Suchbegriff:
  • OL
  • Spielplan
  • Tabelle

Oberliga Westfalen

Nachdem feststand, dass die SF Lotte in der kommenden Saison im DFB-Pokal ran dürfen, platzte Coach Fabian Lübbers (l.) beinahe vor Stolz auf seine Truppe.

Lotte setzt der Saison die Krone auf


Von Pascal Bonnekoh

(27.05.24) Trotz zwischenzeitlich kleiner Wackler blickt SF Lotte auf eine herausragende Spielzeit zurück. Mit dem 4:0 (1:0)-Heimsieg gegen den TuS Ennepetal im letzten Spiel der Saison hat man sich neben dem Aufstieg in die Regionalliga jetzt auch noch das Ticket für den DFB-Pokal eingeheimst.

"Unterm Strich haben wir verdient gewonnen, auch wenn es vielleicht ein, zwei Tore zu hoch war. Das war der krönende Abschluss der gesamten Saison. Wir wollten Erster oder Zweiter werden und dafür haben die Jungs alles investiert. Das macht mich als Trainer unfassbar stolz", berichtete Lottes Coach Fabian Lübbers. Im Endspurt der Saison waren die Sportfreunde kaum noch aufzuhalten. Abgesehen von der 1:3-Pleite gegen den SC Preußen Münster II gewann man jedes einzelne Spiel der vergangenen zehn Partien.

"Wir sind verdient Meister geworden"

"Jeder Einzelne hat dazu beigetragen. Über das Jahr hinweg hat man gewisse Höhen, wovon wir natürlich viele hatten, aber auch Tiefen, die wir überwunden haben. Wir sind die beste Heimmannschaft und haben die beste Offensive, die beste Defensive und die meisten Punkte. Wir sind verdient Meister geworden", so Lübbers. Die Sportfreunde haben aber nicht nur einfach die beste Offensive und beste Defensive, sondern haben gleich elf Buden mehr geschossen als der zweitbeste Angriff der Liga und dazu neun Tore weniger kassiert als der ärgste Verfolger von Türkspor Dortmund. Einzig der ASC 09 Dortmund und der 1. FC Gievenbeck konnten mit der defensiven Stabilität Lottes annähernd mithalten.

Und da es kurz nach Abpfiff für einen Großteil der Mannschaft schon in Richtung Mallorca ging, rückte das Spiel gegen Ennepetal auch schnell in den Hintergrund. Der Vollständigkeit halber sei aber erwähnt, dass Marc Heider die Sportfreunde im ersten Durchgang auf die Siegerstraße schoss (23.), ehe im zweiten Durchgang Jeff Amoah Mensah die Tür zum DFB-Pokal ganz weit auftrat (67.). Und in der Schlussphase fügten Tolga Özdemir (81.) und Addy Waku Menga (89.) dann noch zwei weitere Kirschen der Torte hinzu.

SF Lotte - TuS Ennepetal 4:0 (1:0)
1:0 Heider (23.), 2:0 Mensah (67.),
3:0 Ödzemir (81.), 4:0 Menga (89.)



Top-Klicker der Kreise
1Kreisliga B: Zu- und Abgänge 2024/25
(927 Klicks)
2Handball HSM Münster 2024 - Spielplan
(905 Klicks)
3Kreisliga A ST: Germania Hauenhorst - die Übermannschaft der Liga?
(500 Klicks)
4Kreisliga A TE: Wie heiß ist die ISV-Reserve?
(348 Klicks)
5Querpass: COE Cup 2024 - 2. Spieltag
(264 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Staffeleinteilung nochmal geändert
» [mehr...] (1.012 Klicks)
2 Bezirksliga 7: TuS Freckenhorst suspendiert Torhüter
» [mehr...] (886 Klicks)
3 Querpass: Trainingsauftakt im Münsterland
» [mehr...] (810 Klicks)
4 Westfalenliga 1: Arton Balja wechselt zu Borussia Emsdetten
» [mehr...] (768 Klicks)
5 Heimspiel-Podcast mit Gerrit Göcking und Ahmed Ali
» [mehr...] (669 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle