Suchbegriff:
  • OL
  • Spielplan
  • Tabelle

Oberliga Westfalen

Christian Knappmann hat sich nun doch für einen sofortigen Abschied entschieden. Foto: Lehmann

Schneller als gedacht


von Malte Greshake

(05.10.21) Der Akku hat sich dann doch schneller entladen: Vor nicht einmal einer Woche berichteten wir bereits darüber, das Westfalia Herne und Christian Knappmann nach dieser Saison getrennte Wege gehen wollten, der Coach sich bis dahin aber voll und ganz für seine Mannschaft einsetzen würde. Nun hat sich Knappmann allerdings dazu entschieden, mit sofortiger Wirkung als Cheftrainer des Oberligisten zurückzutreten.

"Nach dem gestrigen Spiel, indem meine Jungs und ich alles rausgehauen haben, allerdings erneut nicht siegreich waren, reifte in mir die Erkenntnis, dass ein „Festhalten“ bis zum 30.06.2021 keine Hilfe mehr ist", äußert sich Knappmann bei Facebook zu seiner Entscheidung. Am vergangenen Spieltag konnte die Westfalia beim 0:2 gegen die Sportfreunde Siegen wieder nicht punkten und steht nun nach sechs Spieltagen mit nur einem Zähler immer noch auf dem letzten Tabellenplatz.

Co-Trainer Danny übernimmt zunächst

Nun hofft Knappmann, dass seine Trennung von "seiner" Westfalia innerhalb der Mannschaft neue Energie freisetzt, wie er in seiner Erklärung hinzufügt. "Ich wünsche meiner Westfalia auf dem neuen Weg alles erdenklich Gute", so der Trainer, der ja seit rund sechs Jahren in Herne an der Seitenlinie stand und 2017 den Wiederaufstieg in die Oberliga feiern durfte.

Eine Interimslösung kann der Verein noch nicht präsentieren. Zu überraschend war es dann doch, dass Knappmann nun bereits die Reißleine zieht. "Eine Interimslösung gibt es auch nicht", so Ingo Brüggemann, Vorsitzender der Westfalia, zu den Öffnet externen Link in neuem FensterKollegen der WAZ. Co-Trainer Danny Vos soll zunächst übernehmen, bis eine geeignete Lösung gefunden sei. Brüggemann kann indes Knappmanns Entscheidung nachvollziehen: "Es ist doch klar, dass der Akku mit jeder Niederlage schneller leer wird."

Oberliga Westfalen



Top-Klicker der Kreise
1Querpass: Emilie Maihs - alleine unter Männern
(971 Klicks)
2Kreisliga A2 MS: Sebastian Hübener und Felix Schröter zieht es ebenfalls zu GW Amelsbüren
(552 Klicks)
3Kreisliga A Steinfurt: Anschwitzen, 18. Spieltag
(398 Klicks)
4Handball-MSL-Liga: Anschwitzen, der 17. Spieltag
(210 Klicks)
5Kreisliga A1 Ahaus-Coesfeld: Anschwitzen, der 18. Spieltag
(164 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Niels Lautenbach und Arbnor Jashari wechseln zu Münster 08
» [mehr...] (788 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Concordia Albachten holt das nächste Quartett aus Roxel
» [mehr...] (689 Klicks)
3 Landesliga 4: Tim Witthoff sucht sein Glück beim VfL Senden
» [mehr...] (670 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 18. Spieltag
» [mehr...] (614 Klicks)
5 Bezirksliga 12: SC Münster 08 - Wacker Mecklenbeck 5:0
» [mehr...] (431 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Germ. Hauenhorst 18    57:21 48  
2    SV Mauritz 06 17    72:11 46  
3    SG Sendenhorst 17    48:12 46  
4    VfL Billerbeck 18    46:18 43  
5    1. FC Gievenbeck II 17    62:13 42  

» Zur kompletten Tabelle