Suchbegriff:
  • OL
  • Spielplan
  • Tabelle

Oberliga Westfalen

Der 1. FC Gievenbeck und Niklas Frese schließen die Saison mindestens als Fünfter ab. Foto: Greshake

Der Westfalenpokal ist gesichert


Von Fabian Renger

(17.05.24) Den Westfalenpokal hat der 1. FC Gievenbeck nun in der Tasche. Einen Punkt benötigte es dafür im Heimspiel gegen den FC Brünninghausen - nach 90 Minuten wurden es drei. Die 49ers siegten mit 2:1 (1:0). Damit könnte Brünninghausens Schicksal und der Abstieg in die Oberliga bereits am Montag besiegelt sein. Und somit ist A-Liga-Meister SV Mauritz als Kreispokalgegner ebenfalls für den Westfalenpokal qualifiziert.

Im letzten Heimspiel unter der Regentschaft von Florian Reckels schienen die Gäste zunächst dem Tor näher zu sein. Onur Tekin fand mit seinem Abschluss  seinen Meister in FCG-Schnapper Nico Eschhaus (12.).  Kerim Karyagdi hatte ebenfalls die Führung auf dem Kopf, setzte die Pille aber freistehend vorbei (14.). Auch  Dietrich Liskunov verzeichnete eine ganz gut Gelegenheit (18.). Der FCB war zumindest willig.

Und dann machte es der FCG halt wie so oft in dieser Spielzeit: Er schlug eiskalt zu. Asmar Paenda setzte sich rechts durch und brachte den Ball von dort an den zweiten Pfosten, wo Niklas Frese ihn über die Linie drückte (20.). Frese, der vorm Heimspiel einer von zahlreichen verabschiedeten Gievenbeckern war (Ziel noch unbekannt), verpasste später das mögliche 2:0, als Tim Lorenz auf der Linie klärte (24.). Die Gievenbecker verfügten über die bessere Spielanlage, Brünninghausen machte es dennoch ganz ordentlich, aber nicht ordentlich genug.

FCG mischt erst zum Ende wieder mit 

In der zwoten Hälfte schlug das Pendel allmählich jedoch komplett in Richtung der Gäste aus. Julian Trapp glich nach einem Eckball zum 1:1 aus (50.). Vorarbeit? FCB-Spielertrainer Kevin Brümmer, der sich zur zweiten Halbzeit selbst eingewechselt hatte. Er selbst scheiterte wenig später per Linksschuss am stark reagierenden Eschhaus (52.). Brünninghausen war drauf und dran, ganz wichtige drei Zähler einzusacken. Zumindest fehlte nicht viel.  Die Körpersprache war nun auch völlig stimmig. Karyagdi hatte ebenfalls das 2:1 auf dem Fuß, setzte den Ball jedoch nur hauchzart rechts am Kasten vorbei (74.).

Und die Gastgeber so? Naja. Die mischten erst in der Schlussphase wieder mit. Martin (78.) und Frese (82.) verpassten noch. Besser machte es Martin wenig später, als Lorenz einen Querpass direkt in seinen Fuß spielte - Geschenke soll man bekanntlich annehmen. 2:1 (82.). Der Endstand, aber noch nicht der Schlusspunkt.  Maciej Adrian Bokemüller sah kurz nach seiner Einwechslung glatt Rott (88.), Kevin Brümmer persönlich bekam wegen Meckerns noch die Gelb-Rote (90+3.). Brünninghausen beendete das Spiel folglich zu neunt. Uff.

1. FC Gievenbeck - FC Brünninghausen 2:1 (1:0)
1:0 Frese (20.), 1:1 Trapp (50.)
2:1 Martin (82.)
Bes. Vorkommnisse: Rote Karte für Brünninghausens  Maciej Adrian Bokemüller (88.), Brümmer (90+3.)



Top-Klicker der Kreise
1Handball HSM Münster 2024 - Spielplan
(1059 Klicks)
2Kreisliga B: Zu- und Abgänge 2024/25
(945 Klicks)
3Kreisliga A ST: Germania Hauenhorst - die Übermannschaft der Liga?
(502 Klicks)
4Kreisliga A TE: Wie heiß ist die ISV-Reserve?
(358 Klicks)
5Querpass: COE Cup 2024 - 2. Spieltag
(269 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Staffeleinteilung nochmal geändert
» [mehr...] (1.021 Klicks)
2 Bezirksliga 7: TuS Freckenhorst suspendiert Torhüter
» [mehr...] (896 Klicks)
3 Querpass: Trainingsauftakt im Münsterland
» [mehr...] (816 Klicks)
4 Westfalenliga 1: Arton Balja wechselt zu Borussia Emsdetten
» [mehr...] (768 Klicks)
5 Heimspiel-Podcast mit Gerrit Göcking und Ahmed Ali
» [mehr...] (676 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle