Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


Das Ding sitzt: Sebastian Hajdari holt Sebastian Seemeyer auf den Boden der Tatsachen zurück.

Auslaufen

Auslaufen: Tattoo, Pfeife und Sense der Woche


von Mario Witthake, Robert Wojtasik, Nicolas Hendricks, Christian Lehmann und Cedric Büchter

(19.08.15) Bei den 200 Spielberichten, die wir jede Woche für's Münsterland schreiben, kann ja keiner den Überblick behalten. Umso besser, dass wir neuerdings mit einer Rubrik aufwarten, die die Höhepunkte der Woche zusammenfasst - aus dem Überkreis, aber auch den Kreisligen in Münster, Steinfurt, und Tecklenburg.


Die Sense der Woche
(Sebastian Hajdari, FC Eintracht Rheine III, Kreisliga B2 Steinfurt)
Eine Blutgrätsche allerhöchster Güte packte Sebastian Hajdari im Spiel beim SV Mesum II gegen Sebastian Seemeyer aus. Auf dem Foto sehen wir die beiden im Landeanflug. Den Ball hat der Eintrachtler dabei selbstredend zuerst gespielt. Gebracht hat es seinem Team nicht viel, die FCE-Dritte verlor mit 1:8.

Weitschuss der Woche
Opens external link in new windowPhilipp Rövekamp (Wacker Mecklenbeck II, Kreisliga B1 MS)
Ein Mann, ein Schuss: Im Heimspiel gegen BG Gimbte machte Philipp Rövekamp das wichtige 1:0 für Wacker Mecklenbeck II. Nicht irgendwie, sondern per Bogenlampe aus gut 60 Metern Torentfernung über den verdutzten Gimbter Keeper hinweg. Wacker gewann 2:1, weil später auch noch Youngster Florian Kleinsorge ein Höllentempo-Dribbling erfolgreich abschloss. "In dem Alter kann man halt noch so schnell mit dem Ball laufen", meinte Distanzschütze Rövekamp. "Ich leg' ihn mir dann lieber in der eigenen Hälfte hin..."

Das Comeback der Woche
Opens external link in new windowBW Ottmarsbocholt (Kreisliga A2 MS)
Neuer, Kroos, Klose und Co. kennen das. Man legt los wie im Rausch, einfach alles klappt und irgendwann liegt man sicher mit 4:0 vorne . Doch dann passiert Unerklärliches und ehe man sich versieht geht's mit 'nem Remis vom Platz. Was der Nationalmannschaft vor drei Jahren gegen Schweden widerfuhr, erlebten jetzt die Kicker des TuS Hiltrup II beim Saisonauftakt gegen BW Ottmarsbocholt: 4:4 nach 4:0-Führung hieß es am Ende. Mit den Kreiswechslern aus "Flottibotti" haben wir uns in der neuen Opens external link in new windowPrintausgabe beschäftigt.

Der Einstand der Woche
Opens external link in new windowMartin Südfeld (SC VelpeSüd, Kreisliga B2 TE)
Die einen müssen ein Liedchen trällern, die anderen ne Kiste Bier ausgeben. Martin Südfeld dagegen hatte sich für seinen Einstand beim SC Velpe Süd was Exquisites ausgedacht. Der Mann war just aus dem Ruhrpott ins schöne Tecklenburger Land gezogen und saß beim ersten Spiel erstmal auf der Bank. Einwechslung in der 53. Minute. Und dann? Sechs (!!!!!!) Tore. Darunter ein Fünferpack innerhalb von nur 22 Minuten. Respekt! Velpe siegte übrigens mit 11:1. "Die hat er ganz gut weggemacht", lobte sein Trainer Holger Althaus. Und was muss der Herr Südfeld springen lassen? "Gute Frage, da kommt bestimmt noch was."

Die Pfeife der Woche:
Opens external link in new windowWaldemar Stor (im WL-Spiel zwischen dem Delbrücker SC und Preußen Münster II)
 …Die Pfeife der Woche heißt bei den heutigen Schiris zumeist Fox 40 und gehörte diesen Spieltag Schiedsrichter Waldemar Stor. Der Referee aus dem Kreis Herfold, der unter anderem in der Junioren-Bundesliga pfeift, zückte in der Begegnung zwischen dem Delbrücker SC und dem SC Preußen Münster II gleich viermal den Roten Karton gegen die Adlerträger. So sahen Bennet Eickhoff (68.) und Marvin Holtmann (81.) die Ampelkarte und Lion Schweers (71.) und Jordi Scigliotti (86.) flogen mit glatt Rot runter. Außerdem bekamen beide Teams je einen Elfmeter zugesprochen. Ganz schön viel Arbeit für die Pfeife von Stor.

Der Schnibbler der Woche
Opens external link in new window(Sebastian Hassa, BW Beelen, Kreisliga A1 MS)
Was für ein Freistoßtor! Den hätten selbst David Beckham oder Icke Häßler nicht besser verwandelt. Wie an der Schnur gezogen zirkelte Sebastian Hassa, Spielmacher von BW Beelen, in der 52. Minute den Ball aus 26 Metern Torentfernung ins linke obere Tor-Dreieck zur zwischenzeitlichen 2:1-Führung gegen den TSV Handorf. Am Ende half der Geniestreich jedoch wenig – sein Team verlor anschließend doch noch mit 2:4.

Das Tattoo der Woche
Opens external link in new window(Harry Toonen, Co-Trainer SV Wilmsberg, Bezirksliga 12)
Harry Toonen schwärmt für seinen Lieblingsklub Ajax Amsterdam. So sehr, dass er sich das Logo des 33-fachen Niederländischen Meisters auf die Wade stechen ließ. Scheint Glück zu bringen, die Piggen holten im ersten Bezirksliga-Punktspiel die ersten drei Zähler.

Das kann sich sehen lassen: Harry Toonen und seine Liebe für Ajax Amsterdam.

Weitere Themen



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Gievenbecks Großbaustellen
» [mehr...] (1.477 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 6. Spieltag
» [mehr...] (680 Klicks)
3 Bezirksliga 12: SC Greven 09 - SV Burgsteinfurt 2:1
» [mehr...] (601 Klicks)
4 Bezirksliga 12: FC Gievenbeck II - VfL Wolbeck 0:3
» [mehr...] (535 Klicks)
5 Querpass: In Mettingen fällt ein Tor
» [mehr...] (533 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Halen 6    27:9 16  
2    Neuenkirchen II 6    23:9 16  
3    SV Mesum II 6    25:12 15  
4    SV Bösensell 5    13:3 15  
5    SV Büren 2010 6    24:12 13  

» Zur kompletten Tabelle