Suchbegriff:
  • OL
  • Spielplan
  • Tabelle

Oberliga Westfalen

Erzielte Preußens zwischenzeitliches 3:1: Luca Steinfeldt.

Fußball zum Genießen


von Fabian Renger

(06.03.23) Wenn du eine 3:1-Führung noch verspielst und "nur" 3:3 spielst, bist du im Normalfall als Trainer extrem angesäuert. Doch ganz anders war Preußen Münsters Reserve-Trainer Kieran Schulze-Marmeling nach dem 3:3-Remis beim ASC Dortmund drauf. Am Montagmittag saß er bei der Nachbetrachtung und war immer noch geflasht.

"Alleine aus den ersten zehn Minuten des Spiels könnte ich schon eine Videoanalyse machen", berichtete er von einer Begegnung ohne jedwede Ruhepausen. "Das hat Spaß gemacht, es war extrem intensiv und attraktiv. Beide Mannschaften haben auf einem Top-Niveau gespielt. Dortmund hatte sich das Unentschieden verdient. Es schmerzt daher gar nicht so sehr für uns."

Schönes 1:0 - "Bilderbuch-Pressing" vorm 2:1

In der Anfangsphase waren die Preußen einen kleinen Ticken besser. Die Belohnung folgte nach zwei vergebenen Chancen (Deniz Bindemann, 6./ Elias Demirarslan, 7.) dann auch. Mit kurzen, schnellen Pässen wurde der Weg in die Schnittstelle gesucht und gefunden. Am Ende ebneten Demiraslan und Nick Selutin für  Francesco di Pierro das 1:0 (18.). Ein wunderbar vorgetragener Angriff. Aber Durchschnaufen war verboten.

Der Gast glich verhältnismäßig schnell aus. Florian Rausch feierte (27.). Kurz vor der Pause stellte Bindemann auf 2:1. Vorausgegangen war eine "Bilderbuch-Pressing"-Aktion. Selutin eroberte den Ball und bediente den Torschützen (43.). Per Foulelfmeter erhöhte Luca Steinfeldt schließlich nach dem Pausenpfiff auf 3:1 (57.).

Doch Dortmund reagierte. Ab Mitte der zweiten Halbzeit übernahmen die Hausherren das Zepter dieses wilden wie unterhaltsamen Kicks und hatten dabei mächtig Wut im Bauch - die sie fußballerisch entluden. Nach einem Eckball nickte Maximilian Podehl zum 2:3-Anschluss ein (74.). Nach einem schnell ausgeführten Halbfeld-Freistoß egalisierte Podehl schließlich - 3:3 (80.). "Danach haben noch eher Glück", räumte Schulze-Marmeling ein. "Man kann so viel aus aus dem Spiel ziehen." Fußball zum Genießen.

ASC Dortmund - Preußen Münster II 3:3 (1:2)
0:1 Di Pierro (18.), 1:1 Rausch (27.)
1:2 Bindemann (43.), 1:3 Steinfeldt (57./FE)
2:3 Podehl (74.), 3:3 Podehl (80.)



Top-Klicker der Kreise
1Querpass: Der Fußballkreis hat mit dem VfL Gievenbeck ein neues Mitglied
(655 Klicks)
2Kreisliga A ST: Guido Göcke spricht über das Meister-Trauma
(428 Klicks)
3Kreisliga A TE: Die Kaderplanungen von Eintracht Mettingen
(390 Klicks)
4Handball HSM Münster 2020 - Spielplan
(185 Klicks)
5Kreisliga A1 AC: FC Vreden justiert nochmal nach
(116 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Eure Urlaubsgrüße 2024
» [mehr...] (1.503 Klicks)
2 Oberliga Westfalen: Marcel Pieper komplettiert den FCE-Kader
» [mehr...] (810 Klicks)
3 Westfalenliga 1: Alex Zerches Zeit als Halterner Cheftrainer endet schon wieder
» [mehr...] (495 Klicks)
4 Westfalenliga 1: Levent Öztürk ist Westfalias letzter Neuzugang
» [mehr...] (482 Klicks)
5 Bezirksliga 12: SC Greven 09 legt nochmal nach
» [mehr...] (479 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle