Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


U19-Aufstiegsrunde

Mesums Ferdinand Buchmann (r.) rackerte gegen bissige Laggenbecker vergeblich.
Nach seinem frühen Führungstreffer feiert Laggenbecks Tobias Abke mit Trainer Raphael Palm.

Laggenbeck fehlen drei Törchen


Von Christian Lehmann

(01.07.18) Durch die Fairplay-Wertung oder den Losentscheid mussten die zwei Bezirksliga-Aufsteiger der A-Junioren nicht ermittelt werden, dennoch hätte es für Cheruskia Laggenbeck bitterer kaum kommen können. Nach sechs Punkten aus drei Spielen scheiterte die Mannschaft von Trainer Raphael Palm mit sechs Punkten und 7:6 Treffern am um drei Tore schlechteren Torverhältnis. Weil der SV Spexard trotz 0:2-Rückstands gegen die JSG Wadersloh-Liesborn-Diestedde noch mit 3:2 gewann, war Cheruskias 3:1 (1:1)-Sieg in Mesum wertlos. Die Jugendspielgemeinschaft (6 Punkte, 10:6 Tore) steigt als Erster auf, Spexard (6 Punkte, 9:5 Tore) als Zweiter.

In vier Jahren bei Cheruskia Laggenbeck ist Raphael Palm dreimal Meister geworden, einmal hat er den Kreispokal gewonnen. Die Krönung in Form des Bezirksliga-Aufstiegs blieb ihm in seinem letzten Spiel jedoch versagt. "Ich kann den Jungs keinen Vorwurf machen und gehe mit einem guten Gefühl weg", so der Coach, der am Mittwoch mit der U23 der Sportfreunde Lotte in die Saisonvorbereitung startet. "Das ist alles andere als optimal. Diese Aufstiegsrunde ist einfach eine Qual." Nicht nur die Tatsache, dass sich die Entscheidung um den Aufstieg extrem in die Länge gezogen hat, missfällt dem Übungsleiter. Auch mit dem Modus kann er sich nicht so recht anfreunden. "Würde der direkte Vergleich zählen, wären wir aufgestiegen. In der Liga zählt er."

"Fader Beigeschmack"

Nach dem Abpfiff im Hassenbrock wähnten sich die Laggenbecker knapp eine halbe Stunde lang als Aufsteiger, ehe die Information reinkam, dass Spexard doch noch gewonnen und sich somit hauchdünn vor Tecklenburgs A-Liga-Meister geschoben hatte. Palm witterte ein abgekartertes Spiel: "Da bleibt ein fader Beigeschmack." Sein Team hätte es in der Schlussphase gegen punktlose Mesumer aber auch selbst richten können. Chancen, drei weitere Treffer zu erzielen, waren da. "Ich mache den Jungs aber keinen Vorwurf. Wir haben alles probiert", erklärte Palm.

Eine starke Anfangsphase der Gäste hatte Tobias Abke nach 19 Minuten nach einem Konter mit dem Treffer zum 0:1 gekrönt, anschließend traf jedoch Jan-Lukas Walterbach per Freistoß aus 40 Metern zum 1:1-Ausgleich (29.). Wie schon im Spiel gegen Liesborn kamen die Laggenbecker nach der Trinkpause aus dem Rhythmus. Das 1:1 zur Pause war das gerechte Ergebnis. Nach einem Foul an Mats Hage stellte dann im zweiten Durchgang Lars Büscher vom Elfmeterpunkt aus die Weichen auf Sieg (1:2/55.), ehe Joel Manchen das 1:3 oben drauf legte (61.). Es sollte nicht reichen...

SV Mesum - Cheruskia Laggenbeck     1:3 (1:1)
0:1 Abke (19.), 1:1 Walterbach (29.),
1:2 Büscher (55.), 1:3 Manchen (61.)

Weitere Themen



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 4: Manfred Quebe über den Rückzug des SC Münster 08 aus der Landesliga
» [mehr...] (3.126 Klicks)
2 Urlaubsgrüße an Heimspiel: Schickt uns eure Fotos mit Heimspiel 2019
» [mehr...] (811 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Zwei Spätentschlossene in die Schöneflieth
» [mehr...] (749 Klicks)
4 Oberliga Westfalen: Zwei ohne Flausen im Kopf für den 1. FC Gievenbeck
» [mehr...] (693 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Jonas Grütering ist Stemmerts neuer Leader
» [mehr...] (682 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 30    112:34 79  
2    Germ. Hauenhorst 30    82:30 77  
3    Conc. Albachten 30    78:34 74  
4    SC Hörstel 30    103:40 68  
5    Warendorfer SU 30    81:32 63  

» Zur kompletten Tabelle