Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • OL
Gievenbecks Trainer Benjamin Heeke erhofft sich aus dem Westfalenpokal-Triumph gegen Wattenscheid 09 einen Schub für die Liga.

"Jetzt fängt unsere Saison an"


Von Christian Lehmann

(23.08.18) Von tristem Liga-Alltag kann beim Oberliga-Neuling 1. FC Gievenbeck nach zwei Spieltagen noch keine Rede sein. Dennoch war das Highlight im Öffnet internen Link im aktuellen FensterWestfalenpokal gegen die SG Wattenscheid 09 für die 49ers ein wohltuendes Pflaster nach einer gefühlten (Öffnet internen Link im aktuellen Fenster2:2 gegen den SV Schermbeck) und einer tatsächlichen Niederlage (Öffnet internen Link im aktuellen Fenster0:3 beim SC Paderborn II) in der neuen Spielklasse. "Jetzt fängt unsere Saison an", sagt Trainer Benjamin Heeke vor dem zweiten Heimspiel gegen die Sportfreunde Siegen. 

Der Traditionsklub, der in der Saison 2005/06 sogar eine Spielzeit lang Zweitliga-Luft schnuppern durfte, ist der erste von ganz vielen richtig fetten Brocken, denen sich die Münsteraner in dieser Spielzeit gegenüber sehen. "Schermbeck und Paderborn waren noch keine gestandenen Oberliga-Mannschaften, Siegen ist es schon", meint Heeke. "Das ist aber nicht nur ein großer Name, es stehen auch einige richtig gute Spieler dahinter."

Perfekter Start

Wie der Leistungsstand des Gegners ist, das kann Heeke noch nicht abschätzen. Mehr Schlüsse soll die Analyse der Partie der Sportfreunde in Schermbeck liefern, welche die Mannschaft von Dominik Dapprich am vergangenen Wochenende mit 1:0 gewonnen hat. Nach dem Öffnet externen Link in neuem Fenster3:2-Erfolg zum Auftakt im Derby gegen Regionalliga-Absteiger TuS Erndtebrück vor 1511 Zuschauern bedeutete das einen perfekten Start. Siegen steht mit sechs Punkten aus zwei Spielen gemeinsam mit der U23 des FC Schalke 04 und dem TuS Haltern an der Tabellenspitze.

Nach dem Kraftraub Westfalenpokal lässt Gievenbecks Übungsleiter, der mit uns den 3. Spieltag tippt, Veränderungen in der Startelf offen. "Wir haben 34 Spieltage und werden mehr rotieren müssen. Wir dürfen nicht zu häufig dieselbe Elf aufbieten." 


Oberliga Westfalen

1. FC Gievenbeck - Sportfreunde Siegen     (Sonntag, 15 Uhr)

In den vergangenen Jahren pendelten die Sportfreunde immer wieder zwischen Regional- und Oberliga, zweimal, 2008 und 2017, stellten sie einen Insolvenzantrag. Von einem Stadion wie der kommende Gegner - Siegens Spielstätte, das Leimbachstadion, fasst 18.500 Zuschauer - können die Gievenbecker nur träumen. Dennoch scheint es nach dem jüngsten Pokalcoup denkbar, dass einige Zuschauer, die am Mittwoch im Sportpark waren, erneut kommen.
Heimspiel-Tipp: Die Gievenbecker kämpfen wie die Löwen und verdienen sich den ersten Sieg - 2:1.
Heeke: Nee, das tippe ich auf gar keinen Fall! Das habe ich noch nie gemacht! Ich bin nicht gut darin.

FC Eintracht Rheine - TuS Haltern     (Sonntag, 15 Uhr)
Das Ü-Ei FCE wird seinem Ruf auch in dieser Saison wieder gerecht. Nach dem famos-wilden Start gegen den SC Paderborn II und der Pleite trotz guter Leistung auf Schalke am vergangenen Freitag unterlag die Truppe von Trainer Uwe Laurenz am Montag im Test gegen den Bezirksligisten SC Altenrheine mit 1:3 (0:2) - und das nicht etwa mit einer B-Elf. Vor allem im Spielaufbau hatte die Hintermannschaft um Neuzugang Nils Hönicke ihre Probleme. Es bleibt dabei: Bekommen die Jungs vom Delsen ihre Abwehr dicht, können sie in der Oberliga jeden Gegner pinnen. Allerdings hängen auch gegen den nächsten Gegner die Trauben hoch: "Haltern wird definitiv nicht leichter als Schalke", weiß Co-Trainer Björn Laurenz. In den vergangenen Jahren schlugen sich die Rheinenser gegen das Team von Trainer Magnus Niemöller, bei dem auch Ex-FCEler Jule Hölscher zockt, jedoch prima. In der Vorsaison gab's auswärts einen 3:1-Erfolg und daheim ein 2:1.
Heimspiel-Tipp: Dieser FCE bleibt unausrechenbar. Wir versuchen's mal mit einem 2:2. Es ist alles möglich.
Heeke: Rheine ist eine der beklopptesten Mannschaften der Liga. Wenn die Bock haben, können die jeden schlagen. 2:1.


Westfalenliga 1

SC Preußen Münster II - SV Mesum     (Sonntag, 15 Uhr)

Einen undankbareren Gegner hätte es für den SV Mesum nach zwei Pleiten zum Saisonstart kaum geben können. Ausgerechnet jetzt reist die Mannschaft von "Cello" Langenstroer zum Spitzenreiter und Titelfavoriten. Die Preußen sind zwar noch blutjung - im letzten Spiel bei der Beckumer SpVgg war Jan Klauke (24) der einzige Spieler in der Startelf, der älter ist als 21 Jahre - aber bereits extrem abgezockt. Nach dem Abgang von Knipser Luca Steinfeldt scheint Sören Weinfurtners Team darüber hinaus auch noch unberechenbarer, dafür aber nicht weniger torgefährlich geworden zu sein. Die bisher neun Treffer aus zwei Spielen verteilen sich auf sieben unterschiedliche Torschützen. Noch gar nicht getroffen hat derweil die Mesumer Offensivabteilung um Michael "Egge" Egbers, der in der Vorsaison noch mit 28 Treffern Landesliga-Torschützenkönig war. Wenn am Berg Fidel was gehen soll, müssen die Mesumer mehr tun. Bevor die Fahrt zu den Preußen ansteht, spielen die Hassenbrockler am Donnerstagabend noch im Kreispokal beim SC Preußen Borghorst.
Heimspiel-Tipp: Die Preußen sind in dieser Saison zu stark - 2:0.
Heeke: Da drücke ich natürlich Münster die Daumen. Das war höchst unglücklich für die in der Vorsaison. Vielleicht schaffen sie es ja in diesem Jahr, dann müssen sie nur eine sehr, sehr gute Hinrunde spielen.

SC Roland Beckum - SuS Neuenkirchen     (Sonntag, 15 Uhr)
Mit dem 4:0-Auswärtssieg beim SV Mesum tilgte der SC Roland Beckum am vergangenen Sonntag die Schmach der 2:3-Derbypleite gegen die Beckumer SpVgg zum Auftakt. Nach dem Abstieg aus der Oberliga 2017 und einem enttäuschenden 11. Platz Vorsaison will die Mannschaft von Trainer Robert Mainka wieder einen Schritt nach vorn machen. Zwischen 2014 und 2017 zählte der SC Roland noch zu den Topteams der Oberliga Westfalen. Das waren zu dieser Zeit auch die Neuenkirchener, die in ihrer jüngeren Geschichte gewisse Parallelen zum nächsten Gegner erkennen lassen. Mit dem 3:0-Derbysieg über Borussia Emsdetten hat Tobias Wehmschultes Team, das am 1. Spieltag spielfrei hatte, einen ersten Schritt in die richtige Richtung getan. Wichtig war hier, dass die Defensive um Rückkehrer Emmanuel Beckmann-Smith bombensicher stand. Vorne macht aktuell vor allem Youngster Joshua Roß Freude. 
Heimspiel-Tipp: Der SuS orientiert sich nach oben - 1:2.
Heeke: Puh, auf dem sch... Kunstrasen in Beckum? 1:1.

Delbrücker SC - TuS Hiltrup     (Sonntag, 15 Uhr)
Am Mittwoch vermeldete der Delbrücker SC überraschend und zu einem ungewöhnlichen Zeitpunkt einen Neuzugang. Marvin Frenz, langjähriger Leistungsträger und ehemaliger Kapitän, Öffnet externen Link in neuem Fensterhat sich zu einem Comeback entschlossen, nachdem er zu Beginn der vergangenen Saison einen Kreuzbandriss erlitten hatte. Die Routine des 26-jährigen Sechser können die Delbrücker, die mit einem 3:1-Sieg beim VfL Theesen in die Saison gestartet sind, gut gebrauchen. Für den TuS gilt es, den schnellen Delbrücker Spitzen wenig Möglichkeiten zu gewähren, ihre Stärken auszuspielen. Ballverluste im Aufbau sollte die Hintermannschaft der Hiltruper, bei denen der rotgesperrte Joschka Brüggemann weiterhin fehlt, tunlichst vermeiden. Besser werden muss bei Carsten Winklers Team die Rückwärtsbewegung aus dem Mittelfeld. Weil die Osttor-Kicker hier schluderten, brachten sie sich gegen den VfL Theesen selbst in die Bredouille.
Heimspiel-Tipp: 0:2
Heeke: Auswärts hat Hiltrup ja häufiger Probleme. 2:2.

spielfrei: Borussia Emsdetten



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Heimspiel-Transferticker: Immer auf dem Laufenden im Heimspielland - 2019
» [mehr...] (1.372 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Kolobaric nimmt seinen Hut
» [mehr...] (1.090 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Puhle macht's am Wasserturm
» [mehr...] (700 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Anschwitzen, 24. Spieltag
» [mehr...] (620 Klicks)
5 Landesliga 4: Bruder-Zusammenführung und Rückkehrer beim BSV Roxel
» [mehr...] (618 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 21    85:27 57  
2    Germ. Hauenhorst 21    59:23 54  
3    SC Halen 20    70:30 51  
4    Conc. Albachten 19    51:21 50  
5    SV Bösensell 21    58:24 47  

» Zur kompletten Tabelle