Suchbegriff:
  • OL
  • Spielplan
  • Tabelle

Oberliga Westfalen

Rainer Sobiech und der FCE Rheine verloren in einem "typischen 0:0-Spiel". Foto: Renger

Abnutzungskampf mit schönem Schlusspunkt


von Fabian Renger

(06.03.22) "Wenn er den so wollte, hätte er sich eine kleine Cola verdient." Wäre Rainer Sobiech nicht als Cheftrainer des gastgebenden FC Eintracht Rheine zugegen gewesen, er hätte wohl applaudiert. Denn wie Dimitrios Nemtsis, Spieler des Gasts vom FC Gütersloh, da in der 83. Minute die Kugel ins Netz beförderte, das hatte schon was. Nahe der linken Seitenlinie stand Nemtsis und wollte den Ball wohl reinflanken. Das misslang, das Lader senkte sich und ging ins Tor. Tolle Hütte, keine Frage. Nemtsis' Premierentreffer der Saison. Es war das Tor zum 2:0-Endstand. Und wird nachher bestimmt sagen: Das war alles geplant. Ja ne, is' klar...

Zur Halbzeit, berichtete Sobiech, hätte er von einem typischen 0:0-Spiel gesprochen. Es war ein regelrechter Abnutzungskampf. Beide Seiten pflügten den Delsen um. Intensiv war's, rustikal. Aber ohne viel Unterhaltungswert. Paul Dreesen ließ Rheines beste Gelegenheit liegen, als er alleine auf Gäste-Schnapper Jarno Peters zu lief. Von Gütersloh kam vor der Pause wenig bis nichts.

Gegen den Ball "eine Menge abgerufen"

Die zweite Halbzeit begann mit einem Wachrüttler. Ein Gütersloher donnerte die Kugel volles Mett an den Innenpfosten. Die Eintracht war ein paar Minuten kurz aus dem Konzept gebracht, ehe das Spiel sich wieder so entwickelte wie vorher: Abnutzungskampf, die zweite. Vorne fiel den gerade offensiv personell gebeutelten Rheinensern - u.a. fehlten Luca Ehler, Timo Scherping und Gino Lago-Bentron - wenig ein. Das war harmlos. "Wir haben als Mannschaft vor allem gegen den Ball eine Menge abgerufen", wollte Sobiech dennoch eigentlich keine all zu große Kritik üben.

Die beiden Treffer der Gäste fielen schlussendlich wie aus dem Nichts. Allan Dantas (nach 59 Minuten eingewechselt) flankte von der linken Seite mit dem linken Fuß auf den zweiten Pfosten. Besser kannst du kaum flanken. Der Ball kam perfekt zum gerade eingewechselten Eric Yahkem - 0:1 (68.). Güterslohs Coach Julian Hesse hatte offenbar ein goldenes Händchen. Und Dimitrios Nemtsis hatte später ja noch einen goldenen Fuß - oder einfach Glück. Wie man's nimmt. Übrigens kam Nemtsis nach langwieriger Verletzungspause (Beinbruch) erstmals überhaupt in dieser Saison zum Einsatz. Gibt's ja nicht...

FCE Rheine - FC Gütersloh 0:2 (0:2)
0:1 Yahkem (68.), 0:2 Nemtsis (83.)



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A2 MS: Mit Sebastian Weitz holt der TuS Ascheberg eine Münsteraner "Fußballlegende"
(481 Klicks)
2Kreisliga A Steinfurt: Anschwitzen, 24. Spieltag
(464 Klicks)
3Kreisliga B TE: Quickies, 22. Spieltag
(387 Klicks)
4Handball HSM Münster 2024 - Spielplan
(242 Klicks)
5Kreisliga A1 Ahaus-Coesfeld: Anschwitzen, der 24. Spieltag
(116 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 24. Spieltag
» [mehr...] (705 Klicks)
2 Oberliga Westfalen: Das Funktionsteam des 1. FC Gievenbeck steht
» [mehr...] (604 Klicks)
3 Bezirksliga 12: SV Mesum II schnappt sich noch zwei Neue
» [mehr...] (588 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Wacker holt Max Schuler aus Hiltrup
» [mehr...] (500 Klicks)
5 Oberliga Westfalen: Tom Sikorski ist Neuzugang Nummer vier beim 1. FC Gievenbeck
» [mehr...] (448 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 24    104:19 65  
2    Germ. Hauenhorst 24    78:25 63  
3    SG Sendenhorst 24    72:20 62  
4    VfB Alstätte 24    64:19 62  
5    FC Nordwalde 23    72:22 58  

» Zur kompletten Tabelle