Suchbegriff:
Uli Leifken (SG Sendenhorst)

Bezirksliga 12 - Wer ist Nummer 16?


Von Christian Lehmann

(14.06.16) Die alte Saison ist gerade erst vorbei, da wirft die neue schon... Ach, lassen wir das. In Kürze, voraussichtlich Ende Juni, wird der Verband die Einteilung der überkreislichen Ligen vornehmen und dabei einmal mehr auch Härtefallentscheidungen treffen müssen. In den zwölf Bezirksligen soll dabei möglichst die Sollstärke von je 16 Teams eingehalten werden. Das könnte bei der aktuell als Bezirksliga 12 ausgewiesenen Staffel allerdings nicht ganz so einfach werden...

Borussia Emsdetten verabschiedet sich bekanntlich als Aufsteiger in die Landesliga, darüber hinaus stiegen die U23 der Sportfreunde Lotte, Wacker Mecklenbeck und Germania Horstmar ab. Die Aufsteiger Germania Hauenhorst (Kreis Steinfurt), Ibbenbürener SV (Kreis Tecklenburg) und womöglich auch Blau-Weiß Aasee (Kreis Münster) - hier ist nach eingelegtem Rechtsmittel noch der Opens internal link in current windowEntscheid der Verbandsspruchkammer abzuwarten -  dürften unter Berücksichtigung geografischer Aspekte ebenfalls der Staffel zugeordnet werden. Bleibt die Frage: Wer wird Nummer 16?

Bezirksliga 12-Staffelleiter Gerhard Rühlow hält sich hinsichtlich dieser Frage bedeckt und verweist darauf, dass der Verbands-Fußballausschuss die Einteilung vornimmt. "Das muss in einer Hand sein. Da kann nicht einer hingehen und sich was rausziehen. Da reden wir Staffelleiter auch gar nicht rein." Er ergänzt: "Zwölfmal 16 werden wir wohl hinkriegen, sonst hätten wir ja keine Auf- und Abstiegsspiele gemacht." Der ominöse 16. Vertreter müsste also in der Peripherie gefunden werden. Vertreter aus der Bezirksliga 7, 8 oder 11 kommen infrage.

Die SG Sendenhorst wäre so ein Kandidat. Die Mannschaft von Uli Leifken hat als Vertreter aus dem Fußballkreis Münster durch einen Opens internal link in current window1:0-Sieg im Entscheidungsspiel gegen BW Aasee den Aufstieg in den überkreislichen Fußball gepackt und fühlt sich der Staffel 7 zugehörig. "Ich habe darüber schon mit dem Vorstand gesprochen", sagt der Aufstiegstrainer, der davon ausgeht, dass sein Team den restlichen vier Teams aus dem Altkreis Warendorf zugeordnet wird. Gegen eine "Abschiebung" in die Staffel 12 hätte er aber nichts: "Ich finde es sportlich interessant, die Liga soll ja angeblich ein bisschen stärker sein. Mich würde das aber nicht stören." Trotzdem geht die Tendenz bei Verein und Vorstand eher in Richtung Staffel 7. 

Johannes Zurfähr (Warendorfer SU)
Ivo Kolobaric (SV Drensteinfurt)

Das sieht bei der Warendorfer SU ähnlich aus. Johannes Zurfähr, der den Dritten der Vorsaison ab 1. Juli coachen wird, sagt: "Ich gehe davon aus, dass wir in der Bezirksliga 7 bleiben." Er begründet dies auch mit einer einfachen Rechnung: Die Anzahl der Auf- und Absteiger ist identisch mit der Anzahl der Neulinge, zu denen er auch die SG Sendenhorst zählt. Somit wäre sie Sollstärke von 16 Teams erreicht. Auch Andreas Strump, Trainer beim Vorjahres-Aufsteiger TuS Freckenhorst, würde gern in der 7 bleiben: "Da haben wir unsere Derbys". Daniel Strotmann, aktuell noch Trainer und in der nächsten Saison Sportlicher Leiter beim VfL Sassenberg, sieht's ähnlich wie die Kollegen: "Vor einigen Jahren waren das schon einige Kilometer, die wir zu fahren hatten. Jetzt sind viele Orte dabei, die gut zu erreichen sind." 

Ivo Kolobaric vom SV Drensteinfurt hätte indes keinen Stress damit, mal wieder was anderes zu sehen. "Für mich als Münsteraner wäre die Bezirksliga 12 vielleicht sogar attraktiver. Aber ich muss mich auch nach den Interessen des Vereins richten." Die Tendenz der Stewwerter geht nämlich ebenfalls klar zur 7. Trotz guter Anbindung an die A1 spricht auch das Thema Entfernung eher gegen einen Staffelwechsel. "Wir sind in der abgelaufenen Saison weniger Kilometer gefahren als unsere zweite Mannschaft in der B-Liga", betont der Coach, der außerdem bedauert, dass der unmittelbare Nachbar aus Ascheberg nicht in Staffel 7 kickt.

Andrea Balderi (TuS Ascheberg)

Womit wir bereits bei einem weiteren möglichen Wechsel-Kandidaten wären. Die Sportstätte des TuS Ascheberg liegt im Vergleich zu der des SVD sogar noch ein bisschen günstiger vor den Toren Münsters. Auch die Anbindung an die A1 spricht nicht gegen einen Staffelwechsel. Für Trainer Andrea Balderi, der als Ex-Coach bei Borussia Münster und des SC Greven 09 zudem viele Klubs in Staffel 12 kennt, sind solche Gedankenspiele momentan aber kein Thema: "Ich höre das jetzt zum ersten Mal. Für Ascheberg ist die Bezirksliga 8 gut, die Autobahn liegt vor der Tür, von dort aus kommen wir viel besser ins Ruhrgebiet als etwa nach Recke." Zudem glaubt er, dass sein Team auch sportlich in Staffel 8 gut aufgehoben ist: "In der Bezirksliga 12 wird deutlich körperbetonter gespielt."

Ein paar Kilometer weiter westlich trägt Union Lüdinghausen seine Heimspiele aus. Der SC Union 08 hat nach der Opens internal link in current windowverlorenen Aufstiegsrelegation gegen Blau-Weiß Aasee beim Verband Protest eingelegt und hofft noch darauf, am grünen Tisch in die Bezirksliga aufzusteigen. Sollten die Unioner hiermit erfolgreich sein, so heißt es, würde die Mannschaft des Trainertrios Schürmann/Abdul-Latif/Pongrac gern in der Staffel 11 an den Start gehen.

Dirk Bültbrun (Vorwärts Epe)

Hier spielte in der abgelaufenen Saison auch Vorwärts Epe. Dirk Bültbrun, der in diesem Sommer das Traineramt beim Gronauer Stadtteilklub übernimmt, kennt die Bezirksliga 12 aus seiner Zeit beim SV Burgsteinfurt. Er sagt: "Regional würden wir super in die 12 passen."

Tatsächlich hat der Verein in den vergangenen Jahren bereits zweimal erfolglos einen offiziellen Antrag auf Staffelwechsel gestellt. In diesem Sommer war dies eigentlich nicht geplant. Bisher. Doch die "etlichen Fahrt-Kilometer" (Bültbrun) sowie vergleichsweise geringe Zuschauerzahlen in der Staffel 11 sprechen aus Vereinssicht für einen Wechsel. 

Ein klares K.O.-Kriterium schneidet Bültbrun jedoch an, wenn er sagt: "Wenn zwei Plätze frei werden, dann wäre das eine Steilvorlage!" Denn auf ein Derby mit dem Ortsnachbarn FC Epe will man bei Vorwärts nicht verzichten. "Es wäre eine Katastrophe, wenn Vorwärts in einer anderen Staffel wäre als wir", betont Jeroen van der Veen, Trainer beim FCE. Auch vonseiten seines Vereins gab es aufgrund einiger längerer Fahrten in der Vergangenheit Überlegungen, einen Staffelwechsel anzustreben. Insgesamt, so van der Veen, sei man in der 11 aber nicht ganz unzufrieden: "Die Hauptsache ist, dass wir mit Vorwärts in einer Staffel bleiben und dass es nicht mehr als 16 Teams werden. Mehr müssen nicht sein."

Bei dieser Fülle an Wünschen möchte man nicht in der Haut der Verbandsbosse stecken, die in den kommenden Tagen mit Stecknadeln über Westfalens Landkarte brüten werden. Man darf fast sicher sein: Allen werden sie es nicht recht machen können...


Bezirksliga 12: Potenzielle "Drinbleiber":
1) SV Wilmsberg
2) Westfalia Kinderhaus
3) TuS Recke
4) TuS Altenberge
5) Vorwärts Wettringen
6) Teuto Riesenbeck
7) 1. FC Gievenbeck U23
8) FCE Rheine U23
9) Preußen Borghorst
10) SC Altenrheine
11) SC Greven 09
12) SuS Neuenkirchen II

Bezirksliga 12: Potenzielle Neulinge:
13) Germania Hauenhorst (Aufsteiger ST)
14) Ibbenbürener SV (Aufsteiger TE)
15) BW Aasee (Aufsteiger MS / Unter Vorbehalt)

Bezirksliga 12: Mögliche Kandidaten für Platz Nummer 16:
SG Sendenhorst
Warendorfer SU
TuS Freckenhorst
VfL Sassenberg
SV Drensteinfurt
TuS Ascheberg
Union Lüdinghausen (mögl. Aufsteiger AH/COE / Unter Vorbehalt)
Vorwärts Epe
FC Epe

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.

Weitere Themen



Lesetipps der Redaktion
Bezirksliga 12: Carlo Hüweler ist Stammzellenspender der DKMS
(180 Klicks)
Kreisliga A TE: SW Lienen trennt sich von Ralf Krons und Hendrik Gerseker
(632 Klicks)
Kreisliga A Steinfurt: Der Schienenleger vom TuS Laer
(633 Klicks)
Kreisliga B3 MS: Quartett ist neu bei Centro Espanol Hiltrup
(500 Klicks)
Kreissparkassen-Cup 2021/22: TuS Germania Horstmar - SuS Neuenkirchen 1:4
(379 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: FLVW-Vizepräsident Manfred Schnieders äußert sich zu den steigenden Corona-Zahlen
» [mehr...] (661 Klicks)
2 Bezirksliga 7: Interview mit Kolja Zeugner über seinen Start beim VfL Wolbeck
» [mehr...] (480 Klicks)
3 Landesliga 4: Patrick Wensing opfert sich für Vorwärts Wettringen
» [mehr...] (385 Klicks)
4 Querpass: COE-Cup-Finale: TSG Dülmen - SG Coesfeld 3:5
» [mehr...] (379 Klicks)
5 Querpass: Die Auf- und Abstiegsregelungen der Saison 2021/22
» [mehr...] (298 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle