Suchbegriff:
  • OL
  • Spielplan
  • Tabelle

Oberliga Westfalen

Ein verzichtbares Déjà-vu


von Fabian Renger

(10.12.22) Täglich grüßt das Murmeltier. Die Sache mit der Cantina Band und dem selben Lied, das nochmal gespielt werden soll. Ach, sucht euch doch einfach irgendwas aus. Irgendwie passte das letzte Spiel des Jahres haargenau zum bisherigen Saisonverlauf des 1. FC Gievenbeck. Zu Gast war die U21 des SC Paderborn. Der FCG führte mit 2:0 zur Pause - und verlor noch mit 2:3. Ein Déjà-vu, das die 49ers gerne nicht erlebt hätten. Doch im Gegensatz zu vielen anderen Spielen, als ihnen Ähnliches widerfahren ist, gaben sie diesmal eigentlich über die (fast) vollen 90 Minuten eine gute Figur gab.

Als "wirklich sehr, sehr gutes Spiel" stufte FCG-Coach Florian Reckels die Begegnung ein. "Wir haben eine erwachsene, eine sehr reife Leistung gezeigt und eine sehr gute Aggressvivität auf den Platz gebracht." Die Halbzeitführung war vollends verdient. Daniel Geisler traf nach einer Standardsituation im Nachschuss zum 1:0 (5.). Christian Keil erhöhte nach einem Alleingang aufs Gäste-Tor auf 2:0 (30.). Guglielmo Maddente hätte beinahe noch einen Elfmeter bekommen.

Nur eine ganz kurze schläfrige Phase

Die wohl spielentscheidenden Szene bzw. Phase folgte nach der Pause. Einen absolut verkümmerten Torschuss der Gäste nimmt FCG-Torwart Nico Eschhaus in 999 von 1000 Fällen sicher auf. Diesmal nicht. Vielleicht drei km/h seien es gewesen, mutmaßte Reckels. Der Ball kullerte Eschhaus durch die Beine - nur noch 2:1 (Ken Robin Czok, 54.). Gievenbeck taumelte kurz. Marlon Lakämper setzte sich auf der Außenbahn gegen drei (!) Gegenspieler durch. Dessen Vorlage köpfte Martin Ens zum 2:2-Ausgleich ins Netz (60.).  Och nö, ey...

Der Spielverlauf war innerhalb von kürzester Zeit komplett auf dem Kopf gestellt. Doch danach berappelte sich Gievenbeck wieder, wurden wieder aktiver Teilnehmer der Partie und hatte das 3:2 selbst auf dem Fuß. Keil fehlten vielleicht 10 Zentimeter, bei Maddens Abschluss war der Winkel zu spitz. Und dann kam es knüppeldick: Nach einem eigentlich harmlosen Einwurf des SCP lag der Ball plötzlich vielleicht zwei Meter vorm heimischen Gehäuse. Ens ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen - 2:3 (83.). "Unfassbare Gegentore", meinte Reckels. 

Wer jetzt den obligatorischen Beisatz 'Haste Scheiße am Fuß' in die Runde werfen möchte - nur zu....

1. FC Gievenbeck - SC Paderborn II U21 2:3 (2:0)
1:0 Geisler (5.), 2:0 Keil (30.)
2:1 Czok (54.), 2:2 Ens (60.)
2:3 Ens (83.)



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A ST: Germania Hauenhorst holt sich Alex Bügener vom FCE
(932 Klicks)
2Kreisliga A1 Münster: 1.FC Gievenbeck II - SV Mauritz 1:4
(530 Klicks)
3Kreisliga A Tecklenburg: Anschwitzen, 23. Spieltag
(419 Klicks)
4Handball HSM Münster 2024 - Spielplan
(267 Klicks)
5Kreisliga A2 AC: Turo Darfeld trennt sich von Christoph Klaas
(166 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Die Kobbos regeln ein paar Personalien
» [mehr...] (931 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 24. Spieltag
» [mehr...] (735 Klicks)
3 Oberliga Westfalen: Das Funktionsteam des 1. FC Gievenbeck steht
» [mehr...] (659 Klicks)
4 Bezirksliga 12: SC Greven 09 - Germania Horstmar 2:3
» [mehr...] (575 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Falke Saerbeck - Emsdetten 05 2:2
» [mehr...] (392 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 24    104:19 65  
2    Germ. Hauenhorst 24    78:25 63  
3    SG Sendenhorst 24    72:20 62  
4    VfB Alstätte 24    64:19 62  
5    FC Nordwalde 23    72:22 58  

» Zur kompletten Tabelle