Suchbegriff:
  • OL
  • Spielplan
  • Tabelle

Oberliga Westfalen

Neuzugänge beim SC Preußen Münster (v.l.n.r.): Kerem Sengün, Pascal Koopmann und Elias Kourouma. Foto: SC Preußen Münster.

Koopmann-Comeback beim SCP


von Christian Lehmann

(12.05.21) Lange war es abgesehen von einigen Abgangs-Meldungen ruhig um die U23 des SC Preußen Münster, nun haut der Unterbau des Regionalligisten mit der Verpflichtung von drei externen Neuzugängen auf die Pauke. Wie der Verein auf seiner Öffnet externen Link in neuem FensterHomepage bekannt gab, kommen Kerem Sengün (Westfalia Herne), Pascal Koopmann (Borussia Münster) und Elias Kourouma (1. FC Gievenbeck) an die Hammer Straße. Vor allem die Personalie Koopmann ist interessant. Er kehrt nach sechs Jahren zum Adlerclub zurück und soll dem überwiegend jungen Team die nötige Erfahrung einhauchen.

Der 31-jährige Mittelfeldspieler, der gebürtig aus Altenberge stammt, kickt seit 2017 bei Borussia Münster und verhalf dem Team vom Durchmarsch von der Kreis- in die Landesliga - an der Seite von Kieran Schulze-Marmeling, der parallel zu seiner Tätigkeit als Preußen-Chefscout im Team von Trainer Yannick Bauer kickte. Weil Schulze-Marmeling in künftiger Funktion als U23-Trainer noch dringend einen erfahrenen Führungsspieler brauchte, einigte man sich mit den Borussen auf dem "kurzen Dienstweg". Koopmann gehörte zwischen 2012 und 2014 zum Profikader des SCP, anschließend war er auch für den SC Roland Beckum am Ball. Insgesamt 84 Mal war Koopmann in der Oberliga am Ball, zudem hatte er zwei Einsätze in der 3. Liga. "Mir war es wichtig, dass wir noch etwas Erfahrung dazu bekommen. Paco ist mit seinem Werdegang das perfekte Vorbild für unsere Talente, die denselben Weg gehen wollen. Er kommt dem Ideal-Typus eines Führungsspieler sehr nah." Stress habe es mit Borussen-Coach Yannick Bauer, mit dem Schulze-Marmeling gut befreundet ist, natürlich keinen gegeben. "Das ist alles total gut uns sauber gelaufen", betont er. 

Zwei talentierte Außenbahnspieler

Mit Kerem Sengün (21) wechselt zudem ein talentierter Linksfuß vom Ligarivalen Westfalia Herne an den Berg Fidel. Der Defensivspieler wurde in der Jugendabteilung des VfL Bochum sowie bei Rot-Weiß Oberhausen ausgebildet und stand im Team von Trainer Christian Knappmann in dieser Saison in allen acht Spielen auf dem Acker. "Kerem ist ein klassischer Linksverteidiger, der die Linie hoch und runter marschieren kann und zudem ein Kraftpaket ist. Er hat in den Gesprächen einen großartigen Eindruck hinterlassen und bringt die richtige Mentalität mit", sagt "KSM". Mit Elias Kourouma (19) verpflichtete der SCP zudem ein talentierter Kicker aus der U19 des Stadtrivalen 1. FC Gievenbeck, der auch schon beim Training der ersten Mannschaft reingeschnuppert hat. Zu ihm sagt der Coach: "Elias hat richtig Bock auf Preußen und ist ein großes Talent, das als Außenverteidiger ein extrem hohes Tempo mitbringt. Er will jetzt bei uns den nächsten Schritt gehen und wir sind sehr gespannt auf seine Entwicklung."

Darüber hinaus haben die Preußen die Arbeitspapiere von Sven Rüschenschmidt, Marius Mause und Steffen Westphal um ein weiteres Jahr verlängert. "Alle drei haben eine große Qualität und schon gezeigt, dass sie auch oben bei den Profis reinschnuppern können", so Schulze-Marmeling. "Steffen konnte durch den Abbruch erst vier Spiele für uns machen. Er hat als Torwart aber mindestens die Qualität für die Oberliga – und möchte jetzt beweisen, dass er noch mehr drauf hat. Da sind wir sehr gespannt, seine Entwicklung zu verfolgen. Auch Sven konnte durch die letzten beiden Saisonabbrüche noch keine ganze Saison für uns spielen. Er kennt aber trotz seines jungen Alters die Oberliga schon und soll für uns ein Achsenspieler sein, der vorangeht. Und mit Marius bleibt ein Führungsspieler der letzten Jahre, der auf und neben dem Platz ein wichtiger Akteur für uns ist."

Wie schon häufiger in den vergangenen Jahren dürfte es bei der SCP-U23 auch in diesem Sommer einen großen Umbruch geben. Bereits bekannt und verbrieft sind die Abgänge von Loris Deiters (FC Epe), Erhan Duyar (TuS Haltern), Christopher Klaas (SC Greven 09) sowie nun auch Nils Burchardt und Diogo Duarte (beide Borussia Münster). Schon seit einigen Wochen haben die Adlerträger acht bisherige U19-Kicker unter Vertrag, auch der Verbleib von Tobias Haaring, Jan Klauke, Can Pohl und Elias Demirarslan stand bereits fest. Na, mitgezählt? Wenn wir richtig gerechnet haben, sind das nun 18 Zusagen für die kommende Saison. "Vornehmlich für den Offensivbereich" möchte Schulze-Marmeling noch zwei oder drei weitere Neuzugänge holen.

Teamcheck Oberliga Westfalen



Lesetipps der Redaktion
Kreispokal: Schwerer Brocken für den TuS Recke
(432 Klicks)
Kreisliga A2 AH-COE: Wechselwünsche und Angriffspläne bei SuS Ledgen
(209 Klicks)
Querpass: Luis Sprekelmeyer ist der nächste VfL-Profi aus Brochterbeck
(342 Klicks)
Kreisliga B1 MS: Zuwachs bei der Nullneun-Reserve
(421 Klicks)
Kreisliga A Steinfurt: Birdir sagt "Bye, bye, Mesum"
(675 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Westfalia Kinderhaus - TuS Bövinghausen 1:1
» [mehr...] (786 Klicks)
2 Oberliga Westfalen: Minus eins plus zwei beim FCE Rheine
» [mehr...] (636 Klicks)
3 Bezirksliga 12: SC Münster 08 vergibt noch drei Plätze
» [mehr...] (524 Klicks)
4 Westfalenliga 1: SV Mesum holt Luca Bültel
» [mehr...] (487 Klicks)
5 Landesliga 4: Ochsentour in drei Akten für den SC Altenrheine
» [mehr...] (388 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle