Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • OL

Oberliga Westfalen

Philipp Brüggemeyer (l.) gewann mit dem FCE. Das Bild - hier vom Hamm-Spiel vor zwei Wochen - täuscht allerdings: Am Delsen meimelte es ordentlich...

FCE beinahe zu gierig


von Fabian Renger

(23.09.18) Eine 2:0-Führung wirkt auf dem ersten Blick komfortabel. Vor allem, wenn die zweite Hütte eine halbe Stunde vor Spielende fällt. Zwei Möglichkeiten gibt's nun: Entweder, du legst die Beine hoch und lässt den Gegner einfach mal machen. Das ist der Verwaltungsmodus. Darauf hatte der FC Eintracht Rheine im Heimspiel gegen die TSG Sprockhövel aber nur bedingt Bock. Stattdessen machte der FCE der TSG weiter Beine - und fing sich hinten eine Kirsche. So war's das mit dem Ruhepuls, es ging aber gut für die Rheinenser: Am Ende lautete das Endergebnis 2:1 (1:0).

"Da haben wir auf's 3:0 gepowered, wir waren schon fast zu gierig", legte FCE-Coach Uwe Laurenz den Finger in die Wunde. Er durchlebte nach Ibrahim Buluts Treffer vom Elfmeterpunkt zum 2:1-Anschluss (70.) - Daniel Olthoff hatte zuvor einen Gegner im Eins-gegen-Eins doof getroffen - noch einige unruhige Minuten. Mehrere gute Konter fuhren die Gäste, einmal bewahrte FCE-Schnapper Philipp Hinkerohe die Seinen mit einer absoluten Glanztat vor dem Ausgleich. Wie er den Kopfball in der Schlussphase überhaupt parieren konnte, war wenig zu erklären.

Vorne fehlt die Konsequenz

Eine Erklärung für die restliche Partie hatte Laurenz dann aber schon. "Wir müssen im offensiven Bereich noch etwas konsequenter werden", war der zweite wunde Punkt der Hausherren die Chancenverwertung. Besonders im ersten Abschnitt hätten die Eintrachtler gut und gerne 3:0 oder 4:0 führen können. Nach schwerem Start war der FCE die etwas stärkere Stimme auf dem Platz. Timo Scherping und Viktor Braininger nutzten typische 1000-Prozenter allerdings nicht. So langte es vor der Pause bloß zum 1:0 - Scherping traf vom Strafstoß-Punkt (41.).  Omar Guetat wurde vorher gelegt.

Nach der Pause war der Viktor Braininger der Mann fürs 2:0 nach Zusammenspiel mit Bo Weishaupt (62.). Einen Wunsch hatte Laurenz nach der aufreibenden Schlussphase letztlich noch auf dem Herzen:"Wir müssen jetzt die Konstanz an den Tag legen."

FC Eintracht Rheine - TSG Sprockhövel 2:1 (1:0)
1:0 Scherping (41./FE), 2:0 Braininger (62.)
2:1 Bulut (70./FE)



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Horstmar verzichtet auf die Bezirksliga
» [mehr...] (1.330 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Rückzug oder nicht? Gievenbeck geht's an, Horstmar überlegt
» [mehr...] (1.163 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Anstoß - Horstmars Entscheidung ist bitter, aber alternativlos
» [mehr...] (1.021 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Lakenbrinks kurzer Weg in die Schöneflieth
» [mehr...] (873 Klicks)
5 Bezirksliga 12: SC Altenrheine - Arminia Ibbenbüren 3:1
» [mehr...] (798 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 29    111:32 79  
2    Germ. Hauenhorst 29    80:30 74  
3    Conc. Albachten 29    75:31 73  
4    SC Hörstel 29    100:37 67  
5    Warendorfer SU 29    81:27 63  

» Zur kompletten Tabelle