Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • OL
Kevin Grewe (r.) kennt beim FC Eintracht Rheine wohl bald jeden Grashalm.

Das große Wiedersehen

Von Fabian Renger

(15.08.18) "Es ist das Highlight-Spiel des Jahres, das ist die Mannschaft der Liga. Wer da nicht heiß ist..."  Kevin Grewe lacht. Am Freitagabend gastiert der Sechser des FC Eintracht Rheine mit seiner Truppe bei der U23 des FC Schalke 04. Für ihn als Anhänger der Schwarzgelben braucht es da sowieso keine große Motivationsrede mehr, aber hinzu kommt noch eine etwas andere Geschichte: In den Reihen der Schalker stürmt mit Philip Fontein der Ex-Torjäger des FCE. In diesem Sommer tauschte er das Dress der Eintracht mit dem königsblauen.

"Philip hat ja auch lange Jahre bei uns in Rheine gespielt, dadurch entstehen Freundschaften", berichtet Grewe. Fontein kam in der U19 zum FCE, war anschließend acht Jahre aktiv am Delsen. In der vergangenen Saison besorgte Fontein 15 Buden. Kein normaler Verlust also für den FCE. Laut Grewe ruht die Freundschaft aber am Wochenende vorerst. "Hinterher können wir uns sicher in den Arm nehmen", meint Grewe und lacht. Dürfte auch wohl vom Spielverlauf abhängen - und von der Torschützenliste.

Urgestein? "Ich glaube schon"

Auf fast eine genauso lange Zeit am Delsen blickt indes auch Grewe, den alle nur Eule rufen ("Warum, weiß ich auch nicht mehr. In Rheine kennt man nicht gar nicht anders"), zurück. Nach der A-Jugend folgten zwei Jahre bei seinem Heimatverein SV Mesum, dann ging's zur Eintracht. In sein siebtes Jahr geht er jetzt. Ist er also bereits ein Urgestein? Der 27-Jährige kann mit dem Begriff leben. "Ich glaube, das passt. Aus der jetzigen Mannschaft ist von damals nur Philipp Garmann noch dabei", blickt Grewe zurück.

Etwas Seltenes erfuhr dem Ex-Kapitän der Eintrachtler in der Vorwoche. Beim Öffnet internen Link im aktuellen Fensterverrückten Match gegen Paderborn durfte er lange Zeit bloß von außen zuschauen. Dann kam er in der Schlussphase rein und traf zum zwischenzeitlichen 4:3. Marvin Holtmann und Colin van den Berg liefen für den eigentlich Stammspieler Grewe von Beginn an auf der Sechs auf. "Es war schon etwas ungewohnt, auf der Bank Platz zu nehmen. Aber Marvin und Colin haben das gut gemacht und auch eine gute Vorbereitung gespielt. Und letztlich hat der Trainer das so entschieden. Ich werde in dieser Woche Vollgas geben, wer dann spielt am Freitag, wird man sehen", hegt Grewe keineswegs einen Groll gegenüber seinem Coach Uwe Laurenz. "Letztlich steht der Sieg über allem."

Vielleicht hegt "Eule" einen solchen aber bald gegen uns, wenn er im Anschwitzen gnadenlos verliert.


Oberliga

FC Schalke 04 U23 II - FC Eintracht Rheine (Freitag, 19 Uhr)
FCE-Sportleiter Sebastian Kockmann genießt zwar momentan seinen Urlaub, hing am Sonntag beim fulminanten Match gegen Paderborn aber selbstverständlich trotzdem gebannt an der Strippe. Vor dem Match gegen die aufstrebenden Schalker sieht er die Delsen-Kicker aber gut gerüstet:"Mit dieser Euphorie sind wir jetzt voll im Rhytmus." Gilt natürlich auch für Schalke, das Herne beim 4:1 zum Auftakt keine Chance ließ.
Grewe: Wir fahren nicht hier hin, um das Stadion anzuschauen und die Punkte zu verschenken. Mit einem Zähler wären wir schon zufrieden, sind aber auch offen für einen Dreier. 1:1.
Heimspiel-Tipp: Das Duell der tollen Starter. Und der FCE schwingt sich zum nächsten geilen Kick. 2:0-Auswärtserfolg für die Laurenz-Truppe!

SC Paderborn 07 II U21 - 1. FC Gievenbeck (Sonntag, 15 Uhr)
Beide Mannschaften eint ein niederschmetternder erster Spieltag: Der FCG sah gegen Schermbeck lange wie der sichere Sieger aus, um sich letztlich mit einem 2:2 begnügen zu müssen. Für Trainer Benjamin Heeke war's im Anschluss eine gefühlte 0:3-Niederlage. Ähnlich die Gemütslage bei den Hausherren: In Rheine kämpften sich die Mannen von Coach Michel Kniat hervorragend zurück in die Partie, drehten diese - um dann doch mit leeren Händen gen Heimat zurück zu fahren.
Grewe: Gievenbeck habe ich beim Liba-Pokal gesehen. Das ist die, vielleicht nicht in der Liga, erfahrenere, eingespieltere Mannschaft als Paderborn. 1:2.
Heimspiel-Tipp: Benjamin Heeke gab zuletzt zu bedenken, dass sich seine Elf noch gewöhnen müsste an diese Liga. Äußere Einflüsse, Auslegungen der Schiedsrichter, Zweikampfführung: Das kannst du nicht trainieren, das bringt erst die Zeit. Auch die 0:2-Niederlage in Ostwestfalen bringt dem FCG weiteres Lehrgeld.

 

Westfalenliga 

SV Mesum - SC Roland Beckum (Sonntag, 15 Uhr)
Prominent ist der Blick auf die Schiedsrichter-Ansetzungen: Vanessa Arlt hat das Zepter in der Hand, ihr assistieren Jürgen Meller und Jounes Mabrouk. Arlt pfiff erst in der Vorwoche das Oberliga-Auftaktspiel zwischen Westfalia Herne und Schalke 04. Die 1540 Zuschauer von Samstag werden sich wohl nicht ganz in den Hassenbrock verirren, klar ist aber: Die Akteure sollten sich lieber auf's Kicken konzentrieren, mit Arlt braucht man sich nicht anzulegen. Beide Mannschaften haben etwas wieder gut zu machen, kassierten sowohl der SVM als auch Roland jeweils eine empfindliche Derby-Pleite am ersten Spieltag. Mesum gegen Borussia Emsdetten (0:2), Roland gegen die stadtinterne Konkurrenz SpVg Beckum mit 2:3. Bei Roland fällt mit Mario Bertram ein Innenverteidiger aus. Er handelte sich einen Roten Karton ein.
Grewe: Ich als gebürtiger Mesumer muss immer auf Mesum tippen. Wieder ein 2:1.
Heimspiel-Tipp: Der SVM ist so wach, wie er es eigentlich gegen Borussia hatte sein wollen, und verputzt die Gäste deutlich wie souverän mit 3:1.

TuS Hiltrup - VfL Theesen (Sonntag, 15 Uhr)
Joschka Brüggemann flog vom Platz, Außenverteidiger Jannik Tipkemper musste den Platz mit Verdacht auf Kreuzbandriss verlassen. TuS-Coach Carsten Winkler beschreibt den Ausflug nach Maaslingen daher trotz guter Leistung und eines 1:1-Unentschiedens im Nachhinein als "große Enttäuschung". Ein MRT am Donnerstag gibt über die Schwere der Verletzung bei Tipkemper Auskunft, beim TuS hoffen sie selbstverständlich auf eine kleine Entwarnung. Winkler will zusammen mit seiner Mannschaft mit einem Sieg "Jannik wieder etwas aufrichten." Tipkemper sei schließlich ein fleißiger Arbeiter, der sich immer und überall reinhaue, sich aber auch häufig mit Kleinigkeiten herumplagen müsse, berichtet Winkler.
Grewe: Hiltrup habe ich auch beim Liba-Pokal gesehen. Eine verdammt starke Mannschaft. 2:1.
Heimspiel-Tipp: Die gute Nachricht: Weder beklagt Winkler einen neuen Verletzten noch fliegt einer seiner Spieler vom Platz. Die schlechte: Der TuS verliert 0:2.

SuS Neuenkirchen - SV Borussia Emsdetten (Sonntag, 15 Uhr)
Entwarnung kann Borussen-Coach Roland Westers bei Kalle Hoffmann geben: Mehr als eine leichte Prellung am Wadenbein habe sein Offensivmann sich gegen Mesum nicht zugezogen, am Donnerstag erwartet er seinen Schützling wieder beim Training. Mit den Neuenkirchenern, die am ersten Spieltag frei hatten, geht's gleich zum zweiten waschechten Lokalderby für's Westers-Team. "Wenn's wieder so ausgeht wie gegen Mesum, warum nicht?", macht Westers den Spielplanern keine großen Vorwürfe. SuS-Coach Tobias Wehmschulte wird mit seiner Mannschaft derweil Rachegelüste hegen nach dem Öffnet externen Link in neuem Fensterbitteren Kreispokalfinale am Teekotten Ende Mai und motiviert sein bis in die Haarspitzen. Größten Respekt hat Westers beim SuS insbesondere vorm (endlich) wieder fitten Witali Ganske.
Grewe: Neuenkirchen hat einen guten Trainer, das Team ist immer stark eingestellt auf den Gegner. Auch wenn Borussia richtig gut unterwegs war in der letzten Saison. 3:2 SuS.
Heimspiel-Tipp: Krasses Spiel, es geht rauf und runter. Wir legen einen drauf und sagen 4:2.

 



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Heimspiel-Transferticker: Immer auf dem Laufenden im Heimspielland - 2019
» [mehr...] (1.372 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Kolobaric nimmt seinen Hut
» [mehr...] (1.090 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Puhle macht's am Wasserturm
» [mehr...] (700 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Anschwitzen, 24. Spieltag
» [mehr...] (620 Klicks)
5 Landesliga 4: Bruder-Zusammenführung und Rückkehrer beim BSV Roxel
» [mehr...] (618 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 21    85:27 57  
2    Germ. Hauenhorst 21    59:23 54  
3    SC Halen 20    70:30 51  
4    Conc. Albachten 19    51:21 50  
5    SV Bösensell 21    58:24 47  

» Zur kompletten Tabelle