Suchbegriff:
  • OL
  • Spielplan
  • Tabelle
Traf zum 2:0 für die Eintracht: Luca Meyer (r.).

Meyer hat 'nen Linken



von Fabian Renger

(16.02.20) Breaking News: Luca Meyer vom FC Eintracht Rheine ist stolzer Inhaber eines linken Fußes. Nur zum Kicken benutzt er im Regelfall eher den rechten Schlappen. Beim Heimspiel gegen die SF Siegen zeigte er aber, dass sein Linker nicht nur zum Stehen da ist. Nach 46 Minuten wuchtete er das Leder mit eben jenem linken Huf ins Netz. Das 2:0. Am Ende stand's 2:1 (1:0) für die Eintracht.

Die Eintracht fährt in der 46. einen Angriff übers Zentrum. Meyer steht 22 Meter vorm Tor und jagt das Runde mit voll Karacho in den Giebel. "Mit links. Ich betone: Mit links", war FCE-Coach Tobias Wehmschulte amüsiert wie auch stolz. "Das schafft auch nicht jeder Linksfuß so." Nach dem Spiel gab's dementsprechende Gratulationen vom Übungsleiter für seinen Schützling. Zurecht!

Schlechter Start der Eintracht

Die Eintracht begann indes den Tag aber gar nicht gut. Sie hatte Startschwierigkeiten und musste in den ersten zehn Minuten zwei gefährliche Eckstöße über sich ergehen lassen. Die bekam die Truppe aus der Emsstadt aber gut verteidigt. Nach und nach kämpften sich die Jungs von "Tube" rein in die Partie. Die Folge: Rheine bekam mehr und mehr Oberwasser. Die 314 Zuschauer am Delsen sahen viele gute Ballstafetten der Gastgeber, unzählige gute Angriffe - über die Außen, mit Hinterlaufen und allem Pipapo.

Das Führungstor war nur eine Frage der Zeit. Jörg Husmann war dafür verantwortlich. Guglielmo Maddente spielte ihn schön im Rückraum frei, Husmann schlenzte fein ins lange Eck (33.).

"Wahnsinn"

Nach der Pause kam es zu Meyers Bude und einer regelrechten Angriffslawine der Hausherren. "Wahnsinn, wir viele Aktionen wir da hatten. Wir müssen das 3:0 machen", kommentierte Wehmschulte. Wie aus dem Nichts fing sich seine Elf stattdessen mitten in dieser Drangphase das 2:1 durch Jacob Pistor (57.).

Rheine wirkte nur kurz verunsichert, Siegen schnupperte nur am Ausgleich - roch aber nicht richtig dran. Die Eintracht fuhr das Ding nach Hause. Natürlich: Reinrutschen kann ja immer einer, richtig brenzlig wurde es aber halt auch nie. "Der Sieg ging voll in Ordnung", resümierte Wehmschulte schließlich. Kann man so stehen lassen.

FC Eintracht Rheine - SF Siegen 2:1 (1:0)
1:0 Husmann (33.), 2:0 Meyer (46.)
2:1 Pistor (57.)

Adrian Knüver (r.) muss hier gerade einen von Siegens Tolga Duran einstecken.


Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A ST: Germania Hauenhorst holt sich Alex Bügener vom FCE
(1003 Klicks)
2Kreisliga A1 Münster: 1.FC Gievenbeck II - SV Mauritz 1:4
(533 Klicks)
3Kreisliga A Tecklenburg: Anschwitzen, 23. Spieltag
(428 Klicks)
4Handball HSM Münster 2024 - Spielplan
(224 Klicks)
5Kreisliga A2 AC: Turo Darfeld trennt sich von Christoph Klaas
(177 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Die Kobbos regeln ein paar Personalien
» [mehr...] (954 Klicks)
2 Oberliga Westfalen: Das Funktionsteam des 1. FC Gievenbeck steht
» [mehr...] (667 Klicks)
3 Bezirksliga 12: SC Greven 09 - Germania Horstmar 2:3
» [mehr...] (584 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Falke Saerbeck - Emsdetten 05 2:2
» [mehr...] (392 Klicks)
5 Landesliga 4: Anschwitzen, der 24. Spieltag
» [mehr...] (389 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 24    104:19 65  
2    Germ. Hauenhorst 24    78:25 63  
3    SG Sendenhorst 24    72:20 62  
4    VfB Alstätte 24    64:19 62  
5    FC Nordwalde 23    72:22 58  

» Zur kompletten Tabelle