Suchbegriff:
David Wiethölter hat den Ball - mal wieder.

Eistonne

Björn Stoth (l.) begrüßt Patrick Kapke - einer von drei SuS-Keepern, die gegen Ochtrup II zum Einsatz kamen.

Eistonne: Die Wand der Woche


von Alex Piccin und Robert Wojtasik

(09.12.15) Drei gehaltene Elfer in einem Spiel! Es gibt Schnapper, die schaffen das in einer ganzen Saison nicht.

Wand der Woche
Opens external link in new windowDavid Wiethölter, im Spiel Marathon Münster - BW Greven,
Kreisliga B1 Münster

Einfach nicht zu überwinden, dieser David Wiethölter. Grevens Schnapper parierte am Sonntag ganz früh im Spiel gegen Marathon den ersten Elfer. Dabei hatte Andreas Schulze Frenking den gar nicht schlecht geschossen. Später wurde es kurios: Ein weiterer Elfer der Gastgeber musste zweimal wiederholt werden, weil Wiethölter sich zu früh bewegt haben soll. Grevens Schnapper parierte den ersten Versuch, der zweite ging drüber. Dann tauschte Marathon den Schützen - und Wiethölter hielt seinen dritten Elfer der Partie.

Kulisse der Woche
Opens external link in new windowTeuto Riesenbeck - TuS Recke, Bezirksliga 12
Auf ein Duell auf überkreislicher Ebene mussten Recker und Riesenbecker lange Jahre warten. Sonntag trafen sich die beiden Bezirksligisten aus dem Tecklenburger Land in Riesenbeck - und gut 500 Menschen wollten das sehen. Tore gab's leider nicht zu bestaunen, aber einen rassigen Fight. "Für die Zuschauer hätte ich mir ein 3:3 oder 4:3 gewünscht", sagte Teuto-Trainer Mike Schwering.

Trickser der Woche
Opens external link in new windowPatrick Niemeyer, im Spiel SuS Neuenkirchen III - Arminia Ochtrup II, Kreisliga A Steinfurt
Not macht bekanntlich erfinderisch. Patrick Niemeyer hat derzeit bei SuS Neuenkirchen III mit einer langen Liste an Verletzten zu kämpfen. "Wie bekomme ich elf Leute auf den Platz?", wird er sich überlegt haben. "Schicke ich doch einfach drei Schnapper ins Rennen!" Gesagt, getan. Patrick Kapke stellte sich zwischen die Pfosten, die Kollegen Kim Hölscher und Lukas Fiedler durften das weiße Neuenkirchen-Trikot tragen. Dass die Jungs keine gelernten Feldspieler sind, ist nicht aufgefallen. Fiedler war bis zum Sommer in der U19 des VfL Bochum unterwegs - wie gegen den Ball getreten wird, hat er also sicher mitbekommen. Und Hölscher? Eine Profi-Ausbildung hat er zwar nicht genossen, dafür durfte er neben das 4:2 seinen Namen eintragen.

Nikolaus der Woche
Opens external link in new windowDaniel Roters, im Spiel VfL Senden III - TuS Altenberge II,
Kreisliga B1 Münster

B1-Tabellenführer TuS Altenberge II gewann am Sonntag auch sein 15. Saisonspiel. Aber die gewohnte Dominanz ging der Truppe beim 1:0-Erfolg über Sendens Dritte dann doch ein etwas ab. Dass Trainer Serdar Hizlitürk die Rute stecken ließ, lag sicherlich auch an Betreuer Daniel Roters. Der die Kabine der Altenberger nämlich mit einer Rutsche Schokonikoläuse bestückt. "Für mich war das das Schönste an dem Tag", meinte Hizlitürk.

Weitere Themen



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: BW Aasee - SV Burgsteinfurt 0:5
» [mehr...] (585 Klicks)
2 Anstoß: Es ist einfach zutiefst unsozial
» [mehr...] (564 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 9. Spieltag
» [mehr...] (559 Klicks)
4 Anstoß: Wer sein Team liebt, der abonniebt
» [mehr...] (489 Klicks)
5 Westfalenliga 1: Borussia Emsdetten verlängert mit Steffen Molitor
» [mehr...] (450 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    W. Kinderhaus II 8    37:7 22  
2    Teuto Riesenbeck 8    21:4 22  
3    Osterwick 7    22:4 21  
4    Brukt. Dreierwalde 8    21:6 20  
5    Schöppingen 8    20:6 20  

» Zur kompletten Tabelle