Suchbegriff:
War der mit Abstand auffälligste UFC-Akteur: Christoph Rüschenpöhler (l.), hier im Zweikampf mit David Bosnjak. Teamkollege Johannes Glasbrenner (M.) beobachtet die Szene.

Aus der Traum: UFC scheitert im Halbfinale


(22.03.14) Mindestens ein weiteres Jahr muss der UFC Münster auf seinen dritten Titel beim DFB-Futsal-Cup warten. Am Samstagmittag war das Team NAFI Stuttgart um Deutschlands möglicherweise besten Futsaler Kevin Reinhardt Endstation für den amtierenden Westdeutschen Meister. Vor 400 Zuschauern in der heimischen Halle der Hans-Böckler-Schule drückte Reinhardt dem Spiel besonders in der Schlussphase seinen persönlichen Stempel auf und hielt den UFC mit den Treffern zum 2:4 und 3:5 in Schach.

Im ersten Durchgang agierten die Münsteraner um Spielertrainer Wendelin Kemper phasenweise sehr passiv. Stuttgart erspielte sich dadurch ein optisches Übergewicht und traf zunächst dreimal Alluminium, ehe Admir Osmanovic das Spielgerät zur verdienten Gäste-Führung über die Linie drückte (8.). Nur 30 Sekunden später legte Teamkollege Daniel Bosnjak mit einem wuchtigen Linksschuss das 2:0 nach. Erst jetzt erwachten die Münsteraner und kamen nach einem sehenswerten Alleingang von Christoph Rüschenpöhler durch den mitgelaufenen Kemper zum 1:2-Anschlusstreffer  – ein Traumtor (13).

Ausgleich verpasst

Im zweiten Spielabschnitt verteidigten die UFCler nun deutlich höher. Erst Frank Uhle (23.) und wenig später Gunnar Kaib (24.) hatten beste Ausgleichschancen auf dem Schlappen – doch der Treffer viel auf der anderen Seite, als Adnan Akcan einen Konter zum 1:3 abschloss (25.). Alexander Kenkel per Strafstoß nach Foul an Rüschenpöhler (27.) brachte den UFC genauso zurück ins Spiel wie Rüschenpöhler (3:4/34.) nach dem ersten Treffer von NAFI-Kapitän Reinhardt. Doch nachdem der starke UFC-Keeper Michael Szymanski nachvollziehbarerweise einem fünften Feldspieler weichen musste, trafen Reinhardt (38.) und Akcan (40.) mit ihren jeweils zweiten Treffern zur Endscheidung.

„Der Gegner hat technisch starke Jungs. Aber vielleicht hätten wir schon in der ersten Halbzeit deutlich mehr pressen müssen. Wir sind alle sehr enttäuscht“, so Kemper nach dem Abpfiff. UFC-Präsident Georg von Coelln erklärte: „Das ist sehr bitter für uns. Wir spielen eine super Saison und scheiden dann wegen einer Niederlage in einem K.O.-Spiel aus.“

UFC Münster – Team NAFI Stuttgart     3:6 (1:2)
0:1 Osmanovic (8.), 0:2 Bosnjak (8.),
1:2 Kemper (13.), 1:3 A. Akcan (25.),
2:3 Kenkel (27./Strafstoß), 2:4 Reinhardt (32.),
3:4 Rüschenpöhler (34.), 3:5 Reinhardt (38.),
3:6 A. Akcan (40.)

Weitere Themen



Lesetipps der Redaktion
Kreispokal: Schwerer Brocken für den TuS Recke
(432 Klicks)
Kreisliga A2 AH-COE: Wechselwünsche und Angriffspläne bei SuS Ledgen
(210 Klicks)
Querpass: Luis Sprekelmeyer ist der nächste VfL-Profi aus Brochterbeck
(342 Klicks)
Kreisliga B1 MS: Zuwachs bei der Nullneun-Reserve
(422 Klicks)
Kreisliga A Steinfurt: Birdir sagt "Bye, bye, Mesum"
(676 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Westfalia Kinderhaus - TuS Bövinghausen 1:1
» [mehr...] (786 Klicks)
2 Oberliga Westfalen: Minus eins plus zwei beim FCE Rheine
» [mehr...] (636 Klicks)
3 Bezirksliga 12: SC Münster 08 vergibt noch drei Plätze
» [mehr...] (527 Klicks)
4 Westfalenliga 1: SV Mesum holt Luca Bültel
» [mehr...] (487 Klicks)
5 Landesliga 4: Ochsentour in drei Akten für den SC Altenrheine
» [mehr...] (388 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle