Suchbegriff:
  • OL
  • Spielplan
  • Tabelle

Oberliga Westfalen

1. FC Gievenbeck

Fazit Hinrunde: "Gut begonnen, dann aber nachgelassen", fasst es Gievenbecks Chefcoach Florian Reckels knackig zusammen. "Wir mussten während der gesamten Hinrunde auf wichtige Spieler verzichten und sind unterm Strich mit der Punkteausbeute nicht ganz zufrieden." Johan Scherr bestritt nur insgesamt drei Spiele. Anton Mand verabschiedete sich in ein Auslandssemester. Justus Kurk, Daniel Geisler, Asmar Paenda, Jannis Fraundörfer und Nils Heubrock fehlten allesamt zwischenzeitlich verletzungsbedingt. "Das waren viele Ausfälle, die wir schwer kompensieren können", so Reckels. "Um in der Liga konkurrenzfähig zu sein, müssen bei uns alle fit sein." Nichtsdestrotz habe der Trainer das Gefühl, mit seiner Truppe in der Liga angekommen zu sein. Mit 16 Punkten belegen die Gievenbecker den 14. Tabellenplatz. Der erste Abstiegsplatz ist drei Zähler entfernt.  

Vorbereitung: Bis jetzt ist Reckels bedingt zufrieden. Aufgrund der Verletzungssorgen füllt Reckels derzeit seinen schmalen Kader mit A-Jugendlichen auf und bedankt sich bei U19-Trainer Yannick Wiesner für die tatkräftige Unterstützung. "Die Spieler, die da waren, haben richtig gut mitgezogen", sagt Reckels. Testspiele absolvierten die 49er gegen den SV Rödinghausen II (1:4), Vorwärts Wettringen (2:0) und die U19 des FC Schalke 04 (2:2). Für Reckels hätten Testspiele in einer Vorbereitung grundsätzlich aber wenig Aussagekraft. "Für mich ist es wichtig, dass wir eine Entwicklung hinlegen", erläutert der Trainer. "Wir hatten in den vergangenen drei Wochen ganz klare Trainingsschwerpunkte und das wollte ich in den Testspielen auch sehen." Vor allem die Arbeit gegen den Ball stand da im Vordergrund. 

Personal: Philip Röhe und Guglielmo Maddente weilen bis Ende Januar noch im Urlaub. Scherr fehlt nach seiner Operation nach wie vor und soll im besten Falle Mitte Februar wieder ins Training einsteigen. Mand und auch Miclas Mende stehen Reckels erst am Ende des Monats zur Verfügung. Janus Scheele verabschiedete sich zu GW Nottuln und Michael Fromme gab sein sofortiges Laufbahnende bekannt. Aus der U19 hat Reckels Justus Franke hochgezogen. Der Innenverteidiger wird in der Rückrunde Teil seines Kaders sein und soll auch auf seine Einsatzminuten kommen. Unabhängig davon verkündete der Verein in dieser Woche, dass Öffnet externen Link in neuem Fensterrund 16 Spieler bereits ihre Zusage für die kommenden Saison gegeben hätten. Dabei sind u.a. alte Haudegen wie Christian Keil, Nils Heubrock und Nico Eschhaus. Auch Anton Mand und Johan Scherr verlängerten ihre Verträge.

Das wollen wir in der Rückrunde besser machen: "Aufgrund der Qualität in der Liga müssen wir uns an die Rolle gewöhnen, dass der Gegner auch mal häufiger den Ball hat", gibt Reckels zu bedenken. "Auch wenn wir es ebenfalls lieben, den Ball in unseren Reihen zu haben." Deswegen sei es wichtig, dass seine Kicker unterschiedliche Handlungsalternativen auf dem Platz zu Verfügung hätten. "Damit wir wissen, wie wir uns auf offensivstarke Gegner einstellen", so Reckels. Zudem ging es auch noch um die gruppen- und mannschaftstaktische Defensivarbeit.

Das wollen wir in der Rückrunde beibehalten: "Wir sind ein Team", betont Reckels. Nicht nur durch den Aufstieg in die Oberliga bildete sich in Gievenbeck eine richtige Einheit. "Auch von der Negativserie vor der Winterpause haben wir uns nicht auseinanderdividieren lassen", führt der Trainer aus. "Man muss es vor allem lernen, Niederlagen zu akzeptieren und so eine Serie hinzunehmen. In der Zeit haben wir konstruktiv gearbeitet, offen miteinander gesprochen und sind enger zusammengewachsen. Und das sollten wir auch beibehalten." 

Saisonziel: Am Saisonziel hat sich beim Aufsteiger nichts geändert: Der Klassenerhalt steht an erster Stelle. "Wir müssen alles investieren, um die Liga zu halten. Das muss jedem klar sein", unterstreicht Reckels noch einmal. "Ich glaube aber, dass das mittlerweile alle verstanden haben."

Heimspiel-Prognose: Zunächst kommen die Gievenbecker nicht ganz so gut in die Rückrunde rein. Durch die vielen Rückkehrer hat Reckels aber irgendwann wieder reichlich Alternativen zur Verfügung, was sich vor allem auch in einer gesteigerten Trainingsintensität bemerkbar macht. Er und sein Team steigern sich im weiteren Verlauf von Spiel zum Spiel. Mit einem gesicherten Mittelfeldplatz halten die 49er schließlich die Klasse.



Top-Klicker der Kreise
1Handball HSM Münster 2024 - Spielplan
(574 Klicks)
2Kreisliga A ST: Zu- und Abgänge Saison 2024/25
(526 Klicks)
3Querpass: Jahresabschlusstagung der Herren 2023/24
(521 Klicks)
4Kreisliga A1 MS: Yannick Niehues wechselt zum SV Mauritz - seine neuen Trainer kennt er schon
(367 Klicks)
5Querpass: Kreispokal-Auslosung
(116 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Zu- und Abgänge Saison 2024/25
» [mehr...] (1.496 Klicks)
2 Querpass: Geht es der Bezirksliga 12 an den Kragen?
» [mehr...] (1.302 Klicks)
3 Querpass: Eure Urlaubsgrüße 2024
» [mehr...] (938 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Patrick Heeke wechselt zu Teuto Riesenbeck
» [mehr...] (608 Klicks)
5 Westfalenliga 1: Lars Dömer kehrt zu Borussia Emsdetten zurück
» [mehr...] (535 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle