Suchbegriff:

Auslaufen

Die Katze der Woche kommt aus Kinderhaus.

Auslaufen: Expedition ins Tierreich


von Mario Witthake, Robert Wojtasik, Nicolas Hendricks, Alex Piccin und Christian Lehmann

(02.09.15) In unserer neuen Rubrik wird's in dieser Woche animalisch: Mit dem Kinderhauser Simon Klemme, dem SV Südkirchen, VfL Theesens Andi Brandwein, ESV Münsters Thorsten Steens, Josias Evers vom BSV Brochterbeck und und und...

Katze der Woche: Simon Klemme (Opens external link in new windowWestfalia Kinderhaus II, Kreisliga A1 Münster):
Mindestens vier Mal hatte Metin Tüfekci im Spiel gegen Westfalia Kinderhaus II die Faust schon zum Torjubel geballt. Im Tor der Gäste stand mit Simon Klemme aber einer, der laut dem Reckenfelder Coach "einen hammergeilen Tag erwischt" hatte. "Wahnsinn", "unglaublich", "wie eine Katze", waren weitere Aussagen Tüfekcis zur Leistung des Kinderhauser Keepers. Dessen eigener Trainer David Pepping wusste genau, bei wem er sich für den Punkt zu bedanken hatte.

Seuchenvogel der Woche: SV Südkirchen (Opens external link in new windowKreisliga A2 Münster)
Wie? Gleich eine ganze Mannschaft? Ja, denn letztlich wurde die ja komplette Truppe von Gegner Hohenholte abgestraft. So viel Pech wie bei den Südkirchenern am Sonntag zusammenkam, muss man aber erst mal haben. Erst kreuzt der Schiri für's Spiel der Reserve nicht auf, so dass kurzerhand ein Spieler der Ersten pfeifen musste. Bei den Temperaturen vom Sonntag können auch 90 Minuten schiedsrichtern verdammt anstrengend sein. Aushilfs-Referee Michael Pein war später noch nicht mal richtig umgezogen, als er schon eingewechselt werden sollte, weil sich gleich in den ersten Minuten ein Südkirchener verletzt hatte. Das taten später noch weitere, sodass Trainer Christian Kallwey bis zur Pause dreimal tauschen musste. Natürlich war dann im Laufe der zweiten Halbzeit auch noch irgendwann für Keeper Christian Angersbach Schluss. Sowas habe er ins einer ganzen aktiven Zeit noch nicht erlebt, meinte Kallwey.

Das Dromeda der Woche: Bernhard Bruch (Opens external link in new windowSchiedsrichter Kreis Tecklenburg)
Ganz ehrlich, diese Schinderei hat doch bei den 34°C wirklich keinen Spaß gemacht. Deshalb waren wir auch wenig erstaunt über die vielen Klagen der Trainer, wie anstrengend das alles war. Einer, der sich darüber nur kaputtlachen kann, heißt Bernhard Bruch. Der Unparteiische leitete ab 13 Uhr das C-Liga-Spiel von Teuto Riesenbeck IV. Zwei Stunden später war Teutos Dritte an der Reihe, doch der angesetzte Schiri war nicht erschienen. Kurzerhand sprang Bruch ein und brachte auch noch 90 B-Liga-Minuten souverän über die Bühne. Übrigens: Der Mann ist 68 Jahre alt und für uns ganz klar das Sonnentier der Woche.

Der tasmanische Teufel der Woche: Andreas Brandwein (Opens external link in new windowVfL Theesen, Westfalenliga 1)
Den ersten Saisonpunkt geholt und trotzdem stinkig bis zum geht nicht mehr. Diese Gemengelage trifft auf Andreas Brandwein zu. Der Trainer des VfL Theesen war nach dem 1:1 beim Delbrücker SC überhaupt nicht gut auf den Schiedsrichter zu sprechen, der einen Strafstoß sowie eine Rote Karte gegen Theesen verhängte, die Brandwein den Kragen platzen ließ. Aber auch die eigene Mannschaft bekam ihr Fett weg: "Was wir da vorne verknallen, das ist unglaublich."

Die Rudelbildung der Woche: SV Wilmsberg - Borussia Emsdetten (Opens external link in new windowBezirksliga 12)
Die Rudelbildung der Woche war zugegebenermaßen eher eine Rudelchenbildung. Eigentlich war das Spitzenspiel der Bezirksliga 12 über weite Strecken weder unfair noch hitzig. In der 55. Minute, als Kalle Hoffmann sich nach einer vermeintlichen Tätlichkeit am Boden wand, ging es aber richtig ab. Spieler beider Teams gerieten testosterongeschwängert aneinander, bölkten sich an, schubsten sich. Diogo Maia Rego ging zu Boden und musste von Alex Wehrmann zurückgehalten werden. Auch drei verletzte Wilmsberger Spieler mischten verbal mächtig mit. Nach wenigen Minuten war dann aber der Spuk vorbei. "Wir wollen es nicht größer machen, als es war", meinte auch Borussentrainer Helge Wolff später.

Die Comebacker der Woche: Thorben Steens (Opens external link in new windowESV Münster, Kreisliga B3)
Ok, ab sofort wird es schwierig mit den Tiervergleichen. Wir müssen aber noch von zwei Comebacks der Woche erzählen.
Eine Rückkehr nach Maß feierte Thorben Steens beim 5:1-Erfolg seines ESV Münster gegen die SG Selm II. Der lange verletzte Stürmer und Neuzugang der Eisenbahner wurde in der 44. Minute eingewechselt und traf Sekunden vor dem Schlusspfiff mit ganz feinem Füßchen zum 5:1-Endstand. "Den wollte er genauso, wer Thorben kennt, der weiß, dass er das kann. Für ihn freut es mich natürlich besonders", sagte sein Trainer Ralf Speer.

Josias Evers (Opens external link in new windowBSV Brochterbeck, Kreisliga A Tecklenburg)
Kanada gilt gemein hin nicht als komplett fußballverrückte Nation. Dort heißt die Weltsportart sogar nur „Soccer“. Neben den traditionellen Wintersportarten Eishockey und Curling wird allerhöchstens noch in der Halle Basketball gespielt. Doch irgendwie hat Josias Evers, Angreifer des BSV Brochterbeck, seinen einjährigen Aufenthalt in Nordamerika unbeschadet überstanden und anscheinend wenig verlernt. Zwar hatte er bei seinem ersten Training nach seiner Rückkehr laut Trainer Hubi Ahmann „wirklich überhaupt nichts getroffen", doch beim 4:2 (0:1)-Sieg seines BSV über Westfalia Hopsten drehte Evers die Begegnung nach seiner Einwechselung. Seine Bilanz: Ein eigener Treffer und eine starke Torvorbereitung – Respekt!

Rücktritt der Woche: Bartolomé Romero (Opens external link in new windowArminia Ochtrup II, Kreisliga A Steinfurt)
www.heimspiel-online.de/kreis_steinfurt/kl_a/kla_artikel/tabellestatistik/spielplan/spielbericht/
Das ging ja mal schnell. In der Kreisliga A Steinfurt hat vor dem dritten Spieltag der erste Coach seinen Stuhl geräumt. Bartolomé Romero gab seinen Spielertrainerposten bei der Reserve von Arminia Ochtrup freiwillig ab. Über die Gründe wurde nur hinter vorgehaltener Hand spekuliert. Vom Vorstand gab es keine Auskünfte, man möchte aber kurzfristig einen Nachfolger präsentieren. Romero selbst war bislang nicht zu erreichen. Sonntag hat er jedenfalls dennoch die Fußballstiefel geschnürt - für Arminias Dritte in der C-Liga.

Wuff, wuff: Die Spieler des SV Wilmsberg und Borussia Emsdetten bellten sich am Sonntag kräftig an.

Weitere Themen



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 4: Kinderhaus holt ein Duo aus Roxel
» [mehr...] (1.248 Klicks)
2 Querpass: Die Kunst der richtigen Kabinenansprache
» [mehr...] (993 Klicks)
3 Landesliga 4: Anschwitzen, der 19. Spieltag
» [mehr...] (753 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 19. Spieltag
» [mehr...] (686 Klicks)
5 Landesliga 4: Till Dresemann ist Ahaus-Neuzugang Nummer sechs
» [mehr...] (671 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 17    59:11 49  
2    TGK Tecklenburg 18    68:20 45  
3    SV Bösensell 17    45:10 43  
4    Neuenkirchen II 18    66:24 40  
5    Arm. Ibbenbüren 17    53:27 39  

» Zur kompletten Tabelle