstand (13.). Nach einer eigenen Ecke spielte Johann Scherr einen Rückpass auf Schnapper Nico Eschhaus, klärte also nicht einfach ins Aus. Der Pass war deutlich zu kurz, Felix Casalino umkurvte den herauseilenden Eschhaus und schob ein. "Es hat sich herumgesprochen, dass Gievenbeck Fußball spielen will und nicht dreckig wird", meinte Heeke. 

Selbstkritik beim FCG

Das 2:0 folgte eine gute Viertelstunde später, war aber keineswegs der Genickbruch. Denn Sekunden später durfte Gerick dann richtig jubeln (32.). Dennoch ging es mit einem 1:3 in die Pause. Casalino schraubte das Ergebnis nach oben (38.). 

Der FCG nahm sich einiges vor, kassierte jedoch erst einmal das 1:4 (55.). Der Glaube war danach immer noch da. "Wir dreschen keine Phrasen. Selbst nach dem 1:4 haben wir gedacht, dass nach einem 2:4 noch etwas gehen kann", so Heeke, der allerdings nachschob: "Dafür kamen wir aber nicht wirklich infrage." Denn Sprockhövel verteidigte sackstark. "Und wir waren nicht im Modus. In ein Abstiegsduell geht man anders. Wir sind sehr selbstkritisch", so Heeke. Der FCG und sein Trainer sind nach starker Phase nun wieder zurück auf dem Boden und endgültig um eine Erkenntnis reicher: "Wir sind in der Oberliga. Da spazieren wir nicht einfach so durch. Das wäre fast unanständig, wenn wir das machen würden."

TSG Sprockhövel - 1. FC Gievenbeck     4:1 (3:1)
1:0 Casalino (13.), 2:0 Oberdorf (31.),
2:1 Gerick (32.), 3:1/4:1 Casalino (38./55.)



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A2 MS: Mit Sebastian Weitz holt der TuS Ascheberg eine Münsteraner "Fußballlegende"
(481 Klicks)
2Kreisliga A Steinfurt: Anschwitzen, 24. Spieltag
(463 Klicks)
3Kreisliga B TE: Quickies, 22. Spieltag
(385 Klicks)
4Handball HSM Münster 2024 - Spielplan
(241 Klicks)
5Kreisliga A1 Ahaus-Coesfeld: Anschwitzen, der 24. Spieltag
(116 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 24. Spieltag
» [mehr...] (704 Klicks)
2 Oberliga Westfalen: Das Funktionsteam des 1. FC Gievenbeck steht
» [mehr...] (602 Klicks)
3 Bezirksliga 12: SV Mesum II schnappt sich noch zwei Neue
» [mehr...] (588 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Wacker holt Max Schuler aus Hiltrup
» [mehr...] (500 Klicks)
5 Oberliga Westfalen: Tom Sikorski ist Neuzugang Nummer vier beim 1. FC Gievenbeck
» [mehr...] (447 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 24    104:19 65  
2    Germ. Hauenhorst 24    78:25 63  
3    SG Sendenhorst 24    72:20 62  
4    VfB Alstätte 24    64:19 62  
5    FC Nordwalde 23    72:22 58  

» Zur kompletten Tabelle