Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • OL

Oberliga Westfalen

Omar Guetat (r.) hätte fast getroffen auf Schalke.

FCE wehrt sich nach Kräften


von Fabian Renger

(18.08.18) Es hat sich etwas getan beim FC Eintracht Rheine. In der Vorsaison stellte die Truppe von Coach Uwe Laurenz den Spielbetrieb nach Gegentoren gerne auch mal kurzzeitig ein. Eine Kirsche fing sie sich dann nach der anderen. Das scheint Schnee von gestern zu sein. Bei der U23 des FC Schalke 04 verloren die Rheinenser verdient mit 0:2 (0:0), die Leistung stimmte jedoch weitgehend. "Wir waren nicht hoffnungslos unterlegen, der Gegner war einfach bärenstark", stellte Co-Trainer Björn Laurenz fest, der viel Positives mitnahm. Und die Erkenntnis, dass einer seiner ehemaligen Schützlinge nichts verlernt hat.

Philip Fontein ging bis zur vergangenen Saison bekanntlich noch auf Torejagd für die Eintracht, durchaus nicht unerfolgreich. Ein Mann, der definitiv was kann. Kein Geheimnis - und schon gar nicht in Rheine. Und so kam es, wie es kommen musste: Gegen seine ehemaligen Kollegen netzte er logischerweise ein. Irgendwie ein ungeschriebenes Gesetz in diesem Sport. Mit voller Wucht katapultierte er einen Freistoß auf rund 25 Metern an FCE-Schnapper Philipp Hinkerohe vorbei zum 1:0-Führung (49.). Sah schön aus, musste auch Laurenz zugeben. Ansonsten war Fontein allerdings nicht ganz so auffällig gegen die ehemaligen Kollegen. "Wir wussten ja, wie wir ihn verteidigen können", erklärte Laurenz und konnte sich ein Lachen nicht verkneifen.

Stabile FCE-Defensive

Der FCE machte in der Folge auf, attackierte früher und ging auf den Ausgleich. Schalke hatte daher Räume, nutzte diese aber nur einmal so richtig konsequent in Person von Sandro Plechaty (73.) zum 2:0-Endstand. Ansonsten versiebten sie schon zwei, drei große Dinger. Der Grund war die stabil wirkende Hintermannschaft der Gäste. "Wir haben sehr gut verteidigt", verteilte Laurenz viele Fleißkärtchen an seine Defensive.

Offensiv haperte es hingegen, da der FCE mehr Wert auf seine Abwehrarbeit setzte. Ideen waren oft Mangelware im Aufbauspiel, die Bereitschaft jedoch immerhin erkennbar. Das Chancenplus lag vorm Seitenwechsel auch definitiv bei den Schalkern, da verdankte der FCE Hinkerohe öfters den Spielstand. Nur eine Riesen-Chance hatte der FCE derweil seinerseits zustande gebracht, die den Spielverlauf womöglich in andere Bahnen gelenkt hätte.

Es war ein Zufallsprodukt Mitte der ersten Hälfte, als eine Bogenlampe in der Box der Blau-Weißen eine regelrechte Konfusion auslöste. Gleich zweimal kamen Omar Guetat sowie Timo Scherping in einem Gestocher aus fünf Metern zum Abschluss. Gleich zweimal wurde der Ball aber so eben noch geklärt. 

FC Schalke 04 II U23 - FC Eintracht Rheine 2:0 (0:0)
1:0 Fontein (49.), 2:0 Plechaty (73.)



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Heimspiel-Transferticker: Immer auf dem Laufenden im Heimspielland - 2019
» [mehr...] (1.226 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Anschwitzen, 24. Spieltag
» [mehr...] (675 Klicks)
3 Bezirksliga 12: SC Greven 09 - Vorwärts Wettringen 5:3
» [mehr...] (670 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Wolters macht's am Wasserturm
» [mehr...] (509 Klicks)
5 Bezirksliga 12: SV Burgsteinfurt - Emsdetten 05 3:1
» [mehr...] (500 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 22    88:28 60  
2    Germ. Hauenhorst 22    60:23 57  
3    SC Halen 21    73:34 51  
4    Conc. Albachten 20    52:22 51  
5    SV Bösensell 22    62:24 50  

» Zur kompletten Tabelle