Suchbegriff:
Ihren zweiten Turniersieg in der Vorbereitung feierten die Jungs des SC Münster 08.

Münster 08 holt auch den Fuchs-Cup


Von Verena Schafflick

(07.08.17) Der SC Münster 08 wird so langsam zu einem Pokal-Sammler. Nach dem Sieg beim Eintracht-Pokal in Ahaus sicherte sich der Landesligist sich nun auch den Fuchs-Cup in Herbern. Die Siegprämie ist dabei schon beinahe verplant.

Mit einem doch recht deutlichen 3:1 (1:1)-Sieg setzten sich die Nullachter gegen den Ligakonkurrenten VfL Senden im Finale am Sonntag durch. Senden konnte dabei nur auf einen dezimierten Kader zurückgreifen, viele Spieler waren im Urlaub, arbeiten oder wurden geschont. Stattdessen spielte eine Mischung aus erster und zweiter Mannschaft.

Der Leistungsunterschied war gerade in der ersten Halbzeit nicht zu bemerken. "Es war ein gutes Spiel mit einem sehr guten Gegner", lobte Nullacht-Trainer Mirsad Celebic den Gegner. Sein Vorteil: Er konnte auf eine volle, gleichstarke Bank zurückgreifen. Noch dazu durften sich vier A-Jugendliche beweisen. Celebic: "Die machen eine megageile Figur." Da klang Sendens Betreuer Taylan Berik fast neidisch. "Die konnten dann nochmal nachlegen."

Zwei Tore aberkannt

Frederik Schulte schoss Münster 08 früh nach einem langen Pass in Führung (17.). Abdel Belkadi glich noch vor der Pause aus (31.). Celebic wechselte nach der Pause durch, brachte fünf frische Spieler. Die Einwechslung von Gunnar Weber machte sich direkt bezahlt: Er erzielte das 2:1 (56.). Daniel Speerschneider besorgte den Endstand (78.). Zuvor waren Senden zwei Tore abgesprochen worden - wegen einer Abseitsstellung und eines Foulspiels.

800 Euro und einen Pokal gab es für den Sieg. Noch dazu wurde Jonas Grütering zum Spieler des Turniers gewählt. Was jetzt mit dem Geld geplant ist? Celebic wusste nichts Genaueres, aber: "Die Jungs wissen schon, was sie damit tun." Bei so etwas sei seine Mannschaft immer gut drauf.

Im Spiel um Platz drei gelang dem SV Herbern ein Kantersieg gegen den TuS Hiltrup, der wieder mit einer Mischung aus zweiter und dritter Mannschaft antreten musste. 7:0 (3:0) war letztendlich das Endergebnis. "Das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf wieder", so SVH-Coach Holger Möllers. Er war enttäuscht, dass es nicht der Härtetest war, den er für seine Mannschaft erhofft hatte.

Finale
SC Münster 08 - VfL Senden     3:1 (1:1)

1:0 Schulte (17.), 1:1 Belkadi (31.),
2:1 Weber (56.), 3:1 Speerschneider (78.)

Spiel um Platz drei
SV Herbern - TuS Hiltrup 7:0 (3:0)

1:0 Eroglu (42.), 2:0 Trapp (44.),
3:0 Mors (45.), 4:0 Whitson (63.),
5:0 Mors (64.), 6:0 Lünemann (72.),
7:0 Schütte (79.)

Weitere Themen



heimspiel-newsletter
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Der Termin des Saisonstarts steht wohl fest
» [mehr...] (1.299 Klicks)
2 Querpass: Spielsperren ersetzen die Wochensperren
» [mehr...] (1.019 Klicks)
3 Oberliga Westfalen: Preußen Münsters U23 nach dem Abstieg der Erste
» [mehr...] (865 Klicks)
4 Querpass: FLVW-Vizepräsident Manfred Schnieders liefert Antworten
» [mehr...] (808 Klicks)
5 Oberliga Westfalen: Der TuS Haltern entscheidet sich für die Oberliga
» [mehr...] (562 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle