Suchbegriff:
  • OL
  • Spielplan
  • Tabelle

Oberliga Westfalen

Gievenbeck schuftet sich zum langersehnten Dreier 


von Fabian Renger

(26.02.23) Die Durststrecke ist beendet - der 1. FC Gievenbeck hat nach neun Spielen ohne Sieg mal wieder einen Dreier eingefahren. Genauer gesagt: Der 2:1 (1:1)-Heimsieg über Victoria Clarholz war der erste dreifache Punktgewinn seit dem 16. Oktober 2022. Da fiel eine ganz Last von den Schultern der 49ers. Sie hatten es sich auch verdient. Für diesen Sieg mussten sie nämlich kräftig schuften.

Man muss dazu wissen: Clarholz ist eine Mannschaft voller Schränke. 1,95 Meter ist offenbar eine normale Körpergröße in Ostwestfalen. Die Clarholzer spielen entsprechend körperlich robust, setzten viel auf hohe Bälle und die Lufthoheit ihrer groß gewachsenen Akteure. Ecke, Freistöße, Abschläge des Torwarts: Meistens lang, meistens hoch. "Ganz einfacher, legitimer Oberliga-Fußball", umschrieb es FCG-Cheftrainer Florian Reckels. Aber seine Elf war bestens drauf vorbereitet. Und: Sie nahm den Kampf an.

Gievenbeck macht und tut

Anfangs tastete sich Gievenbeck noch rein ins Match. Danach ging das klar, wie die Gastgeber auftraten: Sie erarbeiteten sich die zweiten Bälle, sie machten und taten und hielten dagegen. Hinten war auf Schnapper Nico Eschhaus Verlass, der einen 20-Meter-Schuss stark abwehrte. Vorne war schließlich Asmar Paenda mit dem 1:0 zur Stelle. Frederik Schulte hatte ihn fein angespielt, Paenda netzte aus 16 Metern per Flachschuss ein (32.). Hielt nicht lange. Jan Grunwald - einer dieser Hünen - glich nach einem Eckball aus. 1:1 (37.). "Wir sind trotzdem im Spiel geblieben, haben den Kopf schnell hochgenommen und haben versucht, Fußball zu spielen", berichtete Reckels vom Stehvermögen seiner Truppe.

Im zweiten Abschnitt brachte der fleißige Janes Niehoff die Gievenbecker Bank zum Jubeln. Manuel Beyer passte schön zu Keil, der sich außen gut durchsetzte und zurück legte zu Niehoff - schon stand's 2:1 (67.). Gievenbecks Defensive wehrte anschließend jegliche Torannäherungsversuche des Gasts ab, verpasste aber selbst das beruhigende 3:1 (Niehoff, Guglielmo Maddente, Keil). Nichtsdestotrotz: Es reichte ja. Endlich wieder ein Dreier. "Wir freuen uns sehr drüber. Es war ein verdienter Dreier, Kompliment an die Mannschaft", so Reckels.

1. FC Gievenbeck - Victoria Clarholz 2:1 (1:1)
1:0 Paenda (32.), 1:1 Grunwald (37.)
2:1 Niehoff (67.)



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga A ST: Germania Hauenhorst holt sich Alex Bügener vom FCE
(1004 Klicks)
2Kreisliga A1 Münster: 1.FC Gievenbeck II - SV Mauritz 1:4
(533 Klicks)
3Kreisliga A Tecklenburg: Anschwitzen, 23. Spieltag
(428 Klicks)
4Handball HSM Münster 2024 - Spielplan
(225 Klicks)
5Kreisliga A2 AC: Turo Darfeld trennt sich von Christoph Klaas
(179 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Die Kobbos regeln ein paar Personalien
» [mehr...] (954 Klicks)
2 Oberliga Westfalen: Das Funktionsteam des 1. FC Gievenbeck steht
» [mehr...] (667 Klicks)
3 Bezirksliga 12: SC Greven 09 - Germania Horstmar 2:3
» [mehr...] (584 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Falke Saerbeck - Emsdetten 05 2:2
» [mehr...] (392 Klicks)
5 Landesliga 4: Anschwitzen, der 24. Spieltag
» [mehr...] (389 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 24    104:19 65  
2    Germ. Hauenhorst 24    78:25 63  
3    SG Sendenhorst 24    72:20 62  
4    VfB Alstätte 24    64:19 62  
5    FC Nordwalde 23    72:22 58  

» Zur kompletten Tabelle