Suchbegriff:
Oliver Witt (r.) und André Frankrone trafen sich kürzlich zu einem Freundschaftsspiel. Witts neuer Verein BSV Heeren setzte sich deutlich durch.

Oliver Witt macht jetzt Heeren fit


von Christian Lehmann

(18.02.15) Eigentlich ist die Kategorie "Was macht eigentlich..." mittlerweile ja schon ein wenig verstaubt. Dass Oliver Witt, ehemaliger Coach des Frauen-Landesligisten Wacker Mecklenbeck, nun mit dem BSV Heeren einen ehemaligen Kontrahenten seines Ex-Teams coacht, ist aber allemal eine Meldung wert.

Seit Mitte Oktober ist Witt für die Geschicke des BSV, der im Fußballkreis Unna/Hamm beheimatet ist und seit zwei Jahren in der Frauen-Landesliga 2 an den Start geht, verantwortlich. "Ich wurde vom Verein angesprochen und habe mich breitschlagen lassen, weil ich noch einige Spielerinnen von früher kannte", erklärt Witt. Als der neue Trainer seine Arbeit aufnahm, hatte der BSV Heeren einen Punkt auf dem Konto. Mit zusätzlichen zehn Zählern, die Witt seither in fünf Spielen sammelte, hat das Team als Tabellen-14. nun den Anschluss zu den Nichtabstiegsplätzen hergestellt. Einen Punkt betträgt der Rückstand auf den SC Drolshagen. Außer Linda Besik, die Witt neu dazuholte, und drei Spielerinnen aus der Reserve musste der Trainer keine Veränderungen am Kader vornehmen.

Auch während der Winterpause bestätigte das Team den positiven Trend und setzte sich vor dem SVE Heessen (Tabellendritter der Landesliga-Staffel 3) bei den Kreismeisterschaften in der Halle durch und gewann darüber hinaus zwei weitere Indoor-Turniere. Auch die Testspiele liefen verheißungsvoll. Der SV Lippstadt wurde mit 6:0, der SV Hohenlimburg mit 5:0 geschlagen. Zuletzt siegte Witt mit Heeren in einem Testspiel gegen Wacker Mecklenbeck und seinen ehemaligen Trainerkollegen André Frankrone, immerhin Tabellenzweiter der Staffel 2, mit 6:0. "Dass war ein schöner Vergleich, man muss aber fairerweise sagen, dass wir in der Vorbereitung deutlich weiter sind als Wacker", so Witt, der mit Heeren am Wochenende wieder in den Ligabetrieb startet. Eines hat er aber jetzt schon festgestellt: "Die Mannschaft hat sich gerade im taktischen Bereich sehr weiterentwickelt."

Weitere Themen



Top-Klicker der Kreise
1Krombacher-Pokal MS 2022/23: IFC Warendorf - SC Gremmendorf 9:1
(677 Klicks)
2Kreisliga A Steinfurt: Anschwitzen, 1. Spieltag
(442 Klicks)
3Querpass TE: Provinzial Cup - Der Pott bleibt in Recke
(271 Klicks)
4Handball-Landesliga 3: Kinderhaus wächst ohne Dittrich zusammen
(268 Klicks)
5Krombacher-Pokal AH/COE: Adler Buldern - SpVgg Vreden 4:5 n.E.
(182 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Brüggemeyer schließt sich den Kobbos an
» [mehr...] (1.371 Klicks)
2 Westfalenliga 1: Die IG Bönen zieht sich aus der Westfalenliga zurück
» [mehr...] (779 Klicks)
3 Westfalenpokal: Teuto Riesenbeck - Concordia Albachten 4:0
» [mehr...] (698 Klicks)
4 Westfalenliga 1: Weitere Neuzugänge für Westfalia Kinderhaus
» [mehr...] (692 Klicks)
5 Landesliga 4: Sebastian Hänsel über Albachtens Start in der Landesliga
» [mehr...] (624 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SF Gellendorf 1    6:3 3  
2    SuS Stadtlohn II 1    1:1 1  
3    Ammeloe 1    1:1 1  
4    Vorwärts Epe II 0    0:0 0  
5    Matellia Metelen 0    0:0 0  

» Zur kompletten Tabelle