Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


Frauen-Westfalenpokal - 1. Runde

Traf direkt wieder zweifach: Nicole Schampera.

Kraftakt bewältigt


Von Till Meyer

(14.08.17) Bevor es am 3. September in der Regionalliga West wieder richtig los geht für Germania Hauenhorst, stand gestern noch die erste Runde im Westfalenpokal auf dem Programm. Ein lockerer Aufgalopp, wenn man so will, denn es ging zum Landesligisten TuS Asemissen. Ein Kontrahent, der der Germania letztlich auch nicht das Wasser reichen konnte. Hauenhorst zog durch einen souveränen 4:0 (2:0)-Erfolg in die zweite Runde ein und das, obwohl es bereits das zweite Match binnen 48 Stunden war. 

Noch am Freitag trafen die Schützlinge von Ralf Spanier in einem Testspiel auf den Zweitligisten SV Meppen und ließen dort naturgemäß einiges an Kräften. "Wir sind inmitten der Vorbereitung und zwei Spiele in so kurzer Zeit sind natürlich nicht ganz einfach", bestätigte der Germanen-Coach. Dementsprechend war die Vorgabe für seine Mannschaft auch nur eine: Eine Runde weiterkommen. Dass es im ersten Durchgang noch im Passspiel haperte - in vielen Szenen fehlte die Genauigkeit - hinderte die Gäste dennoch nicht daran, frühzeitig die Dinge in die angestrebten Bahnen zu lenken. Ein gutes Auge und ein zielgenauer Abschluss von Nicole Schampera aus gut 18 Metern reichten dafür. Ihr Schuss schlug flach in die TuS-Maschen zum 1:0 (8.) ein. Und vier Minuten vor dem Pausentee legte Lara Hohm noch das beruhigende 2:0 nach.

"Sind eine Runde weiter, das zählt"

So die bilanzierenden Worte Spaniers, der mit dem spielerischen Auftritt seiner Damen noch nicht so wirklich einverstanden war. Wenngleich man natürlich festhalten muss, dass es nie ein Vergnügen ist, gegen einen kompakt und tiefstehenden Gegner anzuspielen. Wie dem auch sei - Sinah Lütke-Harmölle und erneut Schampera hatten noch Lust auf Buden (3:0/4:0 - 77./87.) und sorgten somit letztlich für einen standesgemäßen Erfolg des Favoriten. "Bis zum Liga-Auftakt haben wir noch genug Zeit, um an einigen Dingen zu arbeiten", ließ derweil Spanier noch verlauten. 

TuS Asemissen - Germania Hauenhorst     0:4 (0:2) 
0:1 Schampera (8.), 0:2 Hohm (41.),
0:3 Lütke-Harmöller (77.), 0:4 Schampera (87.)

Weitere Themen



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 4: SC Altenrheine - SC Westfalia Kinderhaus 2:2
» [mehr...] (645 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 3. Spieltag
» [mehr...] (559 Klicks)
3 Landesliga 4: Pakularz gibt dem Chef auch mal Kontra
» [mehr...] (547 Klicks)
4 Bezirksliga 12: FC Gievenbeck II - Ibbenbürener Spvg. 08 0:2
» [mehr...] (542 Klicks)
5 Landesliga 4: Dominic Schmidt ist ruhiger geworden
» [mehr...] (541 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Amisia Rheine 2    12:2 6  
2    SV Büren 2010 2    12:6 6  
3    FSV Ochtrup 2    8:2 6  
4    Neuenkirchen II 2    8:3 6  
5    Brukt. Dreierwalde 2    8:3 6  

» Zur kompletten Tabelle