Suchbegriff:
  • OL
  • Spielplan
  • Tabelle

Oberliga Westfalen

Das Bild stammt aus dem August 2016. Kieran Schulze-Marmeling (l.) war damals Co-Trainer unter Sören Weinfurtner (r.) bei Preußens U23. Beide sind weiterhin im Verein tätig. Foto: Johann-Krone

"In einem Wort gibt's das nicht"


von Fabian Renger

(26.02.21) Aktuell Chefscout des SC Preußen Münster, ab Sommer Trainer der U23 der Adlerträger, zugleich noch Landesliga-Spieler von Borussia Münster: In Kieran Schulze-Marmelings Leben dreht sich beinahe alles um das runde Leder. Wir haben den 31-Jährigen, der die Nachfolge von Sören Weinfurtner (ist ab sofort Sportlicher Leiter der Jugend) antritt - und ihm bis 2018 bereits assistierte - , zum Interview herangezogen. Es gibt schließlich viel zu bequatschen. Ein Gespräch über Videos, Hierarchien, Fördertrainings - und eine beendete Fußballlerlaufbahn.

Wie sieht eigentlich der Arbeitstag des Chefscouts des SC Preußen Münster aktuell so aus? Guckt man sich da den ganzen Tag Videos an?
Kieran Schulze-Marmeling: Wenn ich nicht live sichten kann, dann sichte ich hauptsächlich über Videos. Regelmäßig, eigentlich täglich, treffe ich mich mit Peter Niemeyer (Sportlicher Leiter, d. Red.). Ich bin immer mal wieder beim Training der Profis dabei und habe auch die ältesten Jugendmannschaften - U17, U19, U23 - mit im Blick - auch da bin ich im engen Austausch mit den Trainern. Auch Gespräche mit Beratern stehen mal an. Langweilig wird mir nicht.

Es ist also ein bisschen mehr als nur Fußball zu schauen, Popcorn rechts und die Fernbedienung links.
Schulze-Marmeling: Ja, man guckt natürlich viel Fußball - das ist ja auch ein Fass ohne Boden. Alleine wenn man die Zielmärkte Regionalliga, A-Jugend-Bundesligen und Holland nimmt, kannst du jedes Wochenende theoretisch hundert Spiele gucken. Aber es ist mehr. Es gibt viele Gespräche, Kaderplanungs-Sitzungen, Austausch mit den Trainern der Profis und Jugend. Da ist man immer gut beschäftigt und telefoniert natürlich auch viel.

Schulze-Marmeling ist hauptsächlich für die Profis tätig. Bei der Kaderplanung der U19 oder U23 sitzt er aber natürlich auch mit im Boot. "Gerade bei den Spielern, denen vielleicht eine besondere Perspektive zugerechnet wird." Die Drähte zu den Trainern Sören Weinfurter (U23), Janis Hohenhövel (U19) und Tobias Harink (U17) sind natürlich kurz.

Sich aktuell Spiele live vor Ort anzuschauen, abgesehen von eurem eigenen, ist wahrscheinlich auch schwierig?
Schulze-Marmeling: Ja, das ist schwierig. Die nächsten Gegner darf man beobachten, sonst läuft es sehr stark über die Video-Schiene. Die Live-Sichtung ist echt wichtig, weil da man nochmal ein ganz anderes Gefühl bekommt.

Was heißt: Die nächsten Gegner? Die nächsten zwei oder die nächsten fünf?
Schulze-Marmeling: Die nächsten beiden Gegner.

Mehr nicht?
Schulze-Marmeling: Ich kann natürlich alle Regionalliga-Spiele im Netz sehen, aber das ist nicht dasselbe - und nicht immer ist die Kameraperspektive so dankbar...(lacht)

Als Scout kann er natürlich nicht nur auf Anbieter wie soccerwatch zurückgreifen, sondern auch auf spezielle Scoutingfeed-Angebote. "Da kann man schon sehr gut mit arbeiten, das ist schon sehr ausgereift", sagt der 31-Jährige.

Und dann hast du jetzt einfach wieder Lust gehabt, als Trainer wieder mehr auf dem Platz zu stehen?
Schulze-Marmeling: Ich hatte das proaktiv gar nicht auf dem Schirm. Aber als Peter und Sören mich gefragt haben und ich eine Nacht drüber geschlafen habe, war ich echt angefixt.

So schnell ging das?
Schulze-Marmeling: Ich gebe meinen Aufgabenbereich ja nicht komplett ab. Das Scouting komplett aufzugeben, hätte mir mehr Bauchschmerzen bereitet, da bleibe ich dabei. Die Arbeit auf dem Platz, da komme ich her und ist vielleicht der eine Job, der noch ein bisschen schöner ist.

Wie darf ich mir das denn eigentlich vorstellen: Du bist also nicht "nur" hauptberuflicher U23-Cheftrainer im Sommer? Wie lautet denn dann die Stellenbeschreibung?
Schulze-Marmeling: In einem Wort gibt's das nicht. (lacht) Ich soll im Grunde diese Schnittstelle symbolisieren. Dadurch, dass ich im Scouting dabei bin und die Jugend- und Profispieler im Blick habe, ergänzt sich das ganz gut. Da sollte ich einen guten Blick dafür haben, was die Jungs noch brauchen, um den letzten Schritt in Richtung Profis zu machen - und wer dafür überhaupt in Frage kommt. Das Scouting wird eher beim Video bleiben, da kann ich live natürlich nicht mehr so viel machen, wenn ich sonntags unterwegs bin. Der Job wird sich aus Training und Spiel der 2. Mannschaft, Betreuung unserer Toptalente und eben Scouting  zusammensetzen.

Was heißt Betreuung eurer Toptalente?
Schulze-Marmeling: Vormittags Extra-Einheiten für die Jungs anzubieten, die das wahrnehmen können. Das haben wir jetzt gerade eingeführt und ist - bis Corona kam - auch ganz gut angelaufen. Da war ein schöner Mix aus der U19, U17, U23 und den Profis auf dem Platz. Also eine Verzahnung von ausgewählten Spielern. Das soll wieder aufgenommen werden, sobald wir wieder voll in den Trainingsbetrieb reindürfen.

Dieses Sondertraining lief auch als Ausgleich für diejenigen Profis, die es nicht in den Kader schaffen. "Die kicken ja auch lieber, als dass sie einfach einen Lauf haben", sagt "KSM". Der Vorteil für die Profis: Sie können Verpasstes aufholen. Der Vorteil für die Junioren: Einmal mit Profis zusammen trainieren und sich was abgucken. "Das ist eine geile Sache und tut dem Vereinsleben gut", sagt Schulze-Marmeling. Bei der Besetzung des Co-Trainer-Postens soll auch zeitnah eine Entscheidung verkündet werden, wie uns Schulze-Marmeling und Weinfurtner auf Nachfrage bestätigten. Als aussichtsreichster Kandidat galt (und gilt) Weinfurtners aktueller Co Daniel Feldkamp.

Wer ist dann demnächst eigentlich dein Chef: Sören oder Peter Niemeyer?
Schulze-Marmeling: Solche Ebenen gibt's hier nicht. Da ich den Übergangsbereich koordiniere und Sören den Jugendbereich, fällt das ineinander. Bei den Profis trifft Peter die letzten Entscheidungen. Da begegnen wir uns hier auf Augenhöhe.

Bei der U23 übernimmst du definitiv ein bestelltes Feld.
Schulze-Marmeling: Natürlich. Ich hatte ja schon das große Vergnügen, mit Sören zusammenarbeiten zu dürfen. Aber auch von Cihan (Tasdelen, d. Red.) durfte ich viel lernen, mit Patty Wensing (Patrick Wensing, heute Trainer Vor. Wettringen) habe ich zusammengearbeitet - auch ein richtig geiler Trainer! Ich hab unter Roger Schmidt gespielt. Da durfte ich schon viel Geiles sehen. Wir werden das Ganze natürlich ein bisschen umstrukturieren und wollen die U23 noch näher an den Profibereich heranführen. Da reden wir jetzt nicht von Ergebnissen, sondern dass wir den Kader noch ein Stück jünger machen und insgesamt eine bessere Verzahnung forcieren.

Noch jünger als bisher schon?
Schulze-Marmeling: Das wird natürlich ein Brett, wenn man's noch jünger aufstellt. Aber wir haben auf jeden Fall Bock drauf! Das ist ist eine geile Liga, gerade zur Ausbildung. Das sieht man jetzt auch an Nicolai Remberg, Lukas Frenkert oder Marko Dedovic. Das war nicht schlecht für die Jungs, da noch ein Jahr zu spielen.

Das kann nie schaden, das stimmt.
Schulze-Marmeling: Das ist halt eine richtige Männer-Liga. Da sind ja auch viele Spieler, die mal im Profibereich waren. Für die Jungs ist eine tolle Vorbereitung - und eben auch nur eine Liga unter den Profis. Der Weg ist nicht mehr so wahnsinnig weit. 

Was den Kader angeht, hat "KSM" mit allen internen Kader-Kandidaten gesprochen. "Das ist wahnsinnig schwer zu bewerten in diesem Jahr", sagt er angesichts der kurzen Saison. "Für eine junge Mannschaft wird das nochmal schwieriger, wenn sie acht Monate nicht gekickt hat - wenn's denn bei der Unterbrechung bleibt bis zum Sommer. Aber ich bin mir sicher, dass wir da was Gutes hinkriegen."  

Was wir natürlich noch fragen müssen: Endet deine Zeit bei Borussia Münster jetzt offiziell?
Schulze-Marmeling: Ja, die endet. Wir hatten letztens einen virtuellen Mannschaftsabend, da hab ich mich schon verabschiedet. Ich muss ehrlich sagen: Da blutet mir ein bisschen das Herz! Das war total geil, da zu kicken. Ich habe viele ganz tolle Menschen kennengelernt, wieder einen geilen Trainer da gehabt. Das hat mir nochmal richtig Freude bereitet.

Seit 2018 warst du da...
Schulze-Marmeling: Ich kann zumindest sagen, dass ich immer aufgestiegen bin.(lacht) 2018 waren wir in der Kreisliga - und dieses Jahr durfte ich bei meinem Heimatverein in Alteberge nochmal Landesliga spielen. Ich glaube, die Geschichte ist jetzt auch rundgeschrieben. Die Zeit will ich nicht missen. Ich glaube auch nicht, dass ich in fünf Jahren nochmal irgendwo wieder anfange.

Also hat der Spieler Kieran Schulze-Marmeling seine Karriere beendet?
Schulze-Marmeling: Davon gehe ich aus - aber davon bin ich schonmal ausgegangen. Altersmäßig wird das langsam natürlich ein bisschen eng. (lacht) Aber es gibt ja auch ein paar interessante Ü32-Mannschaften. Mal gucken, wer weiß...

Früher war "KSM" Torwart. 2018 ging er zu Borussia Münster - als Feldspieler. "Die Zeit will ich nicht missen", sagt er. Doch das Engagement endet im Sommer natürlich.

Teamcheck Oberliga Westfalen



Lesetipps der Redaktion
Kreispokal: Schwerer Brocken für den TuS Recke
(361 Klicks)
Kreisliga A2 AH-COE: Wechselwünsche und Angriffspläne bei SuS Ledgen
(178 Klicks)
Querpass: Luis Sprekelmeyer ist der nächste VfL-Profi aus Brochterbeck
(320 Klicks)
Kreisliga B1 MS: Zuwachs bei der Nullneun-Reserve
(397 Klicks)
Kreisliga A Steinfurt: Birdir sagt "Bye, bye, Mesum"
(650 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Termin für den Saisonstart steht
» [mehr...] (795 Klicks)
2 Querpass: Westfalia Kinderhaus - TuS Bövinghausen 1:1
» [mehr...] (730 Klicks)
3 Westfalenliga 1: Abschieds-Interview von Feldkämper und Brinkmann
» [mehr...] (575 Klicks)
4 Westfalenliga 1: Kinderhaus zaubert Graberg aus dem Hut
» [mehr...] (524 Klicks)
5 Querpass: FLVW bestätigt: Saisonstart am 29. August
» [mehr...] (485 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle